Call-Optionsschein 36 2018/06 auf Daimler: Die Schwaben forcieren Elektromobilität - Optionsscheineanalyse


09.10.17 11:29
Meldung
 
Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - Das DZ BANK-Derivate-Team stellt als Alternative zum Direktinvestment in die Aktie von Daimler (ISIN DE0007100000 / WKN 710000 ) einen Endlos Turbo Long 50,995 open end (ISIN DE000DD1HBV8 / WKN DD1HBV ) mit dem Basiswert Daimler vor.


Ganz weit oben auf der Liste der am häufigsten aufgerufenen Basiswerte auf dzbank-derivate.de, genauer gesagt auf Rang zwei nach dem DAX, sei erneut Daimler gelandet. Von dem Premium-Automobilhersteller habe es in den vergangenen Wochen Neuigkeiten gegeben. Im Rahmen des Kapitalmarkttags im September habe der Vorstand Analysten und Investoren darauf eingestellt, dass die Ausgaben für autonomes Fahren und Elektrofahrzeuge die Marge im Kerngeschäft in den kommenden Jahren belasten könnten.

Fahrzeuge mit Elektroantrieb hätten am Anfang eine deutlich geringere Gewinnmarge als Modelle mit Verbrennungsmotor. Zwar strebe man laut Frank Lindenberg (Mitglied des Bereichsvorstandes Mercedes-Benz Cars, Finanzen & Controlling) immer noch eine Umsatzrendite von 10% an, allerdings müsse man für eine Übergangsphase auf eine niedrigere operative Gewinnmarge zwischen 8% und 10% vorbereitet sein. Dass die Herausforderungen nicht zuletzt wegen strengerer Abgasregulierungen zugenommen hätten, würden auch die höheren Ausgaben für Forschung und Entwicklung zeigen, die 2017 und 2018 auf rund 7% des Umsatzes steigen sollten (2016: 6,4%).

Nicht zuletzt in China, wo Daimler immer noch eine hohe Nachfrage nach seinen Premium-Modellen verzeichne, werde es ab 2019 eine Quotenregelung geben. Diese sehe vor, dass sich die Automobilhersteller an verpflichtende Mindestziele in Bezug auf den Anteil an alternativen Antrieben bei Produktion und Verkauf ihrer Fahrzeuge halten würden. 2019 solle dieser Anteil bei 10% liegen und ab 2020 auf 12% steigen. Ein Grund mehr für Daimler, die Aktivitäten im Bereich Elektromobilität zu forcieren.

Vorstandschef Dieter Zetsche habe im Vorfeld der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt angekündigt, bis 2022 über 50 verschiedene Modelle mit Elektro-Antrieb (rein elektrisch und Hybrid) am Markt anbieten zu wollen. Damit die Investitionen in die Entwicklung neuer Modelle die Profitabilität nicht zu stark beeinträchtigen würden, habe Zetsche ein neues Programm angekündigt, mit dem in der Sparte Mercedes-Benz 4 Mrd. Euro über die kommenden Jahre eingespart werden sollten. Erreichen wolle man dieses Ziel unter anderem durch eine Senkung der Material- und Produktionskosten sowie eine schnellere Markteinführung neuer Produkte.

Die Aktie der Daimler AG sei nach einem Mitte März 2015 markierten Hoch bei 96,07 Euro in eine längerfristige Abwärtsbewegung übergegangen, die sie bis auf 50,83 Euro geführt habe. Von diesem Niveau aus sei die Kursnotierung ab Juli 2016 wieder gestiegen. Nachdem die Aktie im Januar 2017 mit 73,23 Euro gut die Hälfte der vorherigen Abwärtsbewegung korrigiert habe, habe man in den folgenden Monaten erneut schwächere Notierungen gesehen. Ende Juli/Anfang August 2017 habe sich bei 59,01 Euro eine Candlestick-Trendwende-Formation in Gestalt eines Tweezers Bottom gebildet. Die Kursnotierung habe daraufhin wieder zugelegt. Vergangene Woche sei die Aktie sowohl über die 200-Tage-Linie als auch das 61,8%-Fibonacci-Retracement (67,80 Euro) der Abwärtsbewegung von Mitte Januar 2017 bis Ende Juli 2017 gestiegen.

Nach dem Anstieg über das 61,8%-Fibonacci-Retracement besteht nach Erachten des DZ BANK-Derivate-Teams eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für eine Fortsetzung der Erholung bis zu den Hochs bei 73,00/73,23 Euro. Ein Anstieg über das bei 73,45 Euro verlaufende 50%-Retracement der Abwärtsbewegung von März 2015 bis Juli 2016 würde weiteres Aufwärtspotenzial bis 78,79 Euro (61,8%-Fibonacci-Retracement) bzw. 81,41 Euro (100%-Projektion der Aufwärtsbewegung von August 2016 bis Januar 2017) eröffnen. Unterstützungen würden bei 66,69/66,00 Euro sowie 63,47/63,09 Euro verlaufen. Um das Szenario einer Fortsetzung der Erholung nicht zu gefährden, sollte die Aktie nicht mehr unter 63,00 Euro zurückfallen.

Mit einem Hebelzertifikat könnten Anleger überproportional an der Kursentwicklung des jeweiligen Basiswertes partizipieren. So vollziehe z.B. ein Endlos Turbo Long auf Daimler steigende, aber auch fallende Kursnotierungen der Aktie der Daimler AG gehebelt nach. Werde die Knock-out-Schwelle (aktuell 50,986 Euro) berührt, verfalle das Zertifikat wertlos. (Stand vom 06.10.2017) (09.10.2017/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Daimler

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Tesla Model S 22-Jun-2012 die ... (16.12.17)
Daimler 2011 Daimler 2011 ... (16.12.17)
Tesla: Eine nicht nur automobile ... (26.09.17)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Daimlers schlechtes Jahr 2017: 3 . (09:43)
Daimler: Kursanstieg bis 74 Euro? (15.12.17)
Deep Express plus auf Siemens, D. (15.12.17)
ROUNDUP: IG Metall kündigt Warn. (14.12.17)
Bitcoin, Apple, Daimler – Absicheru. (11.12.17)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Daimler
Weitere Meldungen
 
16.10 End Turbo Long auf ISRA .
16.10 BASF-Calls mit 89%-Chance.
16.10 BNP Paribas-Optionsscheine .
16.10 26%-Chance mit Brent Crud.
13.10 Wave XXL-Optionsscheine a.
12.10 MTU Aero Engines-Calls mit.
12.10 Lufthansa-Calls mit neuen C.
12.10 Discount Call auf SAF Holla.
12.10 SAP-Calls mit 57%-Chance .
12.10 Endlos Turbo Long 48,172 o.
12.10 Airbus: Von Long auf Short.
12.10 Open End Turbo Call auf Ne.
11.10 PUMA-Calls mit 110%-Chan.
10.10 Commerzbank-Calls mit 146%.
09.10 Bayer-Calls mit 98%-Chance.
09.10 Call-Optionsschein 36 2018/.
09.10 EUR/JPY-Optionsscheine: Eu.
06.10 Wave XXL-Optionsscheine a.
05.10 Wave XXL-Optionsschein au.
05.10 Endlos Turbo Long 125,8477.
05.10 Wave XXL-Optionsscheine a.
03.10 Nordex-Calls mit 116%-Chan.
02.10 Merck-Calls mit 120%-Chanc.
02.10 BNP Paribas-Optionsscheine .
29.09 Linde-Calls mit 72%-Chance .
29.09 Wave XXL-Optionsscheine a.
28.09 Fresenius Medical Care-Calls.
28.09 Alpha Turbo-Optionsschein a.
28.09 Endlos Turbo Long 48,116 o.
28.09 Siemens-Calls mit 112%-Cha.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 28890 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
Killer Trades unbedingt vermeiden!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Bitcoin – Kursziel 100.000, ...
Bernd Niquet, Autor (12:20)
Experte: Bernd Niquet, Autor
Wells Fargo Aktie: Im 3. ...
Volker Gelfarth, (10:05)
Experte: Volker Gelfarth,
Bitcoin – Fluch oder Segen? ...
Feingold-Research, (09:48)
Experte: Feingold-Research,
Was bedeuten die DAX ...
Robert Sasse, (09:42)
Experte: Robert Sasse,
Die wichtigsten Marken im ...
Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH (09:33)
Experte: Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH
Auslandsaktien ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (09:31)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Aequus Pharmaceuticals ...
Jörg Schulte, JS-Research (09:26)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
Kryptowährungen: Bitcoin ...
Markus Fugmann, actior AG (09:04)
Experte: Markus Fugmann, actior AG
Neue Bonds der ...
Sabine Traub, Börse Stuttgart AG (08:58)
Experte: Sabine Traub, Börse Stuttgart AG
Steigende Zinsen sind Gift ...
Claus Vogt, (08:21)
Experte: Claus Vogt,
DOW DAX kurz vor dem ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (15.12.17)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
DAX ohne wirklichen Drang ...
CMC Markets, (15.12.17)
Experte: CMC Markets,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Bitcoin - lohnt sich der Einstieg für Privatanleger?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen