Inline-Optionsschein auf Volkswagen: 103 Prozent p.a. in neun Wochen - Optionsscheineanalyse


16.10.18 14:49
Meldung
 
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Frank Sterzbach von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Inline-Optionsschein (ISIN DE000ST2PTK9 / WKN ST2PTK ) der Société Générale auf die Vorzugsaktie von Volkswagen (ISIN DE0007664039 / WKN 766403 ) vor.


Nicht aus dem Quark sei in diesem Jahr bislang die VW-Aktie gekommen. Die deutsche Autoindustrie habe derzeit mit vielen Problemen zu kämpfen. Mit dem Inline-Optionsschein auf die Aktie von Volkswagen könne man aber eine hohe Seitwärtsrendite erzielen.

Die deutsche Autoindustrie könnte nach Ansicht des Volkswagen-Vorstandsvorsitzenden Herbert Diess in den kommenden Jahren ihre Spitzenposition auf dem Weltmarkt verlieren. Dies habe heute Morgen die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ) berichtet. "Aus heutiger Sicht stehen die Chancen vielleicht bei 50 zu 50, dass die deutsche Automobilindustrie in zehn Jahren noch zur Weltspitze gehört", habe Diess während einer VW-Veranstaltung am Stammsitz des Konzerns in Wolfsburg laut Redetext gesagt. Die Herausforderungen seien laut Diess enorm. Er habe diesbezüglich den Handelskrieg zwischen den Vereinigten Staaten und China, den EU-Austritt der Briten sowie die Beziehungen zu Russland und der Türkei genannt.

Auch das neue Abgas-Testverfahren WLTP bringe die Industrie "an den Rand ihrer Leistungsfähigkeit". Der VW-Konzern habe im September durch die Umstellung auf das neue Prüfverfahren WLTP um 18,1 Prozent weniger Fahrzeuge ausgeliefert als im Vorjahr. Die VW-Aktie bewege sich seit Beginn des Jahres in einem Abwärtstrend, welcher aktuell bei etwa 154 Euro verlaufe. Dieser gelte ebenso als Hürde auf dem Weg nach oben wie die 200-Tage-Linie, welche bei 158,41 Euro verlaufe. Das Mehrmonatshoch bei 179,60 Euro stelle zudem eine signifikante Widerstandsmarke dar. Nach unten hin würden das aktuelle Jahrestief bei 134,20 Euro sowie das Kurstief von 2017 bei 124,75 Euro als durchaus wichtige Unterstützungsmarken dienen.

Mit dem Inline-Optionsschein auf Volkswagen könnten risikofreudige Anleger in etwa neun Wochen eine maximale Rendite von 16 Prozent oder 103 Prozent p.a. erzielen, wenn sich die VW-Aktie bis einschließlich 21.12.2018 durchgehend zwischen den beiden Knockout-Schwellen von 120 und 190 Euro bewege. Nach unten hätten die Notierungen aktuell einen Abstand von 16 Prozent. Nach oben seien es 32 Prozent. Falls die Aktie von Volkswagen unter das Kurstief von 2017 bei 124,75 Euro falle oder das Mehrmonatshoch bei 179,60 Euro überwinden könne, sollte zur Vermeidung eines Knockouts der vorzeitige sowie auch der schnelle Ausstieg aus der spekulativen Position in Erwägung gezogen werden. (16.10.2018/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Volkswagen Vz

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Volkswagen Vorzüge (21.11.18)
Tesla - Autos, Laster, Speicher ... (20.11.18)
Volkswagen und der ... (06.11.18)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Volkswagen: Mittelfristziele ergebn. (20.11.18)
Volkswagen: KAUFEN!?! (20.11.18)
VW Vzg.-Calls mit 141%-Chance. (20.11.18)
Volkswagen: 5-Jahres-Plan - Aktie. (19.11.18)
Volkswagen: Riesiges Budget für . (19.11.18)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Volkswagen Vz
Weitere Meldungen
 
25.10 Deutsche Post-Puts mit 53%.
25.10 Turbo Bull auf Dialog Semic.
24.10 Daimler-Discount-Puts mit be.
24.10 MINI-Future Long auf Silber:.
24.10 MINI-Future Long auf Deutsc.
23.10 Dürr-Calls mit 96%-Chance b.
23.10 Inline-Optionsschein auf Ölpre.
23.10 Mini Future Long auf Platin:.
22.10 Lufthansa-Calls mit 107%-Ch.
22.10 Open End Turbo Long auf E.
22.10 Turbo Short auf Siltronic: 10.
19.10 BASF-Puts mit Verdoppelun.
19.10 Mini Future Long auf Zucke.
19.10 Wave XXL-Optionsscheine a.
19.10 Put auf IBM: Zahlen nähren .
19.10 Fresenius Medical Care-Calls.
18.10 Mini Future Long auf USD/C.
18.10 Fielmann-Calls mit 109%-Cha.
18.10 Mini Future Long auf K+S: .
18.10 SAP-Calls nach Kursrückgan.
18.10 Discount Put-Optionsschein a.
18.10 Evotec-Calls mit 137%-Chan.
18.10 Wave XXL-Optionsscheine a.
18.10 Volkswagen-Calls mit 114%.
18.10 MINI-Future Long auf DATA.
18.10 Boeing-Puts nach Verkaufss.
17.10 Mini Future Long auf Gold: .
17.10 United Internet-Calls mit 76%.
17.10 Mini Future Long auf Deutsc.
16.10 Inline-Optionsschein auf Volk.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 42415 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
Wirecard: Die nackte Panik!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Bitcoin - Der Knock-Out ist ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (20.11.18)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
DAX macht kurz über ...
CMC Markets, (20.11.18)
Experte: CMC Markets,
DOW DAX mit Punktlandung
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (20.11.18)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
ETFs: Anleger bleiben ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (20.11.18)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Tesla: Es wird immer ...
Volker Gelfarth, (20.11.18)
Experte: Volker Gelfarth,
S&P500 hält sich im ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (20.11.18)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Goldaktien uneinheitlich
Martin Siegel, STABILITAS FONDS (20.11.18)
Experte: Martin Siegel, STABILITAS FONDS
S&P 500-Index ...
S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader (20.11.18)
Experte: S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader
First Berlin - PAION AG ...
First Berlin Equity Rese., (20.11.18)
Experte: First Berlin Equity Research,
DAX setzt Talfahrt fort
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (20.11.18)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Für alle Eventualitäten ...
Lars Brandau, Deutscher Derivate Ver. (20.11.18)
Experte: Lars Brandau, Deutscher Derivate Verband
Pernod-Ricard: War das ...
Robert Sasse, (20.11.18)
Experte: Robert Sasse,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Bitcoin: Ausgesprochen ruhiges Halbjahr
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen