Endlos Turbo Long 57,405 open end auf Daimler: Die Stuttgarter bleiben Spitze im Premiumsegment - Optionsscheineanalyse


15.01.18 11:00
Meldung
 
Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - Das DZ BANK-Derivate-Team stellt als Alternative zum Direktinvestment in die Aktie von Daimler (ISIN DE0007100000 / WKN 710000 ) einen Endlos Turbo Long 57,405 open end (ISIN DE000DD1XBD3 / WKN DD1XBD ) mit dem Basiswert Daimler vor.


Die Stuttgarter hätten am 22. Dezember 2017 mitgeteilt, dass sie aufgrund des breit aufgestellten Industrie- und Finanzdienstleistungsgeschäfts in den USA von der dort beschlossenen umfassenden Steuerreform profitieren würden. Durch die Neubewertung von Netto-Verbindlichkeiten rechne Daimler mit einem Steuerertrag von voraussichtlich 1,7 Mrd. Euro. Zugleich erwarte Daimler aber auch weitere Effekte im Steueraufwand im Zusammenhang mit der Steuerreform, sodass sich das Konzernergebnis voraussichtlich nur um 1 Mrd. Euro erhöhe. Auf das operative Ergebnis (EBIT, Ergebnis vor Zinsen und Steuern) des Konzerns werde der positive Steuerertrag indes keine Auswirkungen haben. Die längerfristigen Auswirkungen der Reform auf Daimler seien noch ungewiss und würden vom Unternehmen derzeit im Detail analysiert.

Den Titel als absatzstärkste Premiummarke in der Automobilbranche habe Mercedes-Benz im vergangenen Jahr erfolgreich verteidigen können. Mit weltweit rund 2,3 Mio. verkauften Fahrzeugen habe die Marke 2017 zum siebten Mal in Folge einen Absatzrekord verzeichnet. Besonders hoch sei die Nachfrage nach der neuen E-Klasse, dem T-Modell sowie den SUVs gewesen. Größter und zugleich am dynamischsten wachsender Einzelmarkt sei mit einer Absatzsteigerung von rund 26% einmal mehr die Volksrepublik China gewesen. Für die Zukunft richte Daimler seinen Fokus auf die Vernetzung der Themen Connected, Autonomous, Shared & Services und Electric, die zugleich die Unternehmensstrategie CASE bilden würden. Die in Kürze startende North American International Auto Show in Detroit (13. bis 28. Januar 2018) biete Daimler die passende Bühne, um die ersten Neuheiten des Jahres 2018 glanzvoll in Szene zu setzen.

Bei der Aktie der Daimler AG habe man in den vergangenen Monaten eine Erholung gesehen. Diese sei eine Reaktion auf die längerfristige Abwärtsbewegung, die dem Mitte März 2015 markierten Hoch bei 96,07 Euro gefolgt sei und die Kursnotierung bis auf 50,83 Euro habe fallen lassen. Im Juli 2016 habe man dann, ausgehend von 50,83 Euro, eine erste Erholungsbewegung gesehen. Im Januar 2017 sei die Kursnotierung bei 73,23 Euro und damit auf der Höhe des 50%-Retracements (73,45 Euro) der vorangegangenen Abwärtsbewegung auf Widerstand gestoßen. Nach einer Korrektur und der Ausbildung einer Unterstützung bei 59,01 Euro habe man ab August 2017 wieder steigende Notierungen gesehen. Im November 2017 habe die Aktie den Widerstand bei 73,45 Euro erreicht. Nach einem Rücksetzer auf 67,85 Euro sei die Aktie derzeit dabei, über 73,45 Euro anzusteigen.

Kann das aktuelle Niveau behauptet und der Ausbruch über das Vorgängerhoch bestätigt werden, geht das DZ BANK-Derivate-Team von einer Fortsetzung der Erholungsbewegung aus. Die nächsten Etappenziele sehe man dann bei 78,79 Euro (61,8%-Fibonacci-Retracement) sowie bei 85,50 Euro (Verlaufshoch vom 1. Dezember 2015). Sollte sich der Ausbruch über das 50%-Retracement nicht durchsetzen, müssten sich die Unterstützungen bei 71,85/71,15, 69,33 Euro sowie 67,85 Euro bewähren. Ein Rückfall unter 67,85 Euro würde das Szenario einer fortgesetzten Erholung weniger wahrscheinlich machen. In diesem Fall müsste nach unserer Einschätzung mit weiteren Rücksetzern der Kursnotierung auf 66,33/64,60 oder 59,01 Euro gerechnet werden, so das DZ BANK-Derivate-Team. Stopps für eine mögliche Long-Positionierung würden sich daher im Bereich um 67,85 Euro anbieten.

Mit einem Hebelzertifikat könnten Anleger überproportional an der Kursentwicklung des jeweiligen Basiswertes partizipieren. So vollziehe z.B. ein Endlos-Turbo Long auf die Aktie der Daimler AG steigende, aber auch fallende Kursnotierungen der Aktie gehebelt nach. Werde jedoch die Knock-out-Schwelle (aktuell 57,396 Euro) berührt, verfalle das Zertifikat wertlos. (Stand vom 12.01.2018) (15.01.2018/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Daimler

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Daimler 2011 Daimler 2011 ... (16.08.18)
Tesla Model S 22-Jun-2012 die ... (16.08.18)
Automobilhersteller wohin führt ... (26.07.18)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Daimler: Weitere Verkaufswelle dü. (15.08.18)
Apple, Daimler, BMW - Zykliker a. (14.08.18)
Richtig peinlich für BMW und Daim. (14.08.18)
Bayer, Daimler, BASF - kuriose S. (13.08.18)
Daimler: Die Vorzeichen waren sch. (10.08.18)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Daimler
Weitere Meldungen
 
22.01 Turbo Long auf Baumwolle: .
22.01 adidas-Calls mit 69%-Chance.
22.01 Turbo Long auf Siltronic: 10.
19.01 thyssenkrupp-Calls mit 47%-.
19.01 Short Mini Future auf Euro .
19.01 Wave XXL-Optionsscheine a.
19.01 Call-Optionsschein auf Comm.
19.01 Silber-Calls mit 126%-Chanc.
18.01 Discount Call auf RATIONA.
18.01 Mini Future Long auf Silber:.
18.01 Vonovia-Calls mit 123%-Cha.
18.01 Discount Call auf Continenta.
18.01 Infineon-Calls mit 89%-Chanc.
18.01 Turbo auf PUMA: Der gepla.
18.01 MorphoSys-Calls mit 46%-Ch.
18.01 Mini-Future Long auf HUGO .
18.01 Optionsscheine auf B.R.A.I.
18.01 Wave XXL-Optionsscheine a.
18.01 Wave XXL auf GRENKE: E.
17.01 SAP-Calls mit 114%-Chance.
17.01 Mini-Future Short auf Kupfe.
17.01 Volkswagen-Calls mit 104%.
17.01 Mini-Future Long auf Vonov.
16.01 EUR/USD-Calls mit 91%-Cha.
16.01 Mini Future Long auf Brentö.
16.01 Münchener Rück-Calls mit 1.
16.01 StayHigh-Optionsschein auf .
15.01 Siemens-Calls mit 194%-Cha.
15.01 Turbo Long auf EUR/USD: .
15.01 Endlos Turbo Long 57,405 o.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 39420 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
Top-Flop-Strategie – schlechte und gute Wertpapiere im Blick
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DAX - 45 Prozent Rendite ...
Feingold-Research, (13:39)
Experte: Feingold-Research,
Zucker: Neues Jahrestief
Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de (13:26)
Experte: Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de
Bitcoin: Neuer Angriff auf ...
IG Markets, (13:15)
Experte: IG Markets,
Börsengeflüster ...
WIRTSCHAFTSINFORM., (13:11)
Experte: WIRTSCHAFTSINFORMATION .,
Bayer und Evotec: Davon ...
Volker Gelfarth, (12:57)
Experte: Volker Gelfarth,
DAX aktuell: Angriff - ...
Till Kleinlein, (12:56)
Experte: Till Kleinlein,
First Solar: So viel Platz ...
Silvio Graß, Formationstrader (12:27)
Experte: Silvio Graß, Formationstrader
Panikartige Verkäufe bei ...
Martin Siegel, STABILITAS FONDS (11:52)
Experte: Martin Siegel, STABILITAS FONDS
RWE: Ein Milliardenmarkt ...
Robert Sasse, (11:00)
Experte: Robert Sasse,
Copper Mountain Mining ...
Jörg Schulte, JS-Research (10:49)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
DAX schlägt auf wichtige ...
Klaus Buhl, Libra Invest GmbH (10:49)
Experte: Klaus Buhl, Libra Invest GmbH
Global Atomic: Fünf neue ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (10:42)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Apple ist nun 1 Billion Dollar wert
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen