DAX-Discount-Call und -Put mit 24%-Chance in zwölf Monaten - Optionsscheineanalyse


08.12.17 13:35
Meldung
 
Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe zwei Discount-Optionsscheine auf den DAX (ISIN DE0008469008 / WKN 846900 ) vor.


In den vergangenen zwölf Monaten habe der DAX innerhalb einer Bandbreite von 2.655 Punkten notiert (Tiefststand bei 10.870 Punkten, Höchststand bei 13.525 Punkten). Wenn der DAX auch in zwölf Monaten innerhalb einer Bandbreite von plus/minus 1.300 Punkten notiere, was beim aktuellen DAX-Stand von 13.200 Punkten Indexständen von 11.900 und 14.500 Punkten entspreche, dann könnte sich der gleichzeitige Kauf eines Discount-Calls und eines Discount-Puts als sinnvoll erweisen. Diese einfach nachvollziehbare Strategie schließe den Totalverlust des Kapitaleinsatzes aus. Deshalb spreche sie nicht unbedingt risikobereite Trader, sondern vor allem jene Investoren an, die mit überschaubarem Risiko ihre Renditechancen würden verbessern wollen.

Wer davon ausgehe, dass der DAX in zwölf Monaten oberhalb von 11.900 Punkten und unterhalb von 14.500 Punkten (=2.600 Punkte) notieren werde, könnte die Strategie mit folgenden Discount-Optionsscheinen umsetzen.

Der UBS-Discount-Call (ISIN DE000UW619L3 / WKN UW619L ) auf den DAX mit Basispreis bei 11.400 Punkten, Cap bei 11.900 Punkten, Bewertungstag 19.12.18, sei beim DAX-Stand von 13.200 Punkten mit 4,11 bis 4,12 Euro gehandelt worden. Beim gleichen DAX-Stand sei der BNP-Discount-Put (ISIN DE000UW5AHQ7 / WKN UW5AHQ ) mit gleicher Laufzeit, Basispreis bei 15.000 Punkten, Cap bei 14.500 Punkten, mit 3,96 bis 3,97 Euro taxiert worden.

Beim gleichzeitigen Kauf des Calls und des Puts müssten Anleger 8,09 Euro bezahlen. Wenn der DAX bei Fälligkeit der Scheine oberhalb des Caps des Calls und unterhalb des Caps des Puts notiere, dann würden beide Discount-Optionsscheine mit dem maximalen Rückzahlungsbetrag in Höhe von jeweils 5 Euro, also insgesamt mit 10 Euro, zurückbezahlt. Notiere der DAX am 19.12.18 innerhalb der Bandbreite von 11.900 und 14.500 Punkten, dann würden Anleger mit dieser einfachen Strategie einen Ertrag in Höhe von 23,61 Prozent lukrieren. Aber auch dann, wenn der Index an diesem Tag außerhalb der Bandbreite notiere, bedeute dies noch nicht zwangsläufig, dass die Strategie einen Verlust verursachen werde.

Befinde sich der DAX am 19.12.18 beispielsweise bei 11.800 Punkten, dann werde der Call mit 4,00 Euro und der Put mit 5,00 Euro getilgt. Obwohl der DAX dann außerhalb der optimalen Bandbreite notiere, würden Anleger auch in diesem Fall noch einen Ertrag in Höhe von 11,25 Prozent erzielen. Erst dann, wenn der DAX am Bewertungstag außerhalb des Korridors von 11.804,50 und 14.595,50 Punkten (Break Even) notiere, werde die Strategie einen Kapitalverlust verursachen. Allerdings sei das maximale Verlustrisiko der Strategie auf 38,20 Prozent limitiert, da ja bei einem Indexstand unterhalb von 11.400 Punkten oder oberhalb von 15.000 Punkten der eine Schein wertlos verfallen werde, während der andere mit seinem Maximalbetrag in Höhe von 5 Euro zurückbezahlt werde. (08.12.2017/oc/a/i)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

DAX

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

QV ultimate (unlimited) (21.01.18)
COMMERZBANK kaufen Kz. 28 € (21.01.18)
2018 QV-GDAXi-DJ-GOLD-... (21.01.18)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

DOW DAX mit der Auferstehung (19.01.18)
DAX heute mit One-Man-Show – „M. (19.01.18)
DAX bricht nach oben aus! (19.01.18)
DAX müsste 225 Punkte tiefer st. (19.01.18)
Dax trotzt Shut-Down Sorgen und. (19.01.18)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

DAX
Weitere Meldungen
 
15.12 Wave XXL-Optionsscheine a.
14.12 Turbo auf Alibaba Group Ho.
14.12 Allianz-Call mit 187%-Chanc.
14.12 Lufthansa-Calls mit 134% P.
14.12 DAX-Inline-Optionsschein mit.
14.12 Brent Crude Oil-Calls mit 89.
14.12 Vonovia-Calls mit 88%-Chan.
14.12 WAVE XXL-Optionsscheine .
14.12 thyssenkrupp-Calls mit 88%-.
14.12 Wacker Chemie-Calls mit 76.
14.12 Discount Call-Optionsschein a.
08.12 DAX-Discount-Call und -Put .
08.12 Optionsscheine auf EUR/AU.
08.12 RWE-Calls mit 71%-Chance .
08.12 Wave XXL-Optionsscheine a.
07.12 Deutsche Börse-Calls mit 13.
07.12 Turbo auf OHB: Raumfahrtz.
07.12 BMW-Calls mit 61% Chance.
07.12 Turbo Bull auf Siltronic: Kau.
07.12 Dow Jones-Puts mit 99% P.
07.12 Discount Call-Optionsschein a.
07.12 DAX-Discount-Puts mit 16%.
07.12 Endlos Turbo Long 59,495 O.
07.12 Dialog Semiconductor-Calls m.
07.12 MINI Long auf MorphoSys: L.
07.12 Deutsche Post-Calls mit 104.
07.12 Discount-Put auf Fielmann b.
07.12 Continental-Calls mit 150%-C.
07.12 Wave XXL-Optionsscheine a.
04.12 Unilever-Calls mit 60%-Chanc.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 30034 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
Adidas: Kaufsignal!!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
US-Ausblick: Kann man ...
RuMaS, (16:57)
Experte: RuMaS,
First Cobalt startet Minen-...
Jörg Schulte, JS-Research (11:38)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
Nordex Aktie ...
Robert Sasse, (11:13)
Experte: Robert Sasse,
Neue portugiesische ...
Sabine Traub, Börse Stuttgart AG (11:06)
Experte: Sabine Traub, Börse Stuttgart AG
Auslandsaktien: Biotech-...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (10:48)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
SAP Aktie ...
Volker Gelfarth, (10:17)
Experte: Volker Gelfarth,
Bitcoin, Ethereum, Ripple – ...
Feingold-Research, (10:09)
Experte: Feingold-Research,
Adidas, BMW und infineon ...
Jürgen Schwenk, Herausgeber Bullenbrief (10:00)
Experte: Jürgen Schwenk, Herausgeber Bullenbrief
Dow Jones: 26.000 Punkte!
Admiral Markets, (20.01.18)
Experte: Admiral Markets,
Baader Bond Markets ...
Klaus Stopp, Baader Bank AG (20.01.18)
Experte: Klaus Stopp, Baader Bank AG
Die Vermögen koppeln sich ...
Bernd Niquet, Autor (20.01.18)
Experte: Bernd Niquet, Autor
Gold und Silber - Wo geht ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (20.01.18)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Ruhe vor dem Sturm oder Stabilität
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen