Fonds: Das sind die derzeit sicheren Häfen


24.02.16 13:50
Meldung
 
München (www.fondscheck.de) - An den Börsen wackelt es dieser Tage heftig, so die Experten von "FundResearch".

Damit gehe das Jahr weiter, wie es im Januar begonnen habe.
Welche Fondskategorie habe sich gegen den Trend stellen können?

Woche um Woche breche der DAX neue Rekorde: Schlechtester Jahresstart seit einem Vierteljahrhundert, größter Wochenverlust seit 2011, 28-Monats-Tief. Es würden die 10.000, 9.000 und 8.000-Punkte-Marken fallen. Was zunächst nach einem misslungenen Jahresauftakt ausgesehen habe, scheine sich in eine handfeste Krise auszuweiten: Die Kategorie Aktienfonds Biotechnologie des Finanzen FundAnalyzers (FVBS) stehe mit 21,2 Prozent in den tiefroten Zahlen - nach einem Monat im neuen Jahr. 2015 habe sie noch mit 19,4 Prozent abschließen können, 2014 sogar mit 43,5 Prozent.

Sogar von den Kategorie Aktienfonds Hongkong und China, die mitten im Zentrum des Bebens stehe, würden die Biotech-Fonds outperformt. Bei ihr gehe es im Januar um 12,9 Prozent abwärts. Auch Aktienfonds Deutschland würden 2015 nicht in Schwung kommen. 9,2 Prozent würden sie bisher verlieren. Die Liste ließe sich ewig weiterführen, denn nur zehn der insgesamt 123 Kategorien des FINANZEN FundAnalyzer (FVBS) würden bisher schwarze Zahlen schreiben.

Darunter seien vor allem Rentenfonds verschiedener Währungskategorien. Rentenfonds mit europäischen Währungen würden beispielsweise 0,2 Prozent hinzugewinnen. Rentenfonds mit skandinavischen Währungen sogar 0,7 Prozent. Und die Kategorie Rentenfonds Japanischer Yen lege immerhin bereits 2,5 Prozent zu. Das sei mehr, als die Kategorie Aktienfonds Gold im gleichen Zeitraum erreiche. Die Krisenwährung gewinne 0,5 Prozent an Wert hinzu. 2015 habe sie noch 15,5 Prozent verloren, 2013 sogar rund 50 Prozent.

Anfang Februar sei der Goldpreis auf ein neues zwölf-Monats-Hoch gestiegen, aktuell liege er bei rund 1.200 US-Dollar je Unze. Sven Madsen, leitender Fondsmanager des BHF Flexible Allocation FT, bleibe dennoch skeptisch: "Es gibt keinen Maßstab dafür, ob Gold günstig oder teuer ist." Gold werde gekauft, weil man hoffe, dass irgendwann jemand dafür mehr bezahle. Derzeit scheine genau das zu passieren: Unter den Goldfonds steche im laufenden Jahr besonders der Aberdeen (Swiss) Global Gold Equity (ISIN CH0002771605 / WKN 970988 ) hervor - 9,2 Prozent gehe es für ihn im Januar aufwärts. Doch Vorsicht: Über vier Jahre stehe noch ein Verlust von 66,3 Prozent zu Buche.

Der 12,7 Millionen Euro schwere Fonds investiere weltweit in Aktien von Unternehmen, die sich mit der Exploration, der Verarbeitung oder dem Handel von Edelmetallen, besonders Gold, befassen würden. Mit der FondsNote 1, welche das Rendite/Risiko-Verhältnis über vier Jahre messe, sei der HWB Gold&Silber Plus (ISIN LU0438415993 / WKN A0X89F ) bewertet. 0,4 Prozent erziele der HWB-Fonds im laufenden Jahr. Über vier Jahre schaffe er ein Plus von 7,3 Prozent. 2014 habe er sogar einen Wertzuwachs von 33,8 Prozent erreicht - Platz eins in diesem Jahr. Auch in den vergangenen sechs Monaten gehöre der 5,7 Millionen Euro schwere Fonds zu den Top-Performern. Am schlechtesten laufe es mit einem Verlust von 5,4 Prozent derzeit für den LO World Gold Expertise Syst. (ISIN LU0484030183 / WKN A1CXHE ).

In 20 Jahren hätten Anleger mit einer Investition in Rentenfonds skandinavische Währungen 117,2 Prozent an Wert gewinnen können. Auch im Januar würden nordische Anlagen einen Schutz gegen die Marktverwerfungen bieten: Um 0,7 Prozent gehe es im Januar hoch. 2015 verbuche die Kategorie jedoch einen Verlust von rund einem Prozent. Der Verlauf der Wertentwicklung hänge vor allem mit Währungsgewinnen bzw. Währungsverlusten zusammen. Generell werte beispielsweise der Euro gegenüber der Norwegischen Krone auf, im Januar habe sich das Bild jedoch kurzfristig gedreht und die Norwegische Krone habe aufgewertet.

Der KBC Renta Decarenta (ISIN LU0058484741 / WKN 971764 ) habe im Januar die Nase vorn. Rund drei Prozent gewinne er hinzu. Der Fonds lege vor allem in auf Dänische Krone lautenden Anleihen an. Auch in den vergangenen sechs Monaten könne er mit 1,4 Prozent Plus einen positiven Wertzuwachs erzielen. Über einen Zeitraum von 25 Jahren würden Anleger zudem eine Wertsteigerung von 309,9 Prozent erhalten. 26,1 Millionen Euro seien in das Fonds-Produkt investiert.

Mit einem Volumen von 632,2 Millionen Euro sei der Nordea Norwegian Bond (ISIN LU0841570400 / WKN A1KCXH ) das Schwergewicht unter den Rentenfonds der Kategorie. 2,2 Prozent erwirtschafte er 2016 bisher. Der Fonds sei 2013 aufgelegt worden und investiere in norwegische Staatsanleihen, hypothekarisch gesicherte Schuldverschreibungen und Industrieschuldverschreibungen, die auf Norwegische Krone lauten würden. Seit seiner Auflegung stehe jedoch mit 11,2 Prozent in den roten Zahlen. (24.02.2016/fc/a/f)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

CS GOLD

Aktuelle Diskussionen zum Thema:


Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:


Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

CS GOLD
Weitere Meldungen
 
25.02 DNCA Invest Evolutif-Fonds:.
25.02 Metzler Vermögensverwaltun.
25.02 Deutsche Invest I Global Infr.
25.02 DKB Asien-Fonds: 01/2016-.
24.02 Verpatzter Jahresstart an d.
24.02 Edelmetallmärkte: Ist das jet.
24.02 Fonds: Das sind die derzeit .
24.02 UniCommodities-Fonds: 01/20.
24.02 Weizenpreis fällt auf neues .
24.02 Globale Aluminiumproduktion .
24.02 Gold zeigt relative Stärke g.
24.02 Saudi-Arabien erteilt Produkt.
24.02 Aktienmärkte: Optimismus is.
24.02 DKB Zukunftsfonds: 01/201.
24.02 2016 wird das schwächste .
24.02 Deutsche Invest I Euro Bond.
24.02 Veri-Safe-Fonds: Nullzinsen .
24.02 WTI Crude Future: Auf der .
24.02 UniFavorit: Aktien-Fonds: 01.
24.02 DWS Concept Kaldemorgen-.
24.02 Metzler Wertsicherungsfonds.
24.02 ETF-Handel: Wachsende Zuv.
24.02 DNCA Invest Miuri-Fonds: 12.
24.02 DKB Nordamerika Fonds: 01.
23.02 DWS Defensiv-Fonds: Auf E.
23.02 Deutschland: Sturm auf den .
23.02 UniEuroRenta Corporates A-.
23.02 DKB Ökofonds: 01/2016-Ber.
23.02 Sojabohnenpreis von temporä.
23.02 Eisenerzpreis auf Vier-Mona.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 37384 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
Deutsche Post: Ausgestoppt!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Valeo Aktie: Valeo bleibt ...
Volker Gelfarth, (11:07)
Experte: Volker Gelfarth,
Erste erfolgreiche Augen-...
Jörg Schulte, JS-Research (11:02)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
Gold zahlt keine Zinsen
Hannes Huster, DER GOLDREPORT (10:53)
Experte: Hannes Huster, DER GOLDREPORT
Deutsche Bank Aktie: Die ...
Robert Sasse, (10:48)
Experte: Robert Sasse,
Australien holt sich 2,5 ...
Börse Stuttgart AG, (10:42)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Der geheime Zins deutscher ...
Feingold-Research, (10:31)
Experte: Feingold-Research,
Wie es ausgehen wird
Bernd Niquet, Autor (23.06.18)
Experte: Bernd Niquet, Autor
Auslandsaktien ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (23.06.18)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Halvers Woche: "Wie ...
Robert Halver, Baader Bank AG (23.06.18)
Experte: Robert Halver, Baader Bank AG
Devin Sage TXA Trading ...
Devin Sage, Technische-X-Analyse.de (23.06.18)
Experte: Devin Sage, Technische-X-Analyse.de
Gold und Silber - Ist das ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (22.06.18)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
S&P500 nimmt Kurs auf ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (22.06.18)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Aktienmarkt bietet zahlreiche Möglichkeiten fürs Geld verdienen
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen