DAX-Stay Low-Schein mit 34%-Chance in sechs Monaten - Optionsscheineanalyse


19.03.18 14:00
Meldung
 
Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateReport" präsentieren in ihrer aktuellen Ausgabe zwei Stay-Low-Optionsscheine der HypoVereinsbank auf den DAX (ISIN DE0008469008 / WKN 846900 ).


Selbst entscheidende, gut informierte Anleger mit entsprechend hoher Risikobereitschaft könnten mit "normalen" Long- oder Short-Hebelprodukten, wie Optionsscheinen oder KO-Produkten, bereits bei kleinen Kursschwankungen eines Basiswertes sehr hohe prozentuelle Erträge erzielen. Im Falle einer Fehleinschätzung trete nicht selten der Totalverlust des Kapitaleinsatzes ein.

Während mit klassischen Hebelprodukten ausschließlich beim tatsächlichen Eintritt der Markterwartung ein Veranlagungserfolg möglich sei, könnten Anleger mit exotischen Optionsscheinen auch dann beträchtliche Gewinne erzielen, wenn ein Marktereignis nicht eintrete. Stay-High oder Stay-Low-Optionsscheine böten gerade dann besonders attraktive Renditechancen, wenn der Kurs des Basiswertes vordefinierte KO-Schwellen nicht berühre oder durchkreuze.

Für Anleger mit der Markteinschätzung, dass sich der derzeit angeschlagene DAX in den nächsten Monaten sechs Monaten nicht wieder auf alte Höhen aufschwingen werde, könnte die Veranlagung in Stay-Low-Optionsscheinen auf den Index interessant sein.

Anleger mit der Marktmeinung, dass der DAX in den nächsten sechs Monaten zwar wieder Aufwärtspotenzial aufbauen könnte, aber nach dem Überwinden des alten Allzeithochs nicht die noch nie gesehene Marke von 14.000 Punkten erreichen werde, könnten einen Blick auf den HVB-Stay-Low-Optionsschein (ISIN DE000HW44EN7 / WKN HW44EN ) auf den DAX mit KO-Level bei 14.000 Punkten, Bewertungstag 20.09.18, werfen. Beim DAX-Stand von 12.253 Punkten sei der Stay-Low-Schein mit 8,85 bis 8,93 Euro gehandelt worden.

Wenn der DAX bis zum Bewertungstag permanent unterhalb des KO-Levels von 14.000 Punkten verbleibe, dann werde Schein mit 10 Euro zurückbezahlt. Berühre oder überschreite der DAX den KO-Level, dann verfalle der Schein nahezu wertlos. Somit ermögliche dieser Stay-Low-Optionsschein einen Ertrag in Höhe von 11,98 Prozent, wenn der DAX bis zum 20.9.18 niemals um mindestens 14,26 Prozent auf 14.000 Punkte ansteige.

Wer davon ausgehe, dass für den Index in den nächsten sechs Monaten auch das bei 13.596 Punkten liegende Allzeithoch unerreichbar bleiben werde, könnte einen Blick auf den HVB-Stay-Low-Optionsschein (ISIN DE000HW44EL1 / WKN HW44EL ) auf den DAX mit KO-Level bei 13.600 Punkten, Bewertungstag 20.09.18, werfen. Beim DAX-Stand von 12.253 Punkten sei der Schein mit 7,38 bis 7,46 Euro taxiert worden. Bleibe der Index bis zum 20.09.18 unterhalb von 13.600 Punkten, dann werde der Schein einen Ertrag von 34,05 Prozent abwerfen, was einer Jahresrendite von 63 Prozent entspreche. (19.03.2018/oc/a/i)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

DAX

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

2018 QV-GDAXi-DJ-GOLD-... (25.04.18)
DAX trade (25.04.18)
Der Crash (Original bei ... (25.04.18)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

DOW DAX mit dem Sturm (17:27)
DAX rutscht ab – Harter Entzug v. (17:25)
Dax – da braut sich was zusamme. (15:55)
DAX - Korrektur oder Richtungsw. (15:07)
DAX wieder im neutralen Bereich . (10:50)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

DAX
Weitere Meldungen
 
22.03 Deutsche Bank-Puts nach V.
22.03 Discount Put-Optionsschein a.
22.03 BMW-Puts mit 166%-Chanc.
22.03 Turbo-Optionsschein auf Gra.
22.03 Wave XXL-Optionsscheine a.
22.03 EURO STOXX 50-Bonus-Cal.
21.03 Call-Optionsschein auf BMW.
21.03 LANXESS-Calls mit 98%-Ch.
21.03 Mini Future-Long auf Deutsc.
20.03 Mini Future Short auf Baum.
20.03 Fraport-Calls mit 118%-Chan.
20.03 Inline-Optionsschein auf Allia.
19.03 DAX-Stay Low-Schein mit 3.
19.03 Open End Turbo Call-Options.
19.03 Tesla-Puts mit 72%-Chance .
19.03 Mini Future-Long auf Talanx.
16.03 adidas-Calls mit 141%-Chanc.
16.03 Call-Optionsschein auf Evote.
16.03 Wave XXL-Optionsscheine a.
16.03 Mini Future Long auf EUR/S.
15.03 United Internet-Puts nach V.
15.03 Vonovia Discount Call: Zwei.
15.03 Mini Future Long auf Kupfe.
15.03 Brent Crude Oil-Inliner mit 1.
15.03 WAVE XXL-Optionsscheine .
15.03 Mini Future Long auf HOCH.
15.03 E.ON-Calls mit 138%-Chance.
15.03 Turbo-Optionsschein auf SHO.
14.03 Call-Optionsschein auf Sixt L.
14.03 Morgan Stanley-Calls mit 58.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 34820 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
Barrick Gold: Das war knapp!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DOW DAX mit dem Sturm
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (17:27)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
DAX rutscht ab – Harter ...
CMC Markets, (17:25)
Experte: CMC Markets,
RWE, Deutsche Bank, ...
Feingold-Research, (17:17)
Experte: Feingold-Research,
S&P500 bei 2.630 Punkten
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (16:10)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Bitcoin in Gold tauschen
Benjamin Summa, pro aurum (16:03)
Experte: Benjamin Summa, pro aurum
Dax – da braut sich was ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (15:55)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Macron will die Europäische ...
Claus Vogt, (15:22)
Experte: Claus Vogt,
Clariant-Aktien tauchen ...
Robert Sasse, (14:59)
Experte: Robert Sasse,
Goldpreis unter Druck
Björn Junker, GOLDINVEST.de (14:28)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
EUR/USD Analyse: Neue ...
Admiral Markets, (13:52)
Experte: Admiral Markets,
Euro-Bund Future: Zinsen ...
Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de (13:31)
Experte: Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de
CS-Aktien gegen den ...
Volker Gelfarth, (13:15)
Experte: Volker Gelfarth,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Wie uns das Internet das Vergleichen so einfach wie nie zuvor macht
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen