Endlos Turbo Long 36,345 auf Brent-Öl: Der Preis zieht weiter dynamisch nach oben - Optionsscheineanalyse


18.02.21 09:30
Meldung
 
Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - Autor: Marcus Landau, Derivate-Sales-Experte bei der DZ BANK

Die Ölpreisnotierungen setzten ihre Aufwärtsbewegung in den vergangenen Wochen dynamisch fort und bestätigten damit eindrucksvoll unser skizziertes Long-Szenario.
Bullisch zu werten ist dabei die Tatsache, dass Befürchtungen über eine Abschwächung der Nachfrage-Erholung an den Terminmärkten kaum beachtet wurden, während die Aussicht auf neue fiskalpolitische Stimuli in den USA für frische Impulse sorgte. Nachdem die Ölpreise zuletzt dynamisch auf ein neues Verlaufshoch oberhalb der Marke von 60 USD ausbrechen konnten, wurde die Basis für einen neuen Trendschub gelegt, was kurzfristig für eine weitere Fortsetzung der übergeordneten Aufwärtsbewegung spricht.


OPEC und IEA rechnen mit schwächerer Nachfrage-Erholung in 2021

Die eher schleppend verlaufende COVID-19-Impfstoffkampagne sorgte zuletzt für Verunsicherungen an den Terminmärkten. Angesichts von Engpässen bei COVID-19-Impfstoffen und der sich weiter ausbreitenden neuen hochansteckenden COVID-19-Mutationen gehen viele Experten davon aus, dass die strikten Lockdown-Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie bis auf weiteres in Kraft bleiben werden. Entsprechend gehen sowohl die OPEC als auch die International Energy Agency (IEA) für 2021 von einer eher gedämpften Nachfrage-Erholung nach dem durch die Coronavirus-Pandemie verursachten Einbruch in 2020 aus. Daher haben sowohl die OPEC als auch die IEA zuletzt ihre Prognose für die weltweite Ölnachfrage in 2021 nach unten revidiert. An den Terminmärkten sorgte dies jedoch nur kurzfristig für Verunsicherung. Viele Marktteilnehmer rechnen offenbar angesichts robuster Konjunkturdaten aus den USA und vor allem aus China mit einer nachhaltigen Nachfrage-Erholung bei Öl.

Positive US-Daten schüren Optimismus - Spannungen im Nahen Osten nehmen weiter zu

Die jüngst veröffentlichten Rekordwerte bei den Ölimporten aus China und Indien stützen diese These, während sich die Ölnachfrage in den USA ebenfalls weiter dynamisch erholt. In der vergangenen Woche wurde bei den wöchentlichen US-Öllagerbeständen mit -6,6 Millionen Barrel bereits der fünfte Rückgang in Folge ausgewiesen, da viele US-Raffinerien ihre Produktion aufgrund der wieder anziehenden Benzin- und Kerosinnachfrage weiter nach oben fahren. Da die Ölproduktion in Schlüsselregionen wie dem Golf von Mexiko aufgrund neuer Tropenstürme zuletzt massiv nach unten gefahren werden musste, dürfte sich die Abwärtsspirale bei den US-Öllagerbeständen auch in den kommenden Wochen weiter fortsetzen. Auch die weiter schwierige Gemengelage im Nahen Osten sorgte zuletzt an den Terminmärkten für frische Impulse. Neben dem weiter schwelenden Konflikt zwischen den USA und dem Iran über das umstrittene Atomprogramm der iranischen Führung sorgte zuletzt ein Wiederaufflammen des Militärkonflikts zwischen Saudi-Arabien und dem Jemen für Verunsicherungen. Nachdem jemenitische Huthi-Rebellen einen Drohnen-Anschlag auf einen Flughafen in Saudi-Arabien verübt hatten, deutet nach Einschätzung von Experten vieles auf eine weitere Eskalation der Gemengelage im Nahen Osten hin. Spitzt sich die Lage im Iran und in Saudi-Arabien weiter zu, könnte es daher kurzfristig zu Lieferengpässen in dieser politisch ohnehin instabilen Region kommen, womit sich die Angebots- und Nachfragesituation weiter zugunsten der Öl-Bullen verschieben dürfte.

Trading-Taktik: Endlos-Turbo Long auf Brent

Brent (ISIN XC0009677409 / WKN nicht bekannt) konnte seine Aufwärtsbewegung nach dem Überschreiten des Verlaufshochs bei 57 USD zuletzt dynamisch fortsetzen. Nach dem Breakout aus der mehrtägigen engen Seitwärtsrange oberhalb der Marke von 60 USD konnten die Ölpreisnotierungen Ende der vergangenen Woche auf ein neues Verlaufshoch ausbrechen, womit die Basis für einen neuen Trendschub gelegt wurde. Es bietet sich aus unserer Sicht an, den Stopp-Loss bei bestehenden Long-Positionen auf 57 USD nachzuziehen.

Mit Hebelprodukten können Anleger überproportional an allen Kursentwicklungen des zugrunde liegenden Basiswerts partizipieren. Aufgrund der Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Kursbewegungen des Basiswerts. Da die Wertentwicklung des Basiswerts im Laufe der Zeit schwanken bzw. sich nicht entsprechend den Erwartungen des Anlegers entwickeln kann, besteht das Risiko, dass das eingesetzte Kapital nicht in allen Fällen in voller Höhe zurückgezahlt wird. Der Kapitalverlust kann ein erhebliches Ausmaß annehmen, sodass ein Totalverlust entstehen kann.

Auf den Basiswert Brent Crude Oil Future LCO stehen verschiedene Endlos-Turbos zur Verfügung. Ein Beispiel ist der Endlos-Turbo Long mit einem Basispreis von 36,342 USD sowie einer Knock-Out-Barriere von 36,342 USD. Das Produkt eignet sich für Anleger, die auf steigende Kurse des Basiswerts setzen wollen. Der Endlos-Turbo Long auf den Brent Crude Oil Contract hat keine feste Laufzeit, kann aber während der Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-Out-Ereignis eintritt. Ein Knock-Out-Ereignis tritt ein, wenn der Beobachtungspreis (jeder Kurs des Basiswerts an einem Beobachtungstag, wie er von der maßgeblichen Börse berechnet wird) mindestens einmal auf oder unter der Knock-Out-Barriere liegt. Tritt ein solches Knock-Out-Ereignis ein, verfällt das Produkt ohne weiteres Tätigwerden des Anlegers wertlos, sodass es zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommt.

Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist auch möglich, wenn die DZ BANK als Emittent ihre Verpflichtungen aus dem Zertifikat aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit/Überschuldung) nicht mehr erfüllen kann.

Stand: 17.02.2021
Emittentin: DZ BANK AG / Online-Redaktion (18.02.2021/oc/a/r)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Brent Crude Rohöl ICE Rolling

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Gewinner der neuen Seidenstraße (01.04.21)
Brent Crude Rohöl ICE Rolling (21.03.21)
Suncor (SU) und Nexen (NXY) (13.03.21)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Rohöl: Aus dem Ruder gelaufen (29.03.21)
Rohöl: Starker US-Dollar und Risik. (23.03.21)
Rohöl: Wie gewonnen so zerronne. (22.03.21)
Brent erreicht Long-Bereich, Aufw. (18.03.21)
US-Rohöllagerbestände steigen wen. (17.03.21)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Brent Crude Rohöl ICE Rolling
Weitere Meldungen
 
25.02 MINI-Future Long auf ADVA.
25.02 SAP-Calls mit 83%-Chance .
25.02 freenet mit Zahlen - Open E.
24.02 Kaffee-Future: Mit Vollgas n.
24.02 HeidelbergCement nach den .
24.02 Salesforce.com vor Zahlen -.
24.02 Covestro: Lukrative Hebelcha.
24.02 Open End Turbo Optionssche.
23.02 Continental-Calls mit 78%-Ch.
23.02 Deutsche Börse AG: Höhere.
22.02 Infineon-Calls mit hohen Cha.
22.02 Netflix kann positiv überrasc.
22.02 Allianz-Calls mit Verdoppelun.
19.02 Open-End Turbo-Optionssche.
19.02 Airbus nach den Zahlen: Lon.
19.02 Zoom Video Communications.
18.02 Henry Hub Erdgas Future 0.
18.02 Gold-Puts mit 140%-Chance .
18.02 Zalando im Trend - Mini Fut.
18.02 Daimler nach Zahlen fest: A.
18.02 Turbo auf Dermapharm: Akt.
18.02 1&1 Drillisch-Calls mit 100%.
18.02 Endlos Turbo Long 36,345 a.
17.02 Beiersdorf nach den Zahlen: .
17.02 Alibaba Group Holding erholt.
16.02 Erdgas Future: Stromausfall .
16.02 BASF läuft weiter: Aussich.
16.02 Mini Future-Optionsschein au.
16.02 Infineon-Calls mit 100%-Chan.
16.02 StayHigh-Optionsschein auf .


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 81249 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
Daimler: Weiter auf der Überholspur!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
S&P 500 verläuft an ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (13.04.21)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Steuerliche Besonderheiten ...
STOCK-WORLD Redakt., Stock-World (13.04.21)
Experte: STOCK-WORLD Redaktion, Stock-World
Group Ten beruft Fortescue-...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (13.04.21)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Dow Jones – Den direkten ...
HypoVereinsbank onema., (13.04.21)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Fintech IPOs – Worauf ...
CMC Markets, (13.04.21)
Experte: CMC Markets,
Chip-Hersteller im Fokus ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (13.04.21)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Die meistgehandelten ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (13.04.21)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
WTI/Brent Öl - Nach ...
Philip Klinkmüller, HKCM (13.04.21)
Experte: Philip Klinkmüller, HKCM
Faktor Update: Aareal Bank
S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader (13.04.21)
Experte: S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader
Anleger Sentiment: US-...
Stephan Heibel, Heibel-Ticker (13.04.21)
Experte: Stephan Heibel, Heibel-Ticker
Infineon Aktie - Langfristig ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (13.04.21)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
Daimler: Weiter auf der ...
Stefan Hofmann, STOCK-WORLD (13.04.21)
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Steuerliche Besonderheiten beim Aktienhandel
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen