BB African Opportunities (Lux)-Fonds: 02/2016-Bericht, Wertzuwachs von 2,49% - Fondsanalyse


16.03.16 15:11
Meldung
 
Küsnacht (www.fondscheck.de) - Der BB African Opportunities (Lux)-Fonds (ISIN LU0433847240 / WKN A0RP3D) hat zum Ziel, ein langfristig attraktives und kompetitives Kapitalwachstum zu erwirtschaften, so die Experten der Bellevue Asset Management AG.


Er eigne sich daher besonders für Investoren mit einem Anlagehorizont von mindestens fünf bis sieben Jahren, die ihr Portfolio durch Anlagen in Aktien in aufstrebenden Schwellenländern diversifizieren wollten. Der Fonds weise die für Schwellenländer-Aktien typischen Anlagerisiken auf.

Der Fonds investiere vorwiegend in börsennotierte Unternehmen in den aufstrebenden Ländern Afrikas. Es seien dies insbesondere Länder Nordafrikas und der Sub-Sahara, die von zunehmendem Strukturwandel, Wirtschaftsreformen, Infrastrukturinvestitionen als auch von hohen Rohstoffvorkommen profitieren und noch weitgehend unerschlossene Anlagepotenziale eröffnen würden.

Der Fonds investiere aber auch in attraktive Anlageopportunitäten in Südafrika. Erfahrene Schwellenländer-Spezialisten, die mitunter selbst aus der Region stammen würden, würden auf profitable groß- und mittelkapitalisierte Unternehmen fokussieren, die von der starken Wachstumsdynamik der Region in besonderem Masse profitieren würden. Mittels eines fundamentalen bottom-up und top-down-Ansatzes würden die Spezialisten die attraktivsten Unternehmen auswählen und aus 50 bis 70 Titeln ein über Länder und Sektoren breit diversifiziertes Portfolio konstruieren.

Der ägyptische EGX 30 habe sich von seinen Tiefständen erholt und den Monat mit einem enttäuschenden Plus von 2,6% trotz der starken Zahlen von Unternehmen aus dem Banken- und Immobiliensektor beendet, von denen einige aggressive Dividendensteigerungen und umfassende Aktienrückkäufe verkündet hätten. Die Marktstimmung bleibe negativ mit Blick auf Ägyptens Devisenmangel. Die Notenbank des Landes sende weiterhin gemischte Signale: Einerseits habe sie Maßnahmen zur Liberalisierung des Devisenmarktes ergriffen, andererseits habe der Gouverneur in einem TV-Interview eine Freigabe oder Abwertung des EGP (Ägyptisches Pfund) ohne vorherigen Aufbau eines zusätzlichen Devisenpolsters ausgeschlossen. Die Präsentation des Berichts zur Wirtschaftspolitik der Regierung gegenüber dem Parlament im März dürfte für mehr Klarheit sorgen. Das Land erhalte weiterhin Zusagen für Direktinvestitionen aus dem Ausland, zuletzt in Höhe von USD 18 Mrd. aus Japan.

Nigeria werde noch stärker durch Devisenmangel belastet, der wegen der drastischen Devisenbeschränkungen seitens der Zentralbank die pessimistische Stimmung befeuere. Die Spanne zwischen dem offiziellen Wechselkurs von USD zu NGN (Nigerianischer Naira) (199 NGN) und der Schwarzmarktnotierung (390 NGN) erreiche besorgniserregende Niveaus, während anhaltend lockere geld- und fiskalpolitische Rahmenbedingungen erwartet würden. Gleichwohl habe der Markt im Februar 2,7% zugelegt, da das Indexschwergewicht Dangote Cement solide Jahreszahlen präsentiert habe und sich Öl-Unternehmen im Zuge steigender Ölpreise erholt hätten. Die Handelsvolumina seien weiterhin gering und lokale Anleger würden das Geschehen bestimmen, da ausländische Investoren nach wie vor Devisenbeschränkungen unterlägen.

Auch für Südafrika sei der Monat Februar sehr ereignisreich gewesen. Der Markt habe heftige Schwankungen erlebt und dank der Erholung von Grundstofftiteln und soliden Geschäftszahlen in einem schwachen Makroumfeld 0,6% fester geschlossen. Finanzminister Gordhan habe Markt und Ratingagenturen mit seiner Ankündigung einer fiskalischen Straffung besänftigt, sei aber opportunistisch vage bezüglich der damit verbundenen Maßnahmen geblieben. Die Aktionen von Notenbank und Finanzministerium hätten die Devisen- und Rentenmärkte scheinbar zunächst beruhigt, aber es fehle nach wie vor eine klare Marschrichtung zur Förderung der schwachen Wirtschaft.

Die Experten der Bellevue Asset Management AG verringerten ihr Engagement in Ägypten nach der dortigen Erholung aufgrund der verhaltenen Marktreaktion auf die positiven Unternehmensergebnisse und der höheren Umsetzungsrisiken der Reformen. Die zunehmenden Zusagen internationaler Anleger, in Ägypten zu investieren, würden die Experten jedoch zuversichtlich stimmen, dass harte Reformen bevorstünden. Die Rohstoffpreise seien weiterhin ein bedeutender Unsicherheitsfaktor in der Region und in vielen Fällen erlaube die jeweilige Devisenpolitik keine optimale Positionierung des Portfolios. Die Experten der Bellevue Asset Management AG bevorzugen auf jeden Fall einen konservativen Ansatz und sind bereit, zugunsten des Kapitalschutzes auf einen kleinen Teil des Kurspotenzials kurzfristig zu verzichten. (Stand vom 29.02.2016) (16.03.2016/fc/a/f)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Bellevue Funds (Lux) - BB African Opportunities B-EUR

Aktuelle Diskussionen zum Thema:


Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Bellevue Group: Verwaltete Kunden. (29.07.16)
SJB FondsEcho. Marktkorrelation. . (30.06.16)
Bellevue Asset Management: Vers. (02.02.15)
Drei Bellevue AM Fonds mit A au. (25.08.11)
Bellevue-Fonds über Börse Frankfu. (31.05.10)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Bellevue Funds (Lux) - BB African Opportunities B-EUR
Weitere Meldungen
 
18.03 Brentölpreis auf 3,5-Monatsh.
18.03 LBBW Dividenden Strategie .
18.03 FT AccuZins (PT)-Fonds: 02.
18.03 UniFavorit: Aktien-Fonds: 02.
18.03 LBBW FondsPortfolio Rendit.
18.03 DNCA Invest Miuri-Fonds: 01.
18.03 UniCommodities-Fonds: 02/20.
17.03 Jupiter Europa SICAV-Fonds.
17.03 HLE Active Managed Portfo.
17.03 LEADING CITIES INVEST-F.
17.03 METROPOLE Selection-Fond.
17.03 Multi Opportunities III-Fonds: .
17.03 Nordea Stable Return Strate.
17.03 UniKonzept: Dividenden A-Fo.
17.03 PRIMA - Global Challenges .
17.03 DWS Deutschland-Fonds: Üb.
17.03 LBBW Aktien Minimum Var.
17.03 UniWirtschaftsaspirant-Fonds.
17.03 Polnische Führung provoziert.
17.03 Deka-Technologie CF-Fonds: .
17.03 BHF Value Leaders FT-Fond.
17.03 Griechenland fällt wieder in .
17.03 DNCA Invest Value Europe-.
17.03 LBBW Geldmarktfonds R-Fo.
16.03 Großbritannien: Sein oder Nic.
16.03 USA: Wer hat Angst vor In.
16.03 BB African Opportunities (L.
16.03 Henderson Gartmore United .
16.03 HLE Active Managed Portfo.
16.03 Rohöl: Weitere kräftige Prei.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 16005 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
K+S: Gegenbewegung läuft!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Barrick Gold: Aktie schießt ...
Robert Sasse, (25.09.16)
Experte: Robert Sasse,
Wirecard, Bayer, E.ON – ...
Feingold-Research, (25.09.16)
Experte: Feingold-Research,
O2 Telefónica Deutschland ...
Sabine Traub, Börse Stuttgart AG (25.09.16)
Experte: Sabine Traub, Börse Stuttgart AG
DOW: ​Immer noch ...
Admiral Markets, (25.09.16)
Experte: Admiral Markets,
Aktienrückkauf: Kurspflege ...
Frank Sterzbach, www.boerse-daily.de (25.09.16)
Experte: Frank Sterzbach, www.boerse-daily.de
Öl aus Louisiana
Ingrid Heinritzi, (25.09.16)
Experte: Ingrid Heinritzi,
Münchener Rück, infineon ...
Jürgen Schwenk, Herausgeber Bullenbrief (25.09.16)
Experte: Jürgen Schwenk, Herausgeber Bullenbrief
WTI Öl - Notbremse ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (24.09.16)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
Dinge, die es nicht gibt
Bernd Niquet, Autor (24.09.16)
Experte: Bernd Niquet, Autor
RIB Software: Express-...
RuMaS, (24.09.16)
Experte: RuMaS,
Der DAX aus Sicht der ...
Christian Lukas, volumen-analyse.de (24.09.16)
Experte: Christian Lukas, volumen-analyse.de
Auslandsaktien: Fotobranche ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (24.09.16)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Differenzkontrakte als Geldanlage
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen