LBBW Aktien Europa-Fonds: 10/2018-Bericht, Wertminderung von 7,15% - Fondsanalyse


14.11.18 09:30
Meldung
 
Stuttgart (www.fondscheck.de) - Der LBBW Aktien Europa Fonds (ISIN DE0009780221 / WKN 978022 ) investiert breit gestreut und über alle Branchen hinweg an den europäischen Aktienmärkten, berichten die Experten von LBBW Asset Management.


Sein Ziel sei eine überdurchschnittliche Partizipation an der langfristigen Entwicklung dieser Märkte. Schwerpunktmäßig würden Aktien aus den lokalen und gesamteuropäischen Blue Chip-Indices (Beispiele: DAX, EURO STOXX) erworben, ausgewählte Werte aus dem Bereich kleinerer und mittelgroßer Werte würden beigemischt.

Um möglichst umfassend an der Entwicklung der europäischen Aktienmärkte zu partizipieren, könne das Fondsmanagement mehrgleisig fahren: Im Fokus stünden europäische Standardwerte (bis zu 100% des Fondsvolumens). Je nach Markteinschätzung könnten jedoch auch bis zu 25% in mittelgroße, bis zu 10% in kleinere europäische Aktiengesellschaften und bis zu 5% in aktiennahe Wandelanleihen oder Genussscheine investiert werden.

Bei den Emittenten der sich im Fonds befindlichen Aktien solle es sich um Unternehmen handeln, die am Shareholder Value orientierte Unternehmensziele verfolgen und insbesondere eine langfristig überdurchschnittliche Eigenkapitalrendite erwirtschaften, sich auf ertragreiche Kerngeschäfte konzentrieren oder ein ausgeprägtes aktionärsfreundliches Informationsverhalten praktizieren würden.

Unter saisonalen Gesichtspunkten gelte der Oktober als schlechter Börsenmonat. Auch dieses Jahr sei er seinem Ruf wieder gerecht geworden und habe als schlechtester Börsenmonat seit Oktober 2008 - dem Höhepunkt der Finanzkrise - geschlossen. Auch die Geschwindigkeit, mit der es abwärts gegangen sei, sei atemberaubend gewesen.

Der Handelskonflikt der USA mit China habe im Oktober wie ein Damoklesschwert über der Börse gehangen. US-Präsident Donald Trump habe der Regierung in Peking Währungsmanipulation, Dumpingpreise und Technologiediebstahl vorgeworfen. In der Folge hätten beide Seiten immer höhere Strafzölle erhoben.

Auf die Stimmung habe auch der Haushaltsstreit zwischen Italien und der EU gedrückt. Die neue Regierung in Rom wolle ihre kostspieligen Wahlversprechen einlösen und plane dazu für 2019 eine Neuverschuldung, die dreimal so hoch sei als von der vorherigen Regierung angekündigt. Zudem hätten die Brexit-Verhandlungen festgesteckt und die Wahrscheinlichkeit eines unkontrollierten Austritts des Königreichs aus der EU sei tendenziell angestiegen.

Als weiterer Belastungsfaktor sei die straffere Zinspolitik der FED hinzugekommen. Immerhin habe die US-Notenbank bereits dreimal in diesem Jahr ihren Leitzins angehoben. Und obwohl dieses Vorgehen auf scharfe Kritik von US-Präsident Trump gestoßen sei, würden die Währungshüter über weitere Zinsschritte nachdenken. Dazugekommen seien die abrupte Liquiditätseinschränkung durch die amerikanische Notenbank FED sowie die Halbierung der EZB-Anleihekäufe, jeweils ab 1. Oktober.

Darüber hinaus seien die US-Aktienrückkäufe im Oktober ausgeblieben; sie würden jedoch im November wieder starten. Nicht zuletzt hätten negative Quartalsberichte die Aktien von DAX-Schwergewichten wie SAP, Daimler, etc. auf Talfahrt geschickt.

Erst zum Monatsschluss habe sich der Markt von seinen Verlusten etwas erholen können. Eine festere Wall Street, beruhigende Worte des EZB-Präsidenten Mario Draghi zur italienischen Schuldenkrise sowie die Ankündigung von Bundeskanzlerin Angela Merkel, nach herben Verlusten ihrer Partei bei der Landtagswahl in Hessen den Parteivorsitz abzugeben, und sich zum Ende der Wahlperiode 2021 aus der Politik zurückzuziehen, hätten für eine Stimmungsverbesserung gesorgt.

Im Oktober sei es branchenübergreifend zu Gewinnmitnahmen gekommen. Titel aller Branchen hätten verloren, sofern sie zuvor gut performt hätten, unabhängig von den zugrunde liegenden Fundamentaldaten. Die folgende Berichtssaison sei hingegen häufig recht gut ausgefallen. Als Ursache für den Abverkauf sähen die Experten von LBBW Asset Management die bevorstehenden weiteren Zinserhöhungen in den USA an. Die Experten hätten unter anderem ABI Inbev vor den Zahlen verkauft, was sich bereits ausgezahlt habe, und Gesundheitstitel gekauft. (Stand vom 31.10.2018) (14.11.2018/fc/a/f)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

LBBW Aktien Europa

Aktuelle Diskussionen zum Thema:


Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:


Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

LBBW Aktien Europa
Weitere Meldungen
 
15.11 AL Trust Chance-Fonds: We.
15.11 US-Märkte im Spätzyklus: D.
15.11 Berenberg Emerging Markets.
15.11 FISCH Bond Global High Yie.
15.11 Deka-Deutschland Nebenwert.
15.11 LBBW RentaMax R-Fonds: .
15.11 DPAM Invest Equities Europ.
15.11 Metzler Wertsicherungsfonds.
15.11 WisdomTree-Analyse: Invest.
15.11 Sauren Global Balanced Focu.
15.11 Earth Exploration Fund UI: 1.
15.11 LOYS Global MH-Fonds: 10/.
15.11 LBBW Nachhaltigkeit Aktien.
14.11 Earth Gold Fund UI-Fonds: 1.
14.11 UniDividendenAss A-Fonds: .
14.11 LBBW Nachhaltigkeit Renten.
14.11 Berenberg-1590-Aktien Strat.
14.11 AL Trust Euro Cash-Fonds: .
14.11 Sauren Global Balanced-Fond.
14.11 ETF-Handel: Jetzt auch Skep.
14.11 LBBW Aktien Europa-Fonds.
14.11 LOYS Global L/S-Fonds: 10/.
14.11 Metzler European Small and .
13.11 Berenberg-1590-Aktien Mitte.
13.11 LBBW Geldmarktfonds R: 1.
13.11 Edmond de Rothschild Fund .
13.11 T. Rowe Price EM Value E.
13.11 Metzler European Growth-Fo.
13.11 Sauren Global Defensiv Focu.
13.11 AL Trust Euro Short Term-.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 58478 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
Daimler: Vorsicht - das sieht nicht gut aus!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Gold: Neue Einstiegsmarken ...
Till Kleinlein, (18:38)
Experte: Till Kleinlein,
DAX DOW vor neuem Hoch
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (18:00)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Öl: OPEC beschließt ...
Bernd Raschkowski, Stockstreet GmbH (17:48)
Experte: Bernd Raschkowski, Stockstreet GmbH
Aktienmärkte auf ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (16:20)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
S&P500 kaum verändert
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (16:05)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Wirecard – Hopp oder Top
Feingold-Research, (15:51)
Experte: Feingold-Research,
Freenet: Ja was denn nun?
Robert Sasse, (15:33)
Experte: Robert Sasse,
GOLD / SILBER - ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (15:13)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
Bundes-/Staatsanleihen
Börse Stuttgart AG, (15:10)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Nel ASA Aktie ...
Volker Gelfarth, (14:36)
Experte: Volker Gelfarth,
Analysten positiv zu MTU ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (13:23)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
First Graphene: Positive ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (13:03)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Casino Aktien: Lohnt sich eine Investition?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen