25 Jahre Templeton Global Bond Fund: Jahrzehnt-Chance ergreifen - Fondsanalyse


29.02.16 12:10
Meldung
 
Frankfurt (www.fondscheck.de) - Für Emerging Markets und lokale Währungen herrscht derzeit maximaler Pessimismus auf den Anleihenmärkten, so Michael Hasenstab, Manager des Templeton Global Bond Fund (ISIN LU0029871042 / WKN 971663 ) von Franklin Templeton.


Hasenstab und sein Team seien aber der Meinung, dass dies ein idealer Zeitpunkt sei, um in ausgewählte Märkte einzusteigen.

Die Stimmung erinnere derzeit an die globale Finanzkrise von 2008/2009. Schaue man sich allerdings die Fundamentaldaten an, komme man zu einem ganz anderen Schluss. Zwar kühle sich die Wirtschaft ab, aber laut Hasenstab sei das noch lang keine Krise. Der Markt preise jedoch eine Krise und keine Abkühlung ein. Stimmung und Fundamentaldaten würden auseinander driften.

In China würden die Experten des Global Macro Teams zurzeit keinen Zusammenbruch sehen, sondern eine Neugewichtung der Wirtschaft. Der Umbau zeige bereits Wirkung. Große Bereiche seien in die Rezession abgeglitten. Wer in Chinas Old Economy investiere, habe nicht das Gefühl, dass die Wirtschaft um 6 oder 7% wachse. Andere Wirtschaftsbereiche hingegen, die vom Konsum oder dem Wachstum der Dienstleistungen profitieren würden, seien deutlich widerstandsfähiger. China kämpfe derzeit mit Herausforderungen am Aktienmarkt und mit der Währung, sei aber bereits auf einem guten Weg. Man sollte nicht vergessen, dass die Entwicklungen am Aktienmarkt, der noch jung und sehr volatil sei, nicht die gesamte Wirtschaft repräsentieren würden.

Die Währung Indonesiens notiere auf dem Niveau der Asienkrise Ende der 90er Jahre. Das passe jedoch nicht zur aktuellen Lage, die deutlich besser sei als damals. Das Land sei politisch stabil und die Wirtschaft in guter Form. Die neue Regierung stärke sehr erfolgreich die Investitionen in die Infrastruktur. Indonesien brauche Straßen, Häfen, eine Stromversorgung. Wenn die Regierung den Kurs beibehalte, könne sie das wirtschaftliche Potenzial des Landes verbessern und die Risikoprämien senken.

In Mexiko sei Hasenstab mit dem Templeton Global Bond Fund entgegen dem Markttrend investiert. Der Anleihenmanager sehe Mexiko in keiner Krise, die Preise am Markt seien jedoch Krisenpreise. Die Währung handle so niedrig wie nie zuvor. Mit einem Blick auf die Fundamentaldaten halte Hasenstab die Währung für massiv unterbewertet.

Es gebe viele gute Argumente für Mexiko. Der Wirtschaftszyklus sei eng an den US-Arbeitsmarkt gebunden. Wenn in den USA Vollbeschäftigung herrsche, würden viele Arbeiter aus Mexiko in den Norden gehen. Die Lohnzahlungen würden aber zurück an die Familien in Mexiko fließen und seien eine wichtige Stütze für den Konsum. Mexiko sei ferner zum größten Autoexporteur für die USA aufgestiegen. Das Land sei niedrig verschuldet, mit unter 50% des Bruttoinlandsprodukts. Und die Ölförderung sei nicht zentral für das Land - sie mache nur 10% der Exporte aus. Die Fundamentaldaten seien demnach gut, die Bewertungen günstig. Hasenstab sei also weiter optimistisch gestimmt, was Mexiko angehe.

Es sei in mehreren Ländern - vor allem in Bezug auf die Währung - zu beobachten, dass Bewertungen und Fundamentaldaten nicht zueinander passen würden. Was also müsse passieren, damit die Währungen wieder auf ein angemessenes Niveau aufwerten würden?

Laut Hasenstab würden sich die Emerging Markets im Wandel befinden und der Markt möge solche Übergangsphasen nicht, da sie viel Unsicherheit mitbringen würden. Die Rohstoffpreise seien gefallen, die US-Notenbank FED habe die Zinswende eingeläutet und Chinas Volkswirtschaft wachse nicht mehr zweistellig, sondern mit mittleren einstelligen Raten.

Hasenstab meine: "Der Markt braucht eine Stabilisierung der Rohstoffpreise. Die FED müsste die Zinsen weiter erhöhen, damit der Markt etwa erkennt, dass Mexikos Finanzen damit nicht in Mitleidenschaft gezogen werden. Mexiko ist unserer Ansicht nach nicht stark von Fremdwährungen abhängig. Ferner benötigen wir Daten aus China, die bestätigen, dass die Wachstumsraten aufgrund der Neustrukturierung zwar sinken, die Wirtschaft aber nicht zusammenbricht."

Wenn die Menschen realisieren würden, dass der Wandel gar nicht so bedrohlich sei, wie viele vielleicht denken würden, würden sie sich wieder die Bewertungen anschauen und feststellen, dass die Märkte überverkauft seien. Dann wandle sich die Asset-Klasse der Schwellenländeranleihen von der am wenigsten zur am meisten geliebten.

Eines der größten Risiken für Anleihenmanager würden nach Hasenstab dauerhafte Kapitalverluste darstellen, wenn sich die Zinsen normalisieren würden. In den letzten 30 Jahren hätten Anleger an fallenden Zinsen verdient. Die Anleihenkurse seien gestiegen, die Renditen seien zurückgegangen. Auf dem aktuellen Niveau gebe es wenig Spielraum für ein weiteres Absinken der Renditen und daher wenig Ertragspotenzial.

Hasenstab sehe die Chance, in den nächsten fünf Jahren von steigenden Zinsen zu profitieren. Der Templeton Global Bond Fund weise deshalb aktuell eine negative Duration von US-Staatsanleihen auf und wolle damit eine negative Korrelation zu den Erträgen von US-Staatsanleihen erreichen. (Ausgabe März 2016) (29.02.2016/fc/a/f)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Templeton Global Bond Fund A (Mdis) USD

Aktuelle Diskussionen zum Thema:


Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

2015 war Rekordjahr für europäis. (04.02.16)
Franklin Templeton erleidet Rekord. (14.09.15)
Mischfonds von Franklin Templeton. (28.07.15)
Franklin Templeton verwaltet zehn . (17.05.13)
Der ÖSTERREICHISCHE FONDSPR. (07.03.13)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Templeton Global Bond Fund A (Mdis) USD
Weitere Meldungen
 
29.02 Öl im Aufwind dank sinkend.
29.02 Globale Dividendenanlage - W.
29.02 LOYS Global L/S-Fonds mit .
29.02 Lacuna - BB Adamant Glob.
29.02 Internationale Kakaoorganisat.
29.02 Kupfer profitierte in den letz.
29.02 Ölpreisverfall: Chancen und R.
29.02 Gold trotzt Gegenwind aus .
29.02 25 Jahre Templeton Global .
29.02 Brentölpreis steigt zwischenz.
29.02 Rezession in den USA unwa.
29.02 Börse Hamburg-Fondshandel: .
29.02 grundbesitz global-Fonds: Wa.
29.02 M&G Pan European Dividend.
29.02 Deutsche Floating Rate Note.
29.02 OECD fordert: Wachstum ge.
29.02 DNCA Invest Infrastructures.
29.02 grundbesitz europa-Fonds: 01.
26.02 Euroraum: Wirtschaftsvertrau.
26.02 Edelmetalle: Mysteriöse Stär.
26.02 Basismetalle: Aluminiumangeb.
26.02 Energie: Houston, wir haben .
26.02 Internationale Konjunkturdaten.
26.02 Weltwirtschaft 2016 - Unba.
26.02 J.P. Morgan Funds - Global.
26.02 Deutliche Einschränkung der .
26.02 Metallpreise profitieren von h.
26.02 Silber zeigt weiterhin relative.
26.02 Ölpreise steigen den zweiten.
26.02 Investmentsteuerreform: Was.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 16004 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
K+S: Gegenbewegung läuft!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Barrick Gold: Aktie schießt ...
Robert Sasse, (11:06)
Experte: Robert Sasse,
Wirecard, Bayer, E.ON – ...
Feingold-Research, (10:58)
Experte: Feingold-Research,
O2 Telefónica Deutschland ...
Sabine Traub, Börse Stuttgart AG (09:52)
Experte: Sabine Traub, Börse Stuttgart AG
DOW: ​Immer noch ...
Admiral Markets, (09:30)
Experte: Admiral Markets,
Aktienrückkauf: Kurspflege ...
Frank Sterzbach, www.boerse-daily.de (09:00)
Experte: Frank Sterzbach, www.boerse-daily.de
Öl aus Louisiana
Ingrid Heinritzi, (08:29)
Experte: Ingrid Heinritzi,
Münchener Rück, infineon ...
Jürgen Schwenk, Herausgeber Bullenbrief (07:57)
Experte: Jürgen Schwenk, Herausgeber Bullenbrief
WTI Öl - Notbremse ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (24.09.16)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
Dinge, die es nicht gibt
Bernd Niquet, Autor (24.09.16)
Experte: Bernd Niquet, Autor
RIB Software: Express-...
RuMaS, (24.09.16)
Experte: RuMaS,
Der DAX aus Sicht der ...
Christian Lukas, volumen-analyse.de (24.09.16)
Experte: Christian Lukas, volumen-analyse.de
Auslandsaktien: Fotobranche ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (24.09.16)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Differenzkontrakte als Geldanlage
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen