Rohöl: Dezente Aufwärtsbewegung bei Brent und WTI erwartet


09.01.17 16:40
Meldung
 
Hannover (www.fondscheck.de) - Auch zu Beginn der neuen Handelswoche bleiben Meldungen zum OPEC-Deal Haupttaktgeber für die internationalen Rohölmärkte, so die Analysten der Nord LB.


Tatsächlich wäre es nicht übertrieben - zumindest bisher - von einem Erfolg zu sprechen. So könne sich beispielsweise die Nordseemarke Brent oberhalb der auch psychologisch bedeutenden Marke von 55 US-Dollar je Barrel halten. Insbesondere die sich festigende Erwartung, dass mit Saudi-Arabien der größte Produzent des Rohölkartells die Vorreiterrolle bei den Förderkürzungen einnehme, verschaffe den Notierungen Aufwind. Darauf würden auch die jüngsten Äußerungen von OPEC-Generalsekretär Mohammad Barkindo hindeuten.

Zudem habe Kuwaits offizieller Vertreter, Nawal Al-Fezaia jüngst bekräftigt, dass auch Förderer wie Katar, Oman und Kuwait sich an den Deal halten würden. Eine gewisse Sonderrolle nehme weiterhin der Iran ein. Das Land finde nach dem Ende der Sanktionen den Weg zurück an die internationalen Rohölmärkte. Die auf die Bekanntgabe des OPEC-Deals folgenden Preisanstiege könnten sich für Teheran bereits vergleichsweise kurzfristig materialisiert haben. Nach Reuters-Angaben seien in den vergangenen drei Monaten mehr als 13 Mio. Barrel Rohöl aus der Floating-Storage-Reserve (auf Tankern gehaltene Rohölbestände) veräußert worden. Diese Entwicklung dürfte allerdings keine unmittelbaren negativen Folgen für den Kartellfrieden der OPEC haben. Unsicherheitsfaktoren würden dennoch in nennenswertem Umfang erhalten bleiben.

So dürfe nicht außer Acht gelassen werden, dass die durch die Förderkürzungen rückläufigen Absatzmengen - sofern sie nicht durch Preissteigerungen überkompensiert würden - zu abnehmenden Einnahmen führen würden. Aufgrund des herausragenden Wertschöpfungsanteils des Rohölsegments würden volkswirtschaftliche Konsequenzen in Form von niedrigeren BIP-Wachstumsraten wahrscheinlicher, was letztlich den Druck erhöhen könnte, aus dem Deal auszusteigen.

Darüber hinaus bleibe die Rohölproduktion außerhalb des OPEC-Universums auf lange Sicht schwer prognostizierbar. Mit Russland habe zwar der derzeit global bedeutendste Produzent ebenfalls für den Deal gewonnen werden können. Allerdings sei ein Politikwechsel Moskaus oder zumindest eine Aufweichung der Angaben zur Produktionslimitierung innerhalb der kommenden Monate nicht gänzlich auszuschließen.

Daneben ziehe die Rohölproduktion in den USA weiter an. Darauf deute die wöchentlich von Baker Hughes gemeldete Zahl der aktiven Bohrstellen ("Rig Counts") hin. Die US Oil Rig Counts seien zum Ende der vergangenen Woche auf 529 Einheiten geklettert - den Angaben von Bloomberg folgend seien die Rig Counts damit seit Ende September 2016 um mehr als 100 Zähler gestiegen. Die damit verbundene Erwartung einer steigenden Rohölproduktion in Nordamerika werde in der Folge zunächst beim WTI-Preis ersichtlich. Der Preisunterschied der US-Sorte zu Brent habe sich in den vergangenen Tagen spürbar ausgeweitet.

Ein Barrel der Sorte WTI koste am aktuellen Rand mehr als 2 US-Dollar weniger als ein Fass der Nordseemarke. Im Rahmen ihrer Rohölprognose würden die Analysten aber weiterhin annehmen, dass sich die Preisunterschiede auch aufgrund von Substitutionsbeziehungen wieder reduzieren sollten. Insgesamt würden die Analysten für die kommenden Wochen und Monate von einer dezenten Aufwärtsbewegung bei Brent und WTI ausgehen. Die Nordseemarke sollte zum Jahresultimo 2017 bei gut 60 US-Dollar stehen. (09.01.2017/fc/a/m)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Brent Crude Rohöl ICE Rolling

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Brent Crude Rohöl ICE Rolling (17.12.17)
2016 - Das Jahr der Rohstoffe ? (16.12.17)
Das Erdöl hat eine goldene ... (03.11.17)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Ölpreise steigen leicht (15.12.17)
Verlängerung der Förderbremse st. (14.12.17)
Brent-Öl: Arbeitet am Comeback (12.12.17)
Brent Crude Oil-Calls mit 89%-Cha. (12.12.17)
Rohöl: Kleiner Rücksetzer bei Prei. (11.12.17)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Brent Crude Rohöl ICE Rolling
Weitere Meldungen
 
11.01 LBBW Rohstoffe & Ressou.
11.01 WTI: Der entscheidende Zün.
11.01 Industriemetalle: Gute Konjun.
11.01 Deka-Flex: Euro Klasse-Fond.
11.01 Gold 2017: "Rosinen picken".
11.01 Tschechien: Ziel-Inflationswer.
11.01 EUR/USD: Bringt die heutige.
11.01 Berenberg Emerging Markets.
11.01 LBBW Multi Global R-Fonds.
11.01 ETF-Handel: Banken- und Öl.
11.01 Deka-TeleMedien TF-Fonds: 1.
11.01 AL Trust Euro Relax-Fonds.
10.01 Auf der Überholspur: Value-.
10.01 Vorsicht vor politischen Risi.
10.01 Kames High Yield Global Bo.
10.01 Comgest Growth Europe: De.
10.01 Marktbeobachter rechnen mit.
10.01 Indonesische Zinnexporte 201.
10.01 Gold steigt vorübergehend a.
10.01 Zweifel an OPEC-Kürzungen.
10.01 M&G Global Emerging Marke.
10.01 Schwellenländeraktien 2017: .
10.01 Deka-DeepDiscount 2y-Fonds.
10.01 LBBW Rohstoffe 1 R-Fonds.
10.01 Jupiter Global Ecology Grow.
10.01 sentix Fonds Aktien Deutsch.
10.01 Deka-EuropaBond TF-Fonds: .
10.01 AL Trust Global Invest-Fond.
10.01 LBBW Geldmarktfonds R: 1.
09.01 Rohöl: Dezente Aufwärtsbew.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 28914 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
Killer Trades unbedingt vermeiden!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Innogy: Fall ins Bodenlose ...
RuMaS, (17.12.17)
Experte: RuMaS,
Square: Kurzfristiger ...
Robert Sasse, (17.12.17)
Experte: Robert Sasse,
Kanadischer Staatsbond ...
Sabine Traub, Börse Stuttgart AG (17.12.17)
Experte: Sabine Traub, Börse Stuttgart AG
Pasinex Resources nach ...
Jörg Schulte, JS-Research (17.12.17)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
Halvers Woche: "Das ...
Robert Halver, Baader Bank AG (17.12.17)
Experte: Robert Halver, Baader Bank AG
Grüner Fisher: "Was ist ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (17.12.17)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Bitcoin Group: Noch ein ...
Volker Gelfarth, (17.12.17)
Experte: Volker Gelfarth,
RWE mit sehr hohem ...
Jürgen Schwenk, Herausgeber Bullenbrief (17.12.17)
Experte: Jürgen Schwenk, Herausgeber Bullenbrief
Dow Jones: Anhaltende ...
Admiral Markets, (17.12.17)
Experte: Admiral Markets,
US-Steuerreform: Die US-...
Markus Fugmann, actior AG (17.12.17)
Experte: Markus Fugmann, actior AG
Bitcoin – Kursziel 100.000, ...
Bernd Niquet, Autor (16.12.17)
Experte: Bernd Niquet, Autor
Bitcoin – Fluch oder Segen? ...
Feingold-Research, (16.12.17)
Experte: Feingold-Research,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Bitcoin - lohnt sich der Einstieg für Privatanleger?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen