UniEuroAktien-Fonds: 01/2016-Bericht, Nahrungsmittelsektor leicht aufgestockt - Fondsanalyse


18.02.16 08:30
Meldung
 
Frankfurt (www.fondscheck.de) - Die europäischen Aktienmärkte haben im Januar deutliche Kurseinbußen verzeichnet, so die Experten von Union Investment im Kommentar zum UniEuroAktien (ISIN DE0009757740 / WKN 975774 ).


Vor dem Hintergrund der globalen Wachstumssorgen und des Abverkaufs an den chinesischen Börsen habe der europäische Leitindex EURO STOXX 50 im Berichtsmonat rund 6,8 Prozent abgegeben. Auch der MSCI Europe-Index habe zu Monatsende um 6,3 Prozent schwächer notiert.

Geprägt worden seien die Märkte zum Jahresauftakt vor allem von Sorgen bezüglich der globalen Konjunktur: Schwächere Makrodaten aus den USA und China sowie das rückläufige Nachfragewachstum nach Öl hätten die Investoren verunsichert. Auch in der Eurozone hätten Barometer wie etwa das ifo-Geschäftsklima und das Wirtschaftsvertrauen der Europäischen Kommission nachgegeben. Ferner hätten die vielbeachteten Einkaufsmanagerindices in der Eurozone ihren Aufwärtstrend nicht fortsetzen können und erstmals seit mehreren Jahren einen Rückgang auf breiter Front verzeichnet.

Die sich eintrübende Konjunkturdynamik weltweit und anhaltend fallende Preise für Energierohstoffe würden sich zunehmend auch in zyklischen Branchen widerspiegeln. So habe beispielsweise der deutsche Chemiekonzern BASF die Investoren mit einer Gewinnwarnung für das laufende Jahr überrascht. Eine schwächer als erwartete Gewinnentwicklung im Kernchemiegeschäft sowie bei der Öl- und Gasfördertochter Wintershall seien die Hauptgründe für eine Absenkung der Guidance für das Jahr 2015 gewesen.

Der deutsche Aktienindex DAX habe im Berichtszeitraum 8,8 Prozent verloren und bei 9.798 Punkten geschlossen. Auch der italienische Aktienindex habe überproportional verloren (FTSE MIB-Index: -12,9 Prozent). Im Gegenzug hätten die Aktienmärkte in den Niederlanden (AEX-Index: -2,4 Prozent) und in Frankreich (CAC 40-Index: -4,7 Prozent) die geringersten Kurseinbußen innerhalb des europäischen Währungsraums verzeichnet.

Auf Branchenebene hätten defensive Sektoren in der Eurozone zu den Gewinnern gehört. Nichtzyklische Konsumaktien hätten in Summe leichte Kursgewinne im Berichtszeitraum erzielen können (Nahrungsmittel: +1,4 Prozent und Haushaltsgüter: +0,8 Prozent), während zyklische Sektoren wie beispielsweise Automobile (-16,4 Prozent) und Banken (-16,8 Prozent) spürbare Kurseinbrüche hätten hinnehmen müssen. Vor diesem Hintergrund hätten die Experten im Berichtszeitraum den Nahrungsmittelsektor zu Lasten von Werten aus der Bankenbranche leicht aufgestockt. (Stand vom 31.01.2016) (18.02.2016/fc/a/f)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

UniEuroAktien

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Löschung (03.10.11)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Aktienfonds für vermögenswirksam. (21.07.14)
Union Investment löst sechs Fonds. (12.01.11)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

UniEuroAktien
Weitere Meldungen
 
18.02 FT EuropaDynamik (P)-Fonds.
18.02 China: Nahrungsmittel sorgen.
18.02 DNCA Invest Miura Class A.
18.02 Ölpreis setzt Rohstoffwähru.
18.02 Bellevue (Lux) BB Entrepren.
18.02 LBBW Konsum Dynamik Glo.
18.02 UniEuroAktien-Fonds: 01/201.
17.02 METROPOLE Selection-Fond.
17.02 BayernInvest Total Return C.
17.02 Agrarrohstoffe: Warnung vo.
17.02 Globaler Blei- und Zinkmarkt.
17.02 Goldpreis hält sich über 1.2.
17.02 Energie: Zweifel am Zustand.
17.02 Deka-Global ConvergenceRen.
17.02 China: Kapitalabflüsse und 3.
17.02 M&G Optimal Income Fund: .
17.02 BayernInvest Short Term Fo.
17.02 DekaLux-Bond A-Fonds: 01/.
17.02 DNCA Invest Convertibles-Fo.
17.02 UniAbsoluterErtrag-Fonds: 01.
17.02 DWS Top-Dividende-Fonds: D.
17.02 Es spricht wenig für das B.
17.02 Pioneer Global Multi-Asset-T.
17.02 Chinas Exporte brechen ein
17.02 ETF-Handel: Ruhe nach dem.
17.02 LBBW Geldmarktfonds R-Fo.
17.02 Ölpreise: Förderländer suchen.
17.02 Metzler Wertsicherungsfonds.
17.02 Aktienmarktprognose: Shiller-.
17.02 Bellevue (Lux) BB Entrepren.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 28949 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
Platin: Kaufsignal!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Bitcoin/ Ethereum - ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (17:53)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
DAX startet ...
CMC Markets, (17:27)
Experte: CMC Markets,
Bitcoin: Kurs bricht nach ...
Volker Gelfarth, (16:46)
Experte: Volker Gelfarth,
DOW DAX da ist der ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (16:25)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
S&P500 - Punkt für Punkt ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (16:07)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Facebook muss deutlich ...
Robert Sasse, (15:52)
Experte: Robert Sasse,
Santa Trump sei Dank - ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (15:19)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Tesla – Buffet der ...
Feingold-Research, (15:12)
Experte: Feingold-Research,
Bestellt wie geliefert
wikifolio.com, (14:04)
Experte: wikifolio.com,
Wochenausblick ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (13:43)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
EUR/TRY: Euro wieder ...
Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de (13:00)
Experte: Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de
Börsengeflüster ...
WIRTSCHAFTSINFORM., (12:54)
Experte: WIRTSCHAFTSINFORMATION .,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Bitcoin - lohnt sich der Einstieg für Privatanleger?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen