grundbesitz europa-Fonds: Gute Perspektiven für Europa-Immobilien - Fondsanalyse


13.12.17 15:00
Meldung
 
Frankfurt (www.fondscheck.de) - Nicht London oder Paris, sondern Berlin ist aktuell bei professionellen Immobilieninvestoren die Nummer 1 in Europa, so die Experten von DWS Investments.


Keine andere Stadt in Europa biete nach Einschätzung der Profi-Investoren im Jahr 2018 so gute Entwicklungschancen wie Berlin. Das berichte die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC nach einer Umfrage unter 521 professionellen Immobilieninvestoren aus 22 Ländern. Die Erhebung werde jährlich vom Urban Land Institute (ULI) und PwC erstellt.

Doch nicht nur in Berlin würden die von PwC befragten Immobilienexperten sehr gute Investmentperspektiven sehen. Auch in zahlreichen anderen europäischen Großstädten, die bislang noch nicht ganz oben auf der Favoritenliste gestanden hätten, werde eine gute Entwicklung erwartet. Hintergrund: In den vergangenen Jahren seien die Immobilienpreise vielerorts kräftig gestiegen. Deshalb würden die Investoren jetzt nach Märkten mit moderaterer Bewertung suchen.

Insgesamt würden nämlich nach Einschätzung der befragten Experten die Aussichten für die europäischen Immobilienmärkte gut bleiben, wenngleich auch etwas niedrigere Renditen als in den Vorjahren erwartet würden. Diese Einschätzung decke sich weitgehend mit der Beurteilung der Deutschen Asset Management. "Insgesamt ist die Stimmung gut, das Wachstum zieht an, und politische Risiken schwinden. Europäische Immobilien blieben deshalb eine interessante Anlageklasse", erläutere Mark G. Roberts, Head of Research & Strategy.

Nicht nur Immobilien-Experten würden davon ausgehen, dass sich in den kommenden Jahren das Wirtschaftswachstum in Europa weiter beschleunigen werde. "Der Aufschwung ist nicht nur breiter, sondern auch stärker geworden", habe der stellvertretende Direktor des Internationalen Währungsfonds (IWF) für Europa, Jörg Decressin, der Nachrichtenagentur Reuters gesagt.

Aktuelle Zahlen der Statistikbehörde Eurostat würden zeigen: Zwischen Juli und September habe das Bruttoinlandsprodukt in den 28 EU-Ländern 2,5 Prozent höher als im dritten Quartal 2016 gelegen. Im zweiten Quartal habe die Jahresrate noch bei 2,4 Prozent gelegen.

Unterstützend für Immobilienanlagen wirke auch die Erwartung, dass die Zinsen in der Eurozone ihr niedriges Niveau wohl auch 2018 beibehalten würden. Auch deshalb würden Immobilien für viele Investoren eine Alternative zu festverzinslichen Anlagen bleiben. Die steigende Nachfrage nach Immobilien zeige sich unter anderen an dem hohen Transaktionsvolumen auf den europäischen Immobilienmärkten.

Marktkenner Roberts sehe dementsprechend erstklassige europäische Immobilien auf dem Weg zu einem weiteren starken Jahr mit zweistelligen Erträgen. In den beiden kommenden Jahren würden nach seiner Prognose Deutschland, Frankreich, die Benelux-Staaten, Spanien und Portugal zu den stärksten Märkten in Europa zählen.

Aufgrund der anhaltend starken Nachfrage seien einige Teile des Immobilienmarktes jedoch inzwischen ambitioniert bewertet. Bei manchen Objekten könnte es deshalb für professionelle Investoren und auch für Immobilienfonds schwer werden, hohe Renditen zu erwirtschaften. Eine sorgfältige Auswahl der einzelnen Investment-Objekte sei deshalb Pflicht.

Zunehmend würden institutionelle Investoren auch auf Bereiche des Immobilienmarktes ausweichen, in denen sie früher weniger stark investiert gewesen seien. So seien Logistikimmobilien im Urteil der von PwC befragten Investoren der Bereich des Immobilienmarktes mit den besten Perspektiven im Jahr 2018. Deutsche AM-Immobilienexperte Roberts sehe das ähnlich: "In den nächsten fünf Jahren dürfte der Logistiksektor am besten abschneiden".

Mit offenen Immobilienfonds könnten Anleger von den Trends an den Immobilienmärkten profitieren. Offene Immobilienfonds würden gleichzeitig in zahlreiche Immobilien an verschiedenen Standorten und meist auch mit verschiedenen Nutzungsarten, wie Büro-, Logistik- oder Einzelhandelsimmobilien investieren. Private Anleger würden deshalb mit Anteilen eines offenen Immobilienfonds Zugang zu einem diversifizierten Immobilienportfolio erhalten - ohne dafür Millionenbeträge aufwenden zu müssen.

Wer über einen offenen Immobilienfonds in europäische Immobilien investieren möchte, habe mit dem grundbesitz europa (ISIN DE0009807008 / WKN 980700 ) hierzu die Möglichkeit. Der Fonds halte derzeit 58 Immobilien in neun Ländern Europas. Regionale Schwerpunkte seien Deutschland (29 Prozent) vor Großbritannien (25,2 Prozent). Gut die Hälfte des Fondsvermögens entfalle dabei auf Bürohäuser. Das restliche Vermögen sei vor allem in aussichtsreichen Einzelhandels- und Logistikimmobilien investiert. (Ausgabe vom 12.12.2017) (13.12.2017/fc/a/f)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

grundbesitz europa RC

Aktuelle Diskussionen zum Thema:


Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Scope: Immobilienfonds leiden unter. (18.03.19)
Offene Immobilienfonds - Begrenzu. (14.03.19)
Traditionshaus legt neuen offenen . (16.01.19)
DWS feiert Absatzerfolg mit offe. (18.10.18)
Traditionshaus kündigt offenen Imm. (23.08.18)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

grundbesitz europa RC
Weitere Meldungen
 
15.12 DekaLux-BioTech CF-Fonds: .
15.12 sentix Fonds Total Return -.
15.12 Bfs Nachhaltigkeitsfonds: Fü.
15.12 LBBW FondsPortfolio Rendit.
15.12 Deka-Flex: Euro C-Fonds: 11.
14.12 JOHCM Global EM Opportun.
14.12 Berenberg Emerging Markets.
14.12 BHF Total Return FT-Fonds:.
14.12 AL Trust Euro Short Term-.
14.12 Sustainability-Impact ist das .
14.12 Die Vorzüge des aktiven As.
14.12 LBBW FondsPortfolio Kontin.
14.12 Deka-DeepDiscount 2y-Fonds.
14.12 ACATIS - GANÉ Value Ev.
14.12 sentix Fonds Total Return -.
14.12 M&G Optimal Income Fund: .
14.12 LBBW Global Warming-Fond.
14.12 Deka-TeleMedien TF-Fonds: 1.
14.12 Sauren Global Balanced-Fond.
13.12 grundbesitz europa-Fonds: Gu.
13.12 FT EuropaDynamik-Fonds: 11.
13.12 LBBW Global Warming-Fond.
13.12 So schlagen sich die hauseig.
13.12 M&G Global Target Return .
13.12 Gamax Funds - Junior: Tech.
13.12 LBBW FondsPortfolio Wach.
13.12 Deka-EuropaBond TF-Fonds: .
13.12 sentix Fonds Aktien Deutsch.
13.12 Janus Global Life Sciences .
13.12 LBBW Aktien Europa-Fonds.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 48053 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
DAX: High Noon!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DJE Marktkommentar ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (10:06)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Commerzbank: So sehen ...
Robert Sasse, (09:21)
Experte: Robert Sasse,
Richemont AG: Geht es ...
RuMaS, (09:12)
Experte: RuMaS,
Paion: Schlechte ...
Volker Gelfarth, (08:20)
Experte: Volker Gelfarth,
Toyota tankt auf
Börse Stuttgart AG, (20.04.19)
Experte: Börse Stuttgart AG,
White Gold - riesiges ...
Jörg Schulte, JS-Research (20.04.19)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
Halvers Woche: "Wenn der ...
Robert Halver, Baader Bank AG (20.04.19)
Experte: Robert Halver, Baader Bank AG
Osterkolumne: Wenn die ...
Bernd Niquet, Autor (20.04.19)
Experte: Bernd Niquet, Autor
US-Banken Index ...
Claus Vogt, (20.04.19)
Experte: Claus Vogt,
Wirecard - Leerverkaufs-...
Christoph Janß, NagaBrokers (19.04.19)
Experte: Christoph Janß, NagaBrokers
DOW DAX erreicht die ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (18.04.19)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
DAX klettert auf neues ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (18.04.19)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Casino-Aktien 2019 - Eine Prognose
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen