Aramea Rendite Plus A-Fonds: 03/2018-Bericht, Wertverlust von 1,08% - Fondsanalyse


20.04.18 10:30
Meldung
 
Hamburg (www.fondscheck.de) - Die Anlagestrategie des Aramea Rendite Plus A (ISIN DE000A0NEKQ8 / WKN A0NEKQ ) soll durch die gezielte Auswahl von verzinslichen und sonstigen Anlageinstrumenten umgesetzt werden, so die Experten von Aramea Asset Management.


Der Schwerpunkt der Anlage solle auf in Euro ausgestellten Nachranganleihen und Genussscheinen liegen. Anlagen in Fremdwährungen könnten vorgenommen werden.

Die globalen Aktienmärkte hätten im Berichtsmonat März die Verluste aus dem Vormonat weiter ausgebaut. Der MSCI World Index habe sich in lokaler Währung um 2,5% vergünstigt. Maßgeblich für den Druck an den Börsen sei das Vorhaben der Administration von US-Präsident Trump gewesen, Strafzölle und Barrieren gegen eine Vielzahl ausländischer Produkte zu erheben. Beispielsweise sollten Stahl und Aluminium mit 25% bzw. 10% Importsteuer belegt werden. Im Nachgang seien einige Wirtschaftsräume wie Kanada oder die Europäische Union (EU) von der Maßnahme ausgenommen worden. Im Zusammenhang mit China überprüfe das US-Handelsministerium eine Liste mit Produkten, die ebenfalls mit Sonderzahllungen belegt werden könnten.

Auch die europäischen Aktienmärkte hätten unter dem Eindruck des Handelskonflikts deutliche Kursverluste verzeichnet. Der EURO STOXX 50 habe 2,2% abgegeben, der marktbreite STOXX Europe 600 habe einen Wertverlust von 2,0% verzeichnet. Besonders zyklische Werte aus den Sektoren Industrie, Technologie und Konsum haben unter den Androhungen von Strafzöllen zu leiden gehabt. Wie schon in den Vormonaten, habe sich die Wachstumsdynamik verlangsamt. Sowohl im Industrie- als auch im Dienstleistungssektor sei das Momentum in den Einkaufsmanagerindices von hohen Niveaus zurückgegangen. Der Euro habe gegenüber dem US-Dollar um 0,9% aufgewertet. Die am VDAX gemessene Volatilität habe sich im Vergleich zum Vormonat um 0,9 Punkte auf 18,3% reduziert.

Der europäische Staatsanleihenmarkt habe sich im Berichtszeitraum freundlich gezeigt und einen Teil der seit Jahresbeginn aufgelaufenen Verluste wieder kompensieren können. Vor allem die Sorgen vor einem Handelskrieg hätten für eine Flucht in Staatsanleihen gesorgt. Neben den Anleihen aus Deutschland und Frankreich hätten auch Papiere aus der Peripherie profitieren können. Gemessen am iTraxx Europe Main bzw. iTraxx Europe Crossover hätten sich die Risikoprämien für Unternehmensanleihen um 7 bzw. 20 Basispunkte auf ein Niveau von 52 bzw. 282 Basispunkten erhöht.

An den US-Rentenmärkten sei der Berichtsmonat volatil seitwärts verlaufen. Die Währungshüter hätten ihre Wachstumsprognosen nach oben genommen und weitere Zinsschritte angedeutet. Trumps Personalrochaden im US-Kabinett hätten die Nachfrage nach US-Staatsanleihen, als sicherer Anlagehafen, steigen lassen. Eine wachsende globale Nachfrage sowie verhaltene Zahlen der US-Schieferölproduktion hätten für einen Anstieg des Ölpreises gesorgt. Ein Fass der Sorte WTI Crude Oil habe sich um 5,6% auf 64,9 USD verteuert. Der Goldpreis (+0,5%) habe im Vergleich zum Vormonat leicht zulegen können.

Nachranganleihen hätten sich im Monat März etwas freundlicher als noch im Februar gezeigt, aber auch im dritten Monat des Jahres 2018 leicht schwächer abgeschnitten. Während Nachranganleihen von Finanzinstituten (Banken & Versicherungen) nach Lesart des iBoxx Euro Financials Subordinated Index 0,55% abgegeben hätten, hätten sich Nachranganleihen von Industrieunternehmen um 0,42% verschlechtert (iBoxx Euro Non-Financials Subordinated Index). Damit habe sich der Markt für Nachranganleihen deutlich ruhiger gezeigt als noch zuvor. Zudem habe es eine Umkehr gegeben, da es im Februar vor allem Hybridanleihen von Industrieunternehmen gewesen seien, die sich einem höheren Druck ausgesetzt gesehen hätten.

Der Aramea Rendite Plus habe sich dieser Marktentwicklung nicht gänzlich entziehen können. Im Berichtszeitraum habe sich der Fondspreis um 1,08% verringert.

Der Schwerpunkt des Fonds liege weiterhin auf Banktiteln mit einem Gewicht von über 44%. Weitere knapp 16% seien in Anleihen von Versicherungsunternehmen investiert. Der Anteil an Industrieunternehmen habe bei 24% vom Fondsvermögen gelegen. Genussscheine nähmen weiterhin eine stabil bleibende Gewichtung von 5,4% ein. Das durchschnittliche AnleiheRating aller im Fonds enthaltenen Wertpapiere liege bei BB+, während das durchschnittliche Rating aller im Fonds enthaltenen Emittenten im Investmentgrade-Bereich bei BBB gelegen habe. Diese Tatsache sei wichtig, da Nachranganleihen im Regelfall zwei bis drei Ratingstufen schlechter notieren würden als das emittierende Unternehmen selbst und somit keinen direkten Vergleich zu anderen Anlagesegmenten wie beispielsweise High-Yield zulassen würden, da man hier direkt in Non-Investment Grade Unternehmen investiere.

Der Fonds investiere demnach weiterhin schwerpunktmäßig in stabile Emittenten aus sicheren Volkswirtschaften. Mit über 21% des Fondsvermögens mache Deutschland den größten Markt aus. Auf den folgenden Rängen kämen Frankreich mit 13% und die Niederlande mit 12%. (Stand vom 31.03.2018) (20.04.2018/fc/a/f)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Aramea Rendite Plus A

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Aramea-Fond/Alternative ... (02.06.09)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Aramea Rendite Plus-Fonds: Banco. (30.09.19)
ARAMEA Rendite Plus und ARA. (10.09.19)
10-Jahre ARAMEA Rendite Plus-. (12.12.18)
Ausschüttungen der ARAMEA-Fo. (26.09.18)
Hamburger Asset Manager erweite. (18.04.18)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Aramea Rendite Plus A
Weitere Meldungen
 
20.04 Aramea Rendite Plus A-Fon.
20.04 UniEuroRenta-Fonds: 03/201.
20.04 Metzler European Small and .
20.04 BHF Value Leaders FT-Fond.
20.04 Berenberg European Equity .
19.04 Fondshandel: Hightech in die.
19.04 DekaSelect: Nachhaltigkeit-Fo.
19.04 UniStruktur-Fonds: Steuerung.
19.04 DNCA Invest - Infrastructure.
19.04 Invesco Euro Equity Fund: D.
19.04 Metzler European Growth-Fo.
19.04 OYSTER European Mid & S.
19.04 AXA IM Defensive Optimal .
19.04 Sauren Global Stable Growth.
19.04 FT EuroZins K-Fonds: Q1/2.
19.04 UniEuroAktien-Fonds: 03/201.
19.04 Aramea Global Convertible-F.
19.04 Berenberg Emerging Markets.
19.04 AL Trust Stabilität-Fonds: W.
18.04 Echiquier World Equity Grow.
18.04 JPMorgan Funds - Europe S.
18.04 Diese Fonds dominieren die .
18.04 Metzler Aktien Deutschland .
18.04 Sauren Global Balanced Focu.
18.04 FT AccuGeld (PA)-Fonds: Q.
18.04 Deka-Nachhaltigkeit Balance .
18.04 DNCA Value Europe-Fonds: .
18.04 Aramea Balanced Convertible.
18.04 UniKonzept Portfolio A-Fond.
18.04 Berenberg DyMACS Volatilit.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 57052 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
Setzen Sie den Stopp immer vor jedem Trade!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Wirecard Aktie: Das ist ...
Robert Sasse, (15:18)
Experte: Robert Sasse,
DAX Boxenstopp nach ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (15:04)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Barrick Gold kann ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (14:42)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
DAX - Warten auf London
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (14:25)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Krones-Aktie: Bloß keine ...
Volker Gelfarth, (13:57)
Experte: Volker Gelfarth,
VW rüttelt nicht an der ...
Feingold-Research, (13:41)
Experte: Feingold-Research,
Auslandsaktien: Positive ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (13:25)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Wie gerechtfertigt sind die ...
Robert Halver, Baader Bank AG (12:42)
Experte: Robert Halver, Baader Bank AG
IsoEnergy stockt Portfolio ...
Jörg Schulte, JS-Research (12:21)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
Börsengeflüster: #NESTLÉ -...
WIRTSCHAFTSINFORM., (12:17)
Experte: WIRTSCHAFTSINFORMATION .,
Bundes-/Staatsanleihen
Börse Stuttgart AG, (12:11)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Setzen Sie den Stopp ...
Stefan Hofmann, STOCK-WORLD (12:01)
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Deutsche Industrie schrumpft - welche Märkte jetzt Wertsteigerung beim ...
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen