Call auf Netflix: Keine Angst vor großen Namen - Optionsscheineanalyse


21.06.19 11:00
Meldung
 
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Trotz neuer Konkurrenten sieht sich Netflix (ISIN US64110L1061 / WKN 552484 ) gut positioniert und will weiter wachsen.
Die letzten Zahlen bestätigten das. Wie ein Call-Optionsschein (ISIN DE000CP00ET1 / WKN CP00ET ) der Citigroup auf die Netflix mit Basispreis bei 360 US-Dollar und Fälligkeit im Juni nächsten Jahres von weiterhin steigenden Notierungen profitieren könnte, so Stephan Feuerstein von "boerse-daily.de" in seiner aktuellen Veröffentlichung.

Obwohl der Wettbewerb der Streaming-Anbieter durch den Markteintritt von Disney und Apple größer werde, sehe sich Netflix gut positioniert. Man erwarte nicht, so habe es vor kurzem in einem Brief an die Aktionäre geheißen, dass das Wachstum durch die Neuen, also Disney und Apple, nachlasse.

Den Grund habe Netflix gleich mitgeliefert: Zu verschieden seien die Angebote. Auch sehe der Konzern Chancen für sich und Wettbewerber zugleich, ein Wachstum zu erzielen, zumal Streaming-Dienste noch lange nicht an der Sättigungsgrenze angekommen seien. Die letzten Quartalszahlen hätten Netflix bestätigt.

In den drei Monaten von Januar bis März sei die Anzahl der Abonnenten um 9,6 Millionen auf 149 Millionen gestiegen. So viele Kunden habe Netflix noch nie zuvor in einem Quartal gewonnen. Dadurch habe der Konzern sogar seine eigene Prognose übertroffen, 8,9 Millionen neue Abonnenten gewinnen zu können.

Von den Neuen hätten sich 1,7 Millionen auf dem Heimatmarkt in den USA angemeldet. Dort summiere sich die Anzahl der Netflix-Konten mittlerweile auf rund 60 Millionen. 7,9 Millionen neue Abonnenten habe Netflix international geholt. Somit sei die Nutzerzahl auf fast 89 Millionen außerhalb der USA gestiegen.

Der Umsatz sei um 22 Prozent zum Vorjahrsquartal gestiegen. Der Nettogewinn habe sich um 19 Prozent erhöht. Etwas vorsichtiger habe sich Netflix beim Ausblick geäußert. Von April bis Juni könnten 5,0 Millionen neue Nutzer hinzukommen, wobei mit 4,7 Millionen die große Mehrheit außerhalb der USA wäre.

Das zweite Halbjahr letztes Jahr sei für die Netflix-Aktie überhaupt nicht gut gelaufen, kurz vor dem Jahreswechsel seien die Notierungen auf ein Tief um 230 US-Dollar abgerutscht. Mittlerweile hätten sie aber den Großteil der damaligen Verluste aufgeholt und am Jahreshoch bei 385,99 US-Dollar gestanden.

Nach dem deutlichen Anstieg von Ende Dezember bis Anfang Mai habe sich die Netflix-Aktie allerdings in den vergangenen Wochen übergeordnet mit einer Unterstützungszone bis 330 US-Dollar zur Seite bewegt. In dieser verlaufe derzeit als weiterer Support auch die 200-Tage-Linie um aktuell 377 US-Dollar.

Gelinge den Notierungen mit dem Schwung der letzten Tage nach der zuletzt mehrmaligen Bestätigung der Unterstützungszone jetzt auch der Anstieg über den Bereich um 370 US-Dollar, könnte ein neues Jahreshoch die Folge sein, was eine auf längere Sicht steigende Tendenz einleiten könnte.

Risikofreudige Anleger, die von einer steigenden Netflix-Aktie ausgehen würden, könnten mit einem Call-Optionsschein profitieren. Dieser Optionsschein könnte eine Rendite von 110 Prozent erzielen, sofern die Aktie bereits bis Laufzeitende am 18.06.2020 auf 460 US-Dollar steige.

Sollte sie höher steigen oder das Ziel früher erreichen, wäre auch eine höhere Rendite möglich. Um aktuell einen Gewinn zu erzielen, müsste die Aktie um 421,40 US-Dollar (Break-Even-Punkt) schließen. Falls am Bewertungstag die Aktie unter 360 US-Dollar schließe, ende der Optionsschein wertlos.

Sonst werde die Differenz zwischen Kurs und Basispreis zum Bezugsverhältnis von 0,1 ausbezahlt. Anfangs könnte diese spekulative Idee im Optionsschein mit einem risikobegrenzenden Stoppkurs von 3,95 Euro abgesichert werden. Das Chance-Risiko-Verhältnis betrage somit 4 zu 1. (21.06.2019/oc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Netflix

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Netflix, Inc. Wkn.: 552484 (13.09.19)
Shorttrading for Dummies mit ... (20.05.19)
ETF-Sparplan als Anfänger (14.05.19)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Netflix: Wieso ist diese Entwicklun. (21.09.19)
Netflix: theoretisches Abwärtsrisiko. (19.09.19)
Netflix: Hoher Konkurrenzdruck - A. (19.09.19)
Das nächste Amazon, Netflix oder. (18.09.19)
Netflix: Wiederholt sich die Gesch. (16.09.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Netflix
Weitere Meldungen
 
27.06 Wave XXL-Optionsscheine a.
27.06 Turbo Long auf Nel: Anlege.
27.06 MorphoSys-Calls mit 54%-Ch.
27.06 Advanced Micro Devices-Lon.
27.06 Inline-Optionsschein auf thys.
27.06 Merck-Puts mit 148%-Chanc.
26.06 Mini Future Long auf Heidel.
25.06 Nordex-Calls mit 67%-Chanc.
25.06 Inline-Optionsschein auf BAS.
25.06 Investmentidee: Vontobel-Opt.
25.06 Open End Turbo Long auf S.
24.06 Wirecard-Calls mit 94%-Cha.
24.06 Open End Turbo Long auf T.
21.06 Dürr-Calls mit 67%-Chance b.
21.06 Wave XXL-Optionsscheine a.
21.06 Lufthansa für Mutige: (Turbo.
21.06 Call auf Netflix: Keine Angs.
20.06 Discount-Call auf Sartorius: .
20.06 Open End Turbo-Long auf D.
20.06 Endlos Turbo Long auf Bren.
20.06 Gold-Calls mit 78%-Chance .
20.06 Open End Turbo-Long auf G.
20.06 Unlimited Turbo-Optionsschein.
20.06 Optionsschein Classic Long .
20.06 Put auf Beyond Meat: Die A.
20.06 Boeing-Calls mit 75%-Chance.
20.06 MINI-Future Long auf Vonov.
20.06 SAP-Calls mit 113%-Chance.
20.06 WAVE XXL-Optionsscheine:.
20.06 Covestro-Puts mit 115%-Cha.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 56227 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
Wirecard: Noch fehlt der Schwung!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Mit Sprudeln der neuen ...
Jörg Schulte, JS-Research (21.09.19)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
Was nun, Wirecard?
Robert Sasse, (21.09.19)
Experte: Robert Sasse,
Auslandsaktien: Ölkonzerne ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (21.09.19)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
RCI Banque-Anleihe mit ...
Börse Stuttgart AG, (21.09.19)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Zwischen Dschungelcamp ...
Feingold-Research, (21.09.19)
Experte: Feingold-Research,
Die Klima-GELD-Lüge: Das ...
Volker Gelfarth, (21.09.19)
Experte: Volker Gelfarth,
Zusammenschluss von ...
Christian Lukas, volumen-analyse.de (21.09.19)
Experte: Christian Lukas, volumen-analyse.de
Libra-Verbot der Regierung ...
Frank Schäffler, (21.09.19)
Experte: Frank Schäffler,
Schluss mit dem Quatsch ...
Bernd Niquet, Autor (21.09.19)
Experte: Bernd Niquet, Autor
DAX - Lage kaum ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (21.09.19)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Chinesische Aktien nach ...
Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH (21.09.19)
Experte: Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH
VISA TRADING - ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (20.09.19)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Warum Zahlungs-Apps per Handy 2020 eine große Rolle spielen
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen