Amundi ETF Stoxx Europe 600 UCITS ETF: Günstiges Europa - ETF-Analyse


25.01.16 10:37
Meldung
 
München (www.fondscheck.de) - Die Experten von "Euro fondsxpress" stellen in der aktuellen Ausgabe den Amundi ETF Stoxx Europe 600 UCITS ETF (ISIN FR0010791004 / WKN A0X9R1 ) vor.


Noch Ende Dezember hätten etliche Investmenthäuser europäischen Aktien ein starkes Jahr 2016 prophezeit. Goldman Sachs habe dem Stoxx Europe 600 ein Plus von zehn Prozent zugetraut, die Deutsche Bank habe bis Ende 2016 einen Anstieg von über zwölf Prozent erwartet. Die optimistischste Prognose habe Société Générale abgegeben. Die französische Bank habe für europäische Aktien ein Kurspotenzial von über 16 Prozent in Aussicht gestellt und Investoren geraten, die Anlageregion gegenüber den USA und insbesondere den Schwellenländern in den Depots höher zu gewichten.

Nach den ersten Handelswochen des neuen Jahres sei die gute Stimmung bei Privatanlegern jedoch zunächst einmal verflogen. Bis auf den ungarischen und den slowakischen Leitindex würden alle europäischen Börsenbarometer tief im Minus notieren. Nicht nur die Sorge, die Konjunkturschwäche in China und in vielen anderen Schwellenländern könne sich negativ auf das Wachstum in den Industriestaaten auswirken, dämpfe derzeit die Kaufbereitschaft der Anleger.

Auch die schlechten Nachrichten rund um Europas Autobauer würden Investoren derzeit vorsichtig agieren lassen. Dennoch müssten die Investmentbanken mit ihren Vorhersagen nicht danebenliegen. Ihre Treffsicherheit habe sich durch die jüngsten Entwicklungen möglicherweise noch erhöht. So könnte die Europäische Zentralbank (EZB) als Reaktion auf den niedrigen Ölpreis ihren geldpolitischen Kurs zur Abwehr von Deflationsgefahren und der Stimulierung der Wirtschaft für die Eurozone noch einmal intensivieren.

"Die EZB hat ihre Möglichkeiten noch lange nicht ausgeschöpft", sage Didier Borowski. Außerdem werde nach Ansicht des Chefstrategen der französischen Gesellschaft Amundi das Exportwachstum europäischer Unternehmen durch den niedrigen Euro-Kurs begünstigt. Auch in die europäische Binnenwirtschaft komme Bewegung: "Die Eurozone befindet sich in einem noch sehr frühen Stadium eines Konjunkturaufschwungs", sage Borowski. Die guten volkswirtschaftlichen Rahmenbedingungen würden dafür sprechen, europäische Aktien zu halten beziehungsweise den Kursrutsch sukzessive zum Nachkaufen zu nutzen.

Der von Amundi aufgelegte Stoxx Europe 600 ETF bilde die Wertentwicklung von 600 Unternehmen aus 18 europäischen Ländern ab. Zu den Top-Positionen des ETFs würden Nestlé, Novartis und Roche zählen. Die Pharmabranche, die wegen ihrer großen Preismacht als defensiv eingestuft und in konjunkturell schwierigen Zeiten gesucht werde, sei im Index mit rund 14 Prozent gewichtet. Der Anteil des Konsumsektors betrage etwa 26 Prozent. Unternehmen wie Nestlé, Unilever oder British Tobacco sollten im Laufe des Jahres von stabilen beziehungsweise steigenden Verbraucherausgaben profitieren. Im ETF würden sich aber auch Öl- und Gaswerte finden. Die Branche sei aber lediglich mit 5,4 Prozent gewichtet.

Ob man sofort einsteigen sollte oder lieber doch noch etwas abwarte, sei schwer einzuschätzen. Allerdings seien europäische Aktien günstig und daher sollte sich ein Einstieg mittelfristig auszahlen. (Ausgabe 3 vom 22.01.2016) (25.01.2016/fc/a/e)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

AMUNDI ETF DOW JONES STOXX 600

Aktuelle Diskussionen zum Thema:


Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:


Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

AMUNDI ETF DOW JONES STOXX 600
Weitere Meldungen
 
25.01 Einkaufsmanagerindices für V.
25.01 Amundi ETF Stoxx Europe .
25.01 UniGlobal-Fonds: 12/2015-Be.
25.01 Rohöl im freien Fall - Talfa.
25.01 Fisch CB Global Defensive F.
25.01 LBBW FondsPortfolio Wach.
25.01 grundbesitz europa RC-Fonds.
22.01 Euroraum: Einkaufsmanagerin.
22.01 Aluminiumangebot auch in 2.
22.01 Ankündigung einer erneuten .
22.01 Agrarrohstoffe: IGC revidiert.
22.01 Industriemetalle: Hohe Investi.
22.01 Deka-Schweiz-Fonds: 12/201.
22.01 Edelmetalle: Draghi-Äußerung.
22.01 Ölpreise steigen innerhalb vo.
22.01 DWS Concept Kaldemorgen-.
22.01 LBBW FondsPortfolio Rendit.
22.01 Deutsche Nomura Japan Gro.
22.01 UniEuroRenta-Fonds: 12/201.
22.01 LBBW Dividenden Strategie .
22.01 UniDividenden Ass -net- A-F.
22.01 grundbesitz Fokus Deutschla.
22.01 Welche Anlagechancen bring.
22.01 Kapitalflucht aus China - Gr.
22.01 Russland leidet sehr unter n.
21.01 MEAG ProInvest-Fonds: Jahr.
21.01 DWS Concept Kaldemorgen-.
21.01 Deka-Global ConvergenceRen.
21.01 GAM Star European Equity-.
21.01 BB Global Macro (Lux)-Fond.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 14116 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
Gold: Der große Brexit-Gewinner!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Kuka: Nun könnte alles ...
Robert Sasse, (09:15)
Experte: Robert Sasse,
ProSiebenSat1, ...
Jürgen Schwenk, Herausgeber Bullenbrief (09:10)
Experte: Jürgen Schwenk, Herausgeber Bullenbrief
Kommentar – “Brexit – die ...
Feingold-Research, (09:05)
Experte: Feingold-Research,
DAX,Berkshire Hathaway, ...
Volker Gelfarth, (08:59)
Experte: Volker Gelfarth,
HUI/GDX/GLD - Hier ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (25.06.16)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
Brexit – und jetzt?
Klaus Singer, TimePatternAnalysis (25.06.16)
Experte: Klaus Singer, TimePatternAnalysis
Auslandsaktien: Überzogene ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (25.06.16)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Anleihen von Portugal ...
Sabine Traub, Börse Stuttgart AG (25.06.16)
Experte: Sabine Traub, Börse Stuttgart AG
Gold auf höchsten Stand ...
Steffen Grosshauser, (25.06.16)
Experte: Steffen Grosshauser,
Qui est „in“ qui est „out“?
Bernd Niquet, Autor (25.06.16)
Experte: Bernd Niquet, Autor
BRITEN STIMMEN FÜR ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (25.06.16)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Brexit verursacht extreme ...
Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH (25.06.16)
Experte: Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Warum verpassen so viele Investoren oft die besten Chancen?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen