AXA WF Framlington Global Small Cap Fund: Small Caps erholen sich nach einem Abschwung häufig schneller


11.03.16 14:26
Meldung
 
Köln (www.fondscheck.de) - Das Sentiment an den globalen Aktienmärkten ist derzeit gedrückt, so die Experten von AXA Investment Managers im Kommentar zum AXA WF Framlington Global Small Cap Fund (ISIN LU0868490383 / WKN A1KAY7).


Doch für Nebenwerte dürften sich die Aussichten auf lange Sicht wieder bessern, meine Isabelle de Gavoty, Head of Small Cap Investment von AXA Investment Managers (AXA IM).

Das Jahr habe an den weltweiten Finanzmärkten schwach begonnen. Dies sei vor allem auf die Sorgen über die Entwicklung der chinesischen Wirtschaft, die weiterhin niedrigen Rohstoffpreise und damit verbundene Kreditrisiken zurückzuführen. "In solch volatilen Perioden sollte man sich vor Augen führen, dass sich Small Caps nach einem Abschwung häufig schneller erholt haben als größere Standardwerte", sage Isabelle de Gavoty, Head of Small Cap Investment von AXA IM und Fondsmanagerin des AXA WF Framlington Global Small Cap Fund.

"Wir sind von den Chancen, die in Small Caps liegen, weiterhin absolut überzeugt", so de Gavoty. Die Stimmung im Investmentuniversum sei aktuell deutlich schlechter, als die Fundamentaldaten erwarten ließen. Denn seit dem Ende der letzten Finanzkrise hätten viele Unternehmen mit geringerer Marktkapitalisierung ihre Umsätze und Gewinne Jahr für Jahr gesteigert. Das Wachstum habe dabei oft im hohen einstelligen Bereich gelegen. "Gerade kleinere Unternehmen stehen häufig an der Spitze globaler Trends, unabhängig davon, ob diese Entwicklungen auf Technologie, Demografie oder generellen Globalisierungsprozessen basieren", erkläre die Expertin.

Ein Kernbestandteil des Erfolgs ausgewählter Small Caps sei gerade ihre geringe Größe: "Die operationale Struktur eignet sich besonders gut, um flexibel und schnell auf Veränderungen reagieren zu können." Viele Investoren seien aber immer noch skeptisch. Ihr Argument, dass das Small-Cap-Universum weniger effizient sei, weil hier weniger Analystenmeinungen zu Verfügung stünden, treffe zwar grundsätzlich zu, berücksichtige aber nicht die darin liegenden Chancen. "Mit einem konsequenten Stock-Picking-Ansatz lassen sich Unternehmen identifizieren, die besonders gute Wachstumsaussichten haben, aber attraktiv bewertet sind. Gerade dann, wenn der Markt dieses Potenzial noch nicht entdeckt hat, ist der beste Kaufzeitpunkt", so de Gavoty. Die etwas niedrigere Analysedichte böte daher durchaus Investitionschancen.

Auch hinsichtlich der Volatilitätsrisiken bei Investitionen in geringer kapitalisierte Unternehmen ziehe die Expertin einen Vergleich zu Large Caps: "Die Kursbewegungen auf dem Small-Cap-Sektor sind typischerweise auf spezifische Faktoren zurückzuführen, das heißt, sie korrelieren weniger stark zueinander als bei Large Caps. Daher wird das Small-Cap-Universum generell weniger volatil sein als das der Large Caps", prognostiziere de Gavoty.

Außerdem sei der Einfluss von technischen Bewegungen, wie sie zum Beispiel bei großen Mittelzu- oder Abflüssen aufgrund von ETF-Strategien hervorgerufen würden, bei Small Caps traditionell geringer. Ein Hauptrisikofaktor sei für Small Caps hingegen in der Vergangenheit die Liquidität gewesen, so zuletzt in der Finanzkrise von 2007. Solche Liquiditätsprobleme seien aber seltene Ereignisse. Nach dem Platzen der Technologieblase hätten sich Small Caps im Zeitraum von 2001 bis 2003 beispielsweise relativ schnell erholt und gegenüber Large Caps sogar outperformt. "Small Caps bieten nach wie vor die Chance, auf Alpha zu setzen. Deshalb sind sie nach unserer Überzeugung das ideale Jagdrevier für Stockpicking", erläutere de Gavoty.

Die selektive Auswahl von Investments sei in einem wirtschaftlichen Umfeld mit geringem Wachstum besonders wichtig. Isabelle de Gavoty rate deshalb, das Marktumfeld im Hinblick auf strukturelle Wachstumstrends zu analysieren. "Technologischer Fortschritt mit den Sub-Themen Cloud Computing, Mobiles Internet und Robotics sowie gesellschaftliche und globale Veränderungen wie gestiegene Lebenserwartung und weltweiter Infrastrukturwandel sind besonders zukunftsrelevante Felder." Zudem seien Unternehmensführung und Nachhaltigkeit wichtige Investitionsmotive. "Neben dem finanziellen Profil eines Unternehmens analysieren wir auch, ob es von einem guten Management geleitet wird, sich an Governance-Prinzipien orientiert und ökologische und gesellschaftliche Interessen berücksichtigt." (11.03.2016/fc/a/f)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

AXA FRAM.GL.SM.

Aktuelle Diskussionen zum Thema:


Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:


Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

AXA FRAM.GL.SM.
Weitere Meldungen
 
15.03 BHF Total Return FT-Fonds:.
15.03 Brasiliens Wirtschaft noch s.
15.03 Indien: Wirtschaftswachstum.
15.03 LBBW Aktien Deutschland-F.
15.03 UniEuroAspirant A-Fonds: 02.
15.03 Deka-Flex: Euro C-Fonds: 02.
14.03 Rohölmarkt: Verschnaufpause
14.03 Rohstoffindex erreicht Drei-M.
14.03 Warum Dividendeninvestoren .
14.03 Deka-TeleMedien TF-Fonds: 0.
14.03 US-Konsum zieht nach Ölpre.
14.03 JB Japan Stock Fund: Robo.
14.03 DNCA Invest Convertibles-Fo.
14.03 Kaffeepreise profitieren von .
14.03 Globaler Kupfermarkt auch 2.
14.03 Metzler Fonds-Vermögensver.
14.03 Gold unter Druck wegen ste.
14.03 Energie: IEA sieht ausgeglic.
14.03 Deka-DeepDiscount 2y-Fonds.
14.03 Schwenkt das Pendel um? V.
14.03 KGV von Schwellenländer-A.
14.03 China: Stabilisierung der Wir.
14.03 Chinesische Führung bekräfti.
14.03 Chinesische Konjunkturdaten:.
14.03 UniKapital -net-Fonds: 02/20.
14.03 BHF Flexible Allocation FT-F.
14.03 UniDividendenAss A-Fonds: .
11.03 Energie: Große Erwartungen
11.03 Chinas Fünfjahresplan: Richti.
11.03 AXA WF Framlington Globa.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 14101 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
Gold: Der große Brexit-Gewinner!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DOW DAX CRASH
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (19:15)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Ironie des Schicksals? ...
Robert Schröder, Elliott-Waves.com (19:06)
Experte: Robert Schröder, Elliott-Waves.com
Tesla Motors: warum ...
Robert Sasse, (17:25)
Experte: Robert Sasse,
Microchip: Für einen ...
Volker Gelfarth, (17:21)
Experte: Volker Gelfarth,
Börsenbeben nach Brexit-...
CMC Markets, (17:12)
Experte: CMC Markets,
Devin Sage TXA Trading ...
Devin Sage, Technische-X-Analyse.de (16:57)
Experte: Devin Sage, Technische-X-Analyse.de
S&P-500-Index: Ausblick
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (16:17)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Optionsschein-Update: Gold
Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de (15:44)
Experte: Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de
BREXIT treibt DAX-...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (15:12)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Süss Microtec vor ...
Carsten Englert, (14:56)
Experte: Carsten Englert,
Gold - Welle (1) ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (13:20)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
Extra-Check: Von wegen ...
Goldbergs Blick auf die., (13:12)
Experte: Goldbergs Blick auf die Märkte.,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Warum verpassen so viele Investoren oft die besten Chancen?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen