Endlos Turbo Long 40,334 auf Brent-Öl: Bevorstehendes OPEC+ Treffen sorgt für Optimismus! Optionsscheineanalyse


05.12.19 11:15
Meldung
 
Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - Martin Merz, Produktmanager bei der DZ BANK, stellt als Alternative zum Direktinvestment in Brent-Öl (ISIN XC0009677409 / WKN nicht bekannt) einen Endlos Turbo Long 40,334 (ISIN DE000DF1J3G8 / WKN DF1J3G ) mit dem Basiswert Brent-Öl vor.


Die Ölpreisnotierungen hätten sich zuletzt an den Terminmärkten weiter auf Erholungskurs gezeigt. Dabei hätten sich die Marktteilnehmer von schlechten Nachrichten wie einem unerwartet deutlichen Anstieg der US-Öllagerbestände nicht beirren lassen, was nach Einschätzung von Martin Merz, Produktmanager bei der DZ BANK, für eine weiterhin bullische Verfassung am Ölmarkt spreche. Der Fokus der Marktteilnehmer habe sich dabei vornehmlich auf die weiterhin positiv verlaufenden Gespräche zwischen China und den USA gerichtet, die auf eine baldige Einigung im weiter schwelenden Handelskonflikt schließen lassen würden. Komme es tatsächlich zu einer Übereinkunft der beiden führenden Wirtschaftsnationen, sollte dies nach Einschätzung vieler Analysten zu einer deutlichen Belebung der zuletzt schwachen globalen Ölnachfrage führen.

Frische Impulse würden sich die Marktteilnehmer von dem am 5./6. Dezember stattfindenden Treffen der OPEC und weiterer bedeutender Ölförderländer außerhalb des Preiskartells erhoffen. Denn im Zuge der Beratung der OPEC+-Staatengemeinschaft würden Hinweise bezüglich der weiteren strategischen Ausrichtung der Zweckgemeinschaft zur dauerhaften Stützung der Ölpreisnotierungen erwartet. Bereits im Vorfeld hätten hochrangige OPEC-Vertreter wie der OPEC-Generalsekretär Mohammed Barkindo durchblicken lassen, dass man an einer nachhaltigen Stützung der Ölpreise interessiert sei. Konkrete Maßnahmen, wie die OPEC+-Allianz dies umsetzen wolle, seien im Vorfeld nicht genannt worden.

Allerdings dürfte neben einer schärferen Überwachung der bis März kommenden Jahres terminierten Förderkürzungsmaßnahmen bei den Unterzeichnerstaaten vor allem eine weitere Verlängerung des Abkommens eine zentrale Rolle spielen. Hier würden Rohstoffanalysten davon ausgehen, dass sich die Staatengemeinschaft möglicherweise zu einer Verlängerung des bestehenden Abkommens bis Ende des kommenden Jahres verständigen werde. Eine weitere Kappung der Ölproduktion sei jedoch dem Vernehmen nach eher unwahrscheinlich, sei derzeit Agenturberichten zufolge aus gut informierten Kreisen zu hören. Übergeordnet bleibe das Sentiment nach Einschätzung von Produktmanager Merz weiterhin bullisch. Dies belege die Tatsache, dass nach den von US-Präsident Trump angekündigten Strafzöllen auf Aluminium- und Stahlimporte aus Argentinien und Brasilien Rücksetzer im Bereich der Marke von 60 USD mit Käufen beantwortet worden seien.

Brent Crude Oil habe sich in den vergangenen Wochen weiter behauptet gezeigt, wobei Rücksetzer im Bereich oberhalb der psychologisch wichtigen Marke von 60 USD mit Käufen beantwortet worden seien. Dies spreche nach Erachten von Produktmanager Merz für eine Fortsetzung der übergeordneten Erholungsbewegung. Bei Long-Positionen biete es sich an, den Stopp-Loss bis in den Bereich der Marke von 58,50 USD nachzuziehen.

Mit Hebelprodukten könnten Anleger überproportional an allen Kursentwicklungen des zugrunde liegenden Basiswertes partizipieren. Aufgrund der Hebelwirkung reagiere das Produkt auf kleinste Kursbewegungen des Basiswerts. Da die Wertentwicklung des Basiswerts im Laufe der Zeit schwanken bzw. sich nicht entsprechend den Erwartungen des Anlegers entwickeln könne, bestehe das Risiko, dass das eingesetzte Kapital nicht in allen Fällen in voller Höhe zurückgezahlt werde. Der Kapitalverlust könne ein erhebliches Ausmaß annehmen, sodass ein Totalverlust entstehen könne.

Auf den Basiswert Brent Crude Oil Contract stünden verschiedene Endlos-Turbos zur Verfügung. Ein Beispiel sei der Endlos-Turbo Long mit einem Basispreis von 40,334 USD sowie einer Knock-Out-Barriere von 40,334 USD. Der Endlos-Turbo Long auf den Brent Crude Oil Contract habe keine feste Laufzeit, könne aber während der Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-Out-Ereignis eintrete. Ein Knock-Out-Ereignis trete ein, wenn der Beobachtungspreis (jeder Kurs des Basiswerts an einem Beobachtungstag, wie er von der maßgeblichen Börse berechnet werde) mindestens einmal auf oder unter der Knock-Out-Barriere liege. Trete ein solches Knock-Out-Ereignis ein, verfalle das Produkt ohne weiteres Tätigwerden des Anlegers wertlos, sodass es zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals komme.

Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals sei auch möglich, wenn die DZ BANK als Emittent ihre Verpflichtungen aus dem Zertifikat aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit/Überschuldung) nicht mehr erfüllen könne. (Stand vom 04.12.2019) (05.12.2019/oc/a/r)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Brent Crude Rohöl ICE Rolling

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Brent Crude Rohöl ICE Rolling (17.09.20)
Das Erdöl hat keine Zukunft (28.04.20)
KO Zertifikate (21.04.20)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Occidential Petroleum (OXY): Ölakt. (07:05)
WTI Crude Oil – Wendetermin war. (18.09.20)
Tagesausblick für 17.09.: DAX w. (17.09.20)
Rohöl nach Talfahrt stabilisiert (16.09.20)
Sorge vor erneutem Überangebot l. (15.09.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Brent Crude Rohöl ICE Rolling
Weitere Meldungen
 
12.12 RWE-Calls mit 156%-Chanc.
12.12 Volkswagen Long: 27 Proze.
12.12 Turbo auf ADO Properties: .
12.12 Facebook-Calls mit 76%-Cha.
12.12 Wave XXL-Optionsscheine a.
12.12 Discount Call-Optionsschein a.
11.12 Deutsche Bank-Calls mit 94%.
11.12 Alphabet: Short-Chance von .
10.12 Nemetschek-Puts mit 62%-C.
10.12 Stay Low-Optionsschein auf .
09.12 Siemens-Calls mit 93%-Chan.
09.12 Nike Long: 75 Prozent Chan.
06.12 Tesla-Call mit 42%-Chance b.
06.12 Call-Optionsschein auf Johns.
06.12 Volkswagen-Calls mit 92%-C.
06.12 Wave XXL-Optionsscheine a.
05.12 MorphoSys-Calls mit 86%-Ch.
05.12 Discount Call-Optionsschein a.
05.12 Gold mit neuem Schwung: C.
05.12 Endlos Turbo Long auf Bey.
05.12 Endlos Turbo Long 40,334 a.
05.12 thyssenkrupp-Calls mit 152%.
05.12 MINI-Future Long auf Scout2.
05.12 Munich Re Short: 46-Prozen.
05.12 SAP-Calls mit 68%-Chance .
05.12 Discount Call auf RWE: Der.
05.12 Wave XXL-Optionsscheine a.
04.12 Deutsche Post-Calls mit 74%.
04.12 Turbo Open End Short Optio.
03.12 Lufthansa-Calls mit 105%-Ch.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 68593 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
Commerzbank: Aktie im freien Fall!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Ein Gespenst kehrt zurück
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (14:42)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Loncor Resources: Neue, ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (14:34)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Tesla Aktie: Kommt es ...
Finanztrends.info, (14:19)
Experte: Finanztrends.info,
DAX – Keine klare Tendenz
Feingold-Research, (14:09)
Experte: Feingold-Research,
Weichenstellung für eine ...
Stephan Bogner, Rockstone Research (13:47)
Experte: Stephan Bogner, Rockstone Research
DAX – Fällt zum ...
HypoVereinsbank onema., (13:07)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Globale Aktienmärkte ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (12:49)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
So tickt die Börse: Grenke, ...
Stephan Heibel, Heibel-Ticker (12:12)
Experte: Stephan Heibel, Heibel-Ticker
pfp Advisory: "Der „richtige ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (11:50)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Shop Apotheke - Short ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (11:11)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Lufthansa: Short-Hebel mit ...
Walter Kozubek, (10:52)
Experte: Walter Kozubek,
Commerzbank: Aktie im ...
Stefan Hofmann, STOCK-WORLD (10:16)
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Welche Jackpots und Glücksspiel-Firmen sind die besten Anlagen?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen