LBBW Geldmarktfonds R: 12/2016-Bericht, Wertrückgang von 0,02% - Fondsanalyse


10.01.17 08:30
Meldung
 
Stuttgart (www.fondscheck.de) - Um das Ziel einer stetigen Wertentwicklung zu erreichen, wird das Fondsvermögen des LBBW Geldmarktfonds R (ISIN DE0009766832 / WKN 976683 ) zu mindestens 85% in Geldmarktprodukte investiert, berichten die Experten von LBBW Asset Management.


Aufgrund der Risikostreuung und der kurzfristigen Zinsbindungsdauer aller Papiere im Fonds bestünden nur geringe Zinsänderungsrisiken.

Aus der Hoffnung auf eine vorweihnachtliche Beruhigung des US-Staatsanleihemarkts sei nichts geworden. Denn die US-Notenbank habe auf ihrer letzten Zinssitzung des Jahres 2016 nicht nur ihr Zielband für den Tagesgeldsatz um 25 Basispunkte auf 0,50% bis 0,75% angehoben, sondern den Marktteilnehmern über ihre Leitzinsprojektionen auch einen etwas steileren Zinspfad signalisiert, als sie dies noch im September getan habe. Die so genannten "dots" würden nunmehr für das Jahr 2017 insgesamt drei Zinsanhebungsschritte implizieren, einen mehr als bisher.

Diesseits des Atlantiks seien die Marktteilnehmer schnell über die (formale) Reduktion des Kaufvolumens ab April hinweggekommen und hätten sich auf Draghis "dovishe" Botschaft konzentriert, dass die Verringerung der Käufe aus Sicht der Währungshüter kein Ausstiegssignal aus der ultralockeren Geldpolitik darstellen würde.

Der Dow Jones-Index habe im Monatsvergleich 3,3% gewonnen und bei 19.763 Punkten gelegen; der NASDAQ-Index habe um 1,1% zugelegt und den Dezember mit 5.383 Punkten beendet. Europa habe sich deutlich stärker gezeigt: Der EURO STOXX 50-Index habe im Monatsvergleich 7,8% gewonnen (Schlusskurs: 3.291 Punkte) und der DAX habe sogar 7,9% höher bei 11.481 Punkten geendet.

Die 10-jährige Treasury sei nach der letzten Zinssitzung der FED im Jahr 2016 im Monatsvergleich um über 6 Bp auf 2,44% gestiegen, während die 2-jährige Treasury um 8 Bp auf 1,19% zugelegt habe. Die 10-jährige Bundesanleihe habe den Dezember auf einem Niveau von 0,208% nach 0,275% Ende November geschlossen (ein Minus von 6,7 Bp), die 2-jährige Benchmark habe ein Niveau von -0,77% erreicht (Vormonat: -0,73%). Die Renditedifferenz zwischen 10-jährigen Treasuries und Bundesanleihen sei damit auf ein neues Hoch von über 220 Bp gestiegen.

Die Renditen im unterjährigen Bereich hätten dagegen nahezu unverändert tendiert. Der 1-Monats-Euribor habe Ende Dezember unveränderlich bei -0,37% und der 3-Monats-Euribor bei -0,32% gelegen.

In den USA habe die FED die nächsten Zinsanhebungen klar vor Augen, während man in Europa trotz der Reduzierung des Ankaufvolumens partout nicht von "Tapering" sprechen wolle. Der LBBW Geldmarktfonds R dürfte daher sein Niveau halten. (Stand vom 30.12.2016) (10.01.2017/fc/a/f)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

LBBW Geldmarktfonds R

Aktuelle Diskussionen zum Thema:


Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:


Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

LBBW Geldmarktfonds R
Weitere Meldungen
 
11.01 LBBW Rohstoffe & Ressou.
11.01 WTI: Der entscheidende Zün.
11.01 Industriemetalle: Gute Konjun.
11.01 Deka-Flex: Euro Klasse-Fond.
11.01 Gold 2017: "Rosinen picken".
11.01 Tschechien: Ziel-Inflationswer.
11.01 EUR/USD: Bringt die heutige.
11.01 Berenberg Emerging Markets.
11.01 LBBW Multi Global R-Fonds.
11.01 ETF-Handel: Banken- und Öl.
11.01 Deka-TeleMedien TF-Fonds: 1.
11.01 AL Trust Euro Relax-Fonds.
10.01 Auf der Überholspur: Value-.
10.01 Vorsicht vor politischen Risi.
10.01 Kames High Yield Global Bo.
10.01 Comgest Growth Europe: De.
10.01 Marktbeobachter rechnen mit.
10.01 Indonesische Zinnexporte 201.
10.01 Gold steigt vorübergehend a.
10.01 Zweifel an OPEC-Kürzungen.
10.01 M&G Global Emerging Marke.
10.01 Schwellenländeraktien 2017: .
10.01 Deka-DeepDiscount 2y-Fonds.
10.01 LBBW Rohstoffe 1 R-Fonds.
10.01 Jupiter Global Ecology Grow.
10.01 sentix Fonds Aktien Deutsch.
10.01 Deka-EuropaBond TF-Fonds: .
10.01 AL Trust Global Invest-Fond.
10.01 LBBW Geldmarktfonds R: 1.
09.01 Rohöl: Dezente Aufwärtsbew.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 28913 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
Killer Trades unbedingt vermeiden!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Innogy: Fall ins Bodenlose ...
RuMaS, (12:13)
Experte: RuMaS,
Square: Kurzfristiger ...
Robert Sasse, (10:23)
Experte: Robert Sasse,
Kanadischer Staatsbond ...
Sabine Traub, Börse Stuttgart AG (10:15)
Experte: Sabine Traub, Börse Stuttgart AG
Pasinex Resources nach ...
Jörg Schulte, JS-Research (10:08)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
Halvers Woche: "Das ...
Robert Halver, Baader Bank AG (10:03)
Experte: Robert Halver, Baader Bank AG
Grüner Fisher: "Was ist ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (09:58)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Bitcoin Group: Noch ein ...
Volker Gelfarth, (09:18)
Experte: Volker Gelfarth,
RWE mit sehr hohem ...
Jürgen Schwenk, Herausgeber Bullenbrief (09:10)
Experte: Jürgen Schwenk, Herausgeber Bullenbrief
Dow Jones: Anhaltende ...
Admiral Markets, (08:55)
Experte: Admiral Markets,
US-Steuerreform: Die US-...
Markus Fugmann, actior AG (08:48)
Experte: Markus Fugmann, actior AG
Bitcoin – Kursziel 100.000, ...
Bernd Niquet, Autor (16.12.17)
Experte: Bernd Niquet, Autor
Bitcoin – Fluch oder Segen? ...
Feingold-Research, (16.12.17)
Experte: Feingold-Research,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Bitcoin - lohnt sich der Einstieg für Privatanleger?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen