Inline-Optionsschein auf adidas: Chance von 91,3 Prozent p.a. - Optionsscheineanalyse


12.11.19 10:00
Meldung
 
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Als der Sportartikel-Riese adidas (ISIN DE000A1EWWW0 / WKN A1EWWW ) in der vergangenen Woche seine Quartalsbilanz vorlegte, wurde die Aktie kräftig verkauft, obwohl die Zahlen durchaus nicht schlechter waren, als man es realistisch hätte erwarten können.
Jetzt versucht sich der Kurs über einer wichtigen Kreuzunterstützung an einer Stabilisierung. Die Aktie wirkt nach oben gedeckelt, nach unten recht gut abgesichert. Mit einem Inline-Optionsschein (ISIN DE000SR4A366 / WKN SR4A36 ) der Société Générale stellen wir eine Möglichkeit vor, von dieser Gemengelage überproportional zu profitieren, so Ronald Gehrt von "boerse-daily.de" in seiner aktuellen Veröffentlichung.

Was den Anlegern sauer aufgestoßen sei, sei der Umstand gewesen, dass adidas zwar seinen Umsatz von 5,87 Milliarden Euro im dritten Quartal 2018 auf stattliche 6,4 Milliarden Euro im dritten Quartal 2019 habe steigern können und damit die Prognosen der Analysten übertroffen habe, der Gewinn aber hinterhergehinkt sei. Der sei zum Vorjahr netto um 2 Prozent gefallen. Das habe gewirkt, als könnte adidas die Preise nicht halten, als würde die Marge unter Druck geraten. Aber wer genauer hingesehen habe, habe erkannt:

Die Bruttomarge sei sogar um 0,3 Prozent gestiegen. Nur die operative Marge sei von 15,3 auf 14,0 Prozent gefallen. Was aber nicht an Preisdruck gelegen habe, sondern an einer zeitlichen Verlagerung von betrieblichen Aufwendungen. Dementsprechend habe das Unternehmen auch seine bisherigen Prognosen für das Gesamtjahr bestätigt. Für einen größeren Abwärtsimpuls habe sich also in dieser Bilanz kein Grund gefunden. Nur: Für einen Anlauf an und über das bisherige Rekordhoch, das die Aktie am 1. August bei 296,75 Euro markiert habe, berge das Zahlenwerk auch keine Argumente. Was klinge, als würde die Aktie vorerst in einer langweiligen Seitwärtsspanne gefangen bleiben. Die aber dann nicht langweilig sei, wenn man das mit einem Inline-Optionsschein nutze.

Der Chart zeige, dass sich die Aktie seit Juni in einer breiten Handelsspanne zwischen 251,40 und 296,75 Euro bewege. Dabei sei dem Rekordhoch noch die Widerstandslinie bei 289,05 Euro vorgelagert, an welcher der Kurs seit Anfang Oktober dreimal nach unten abgewiesen worden sei. Auf der Unterseite formiere sich die untere Begrenzung der Handelsspanne mit der dort eingetroffenen, wichtigen 200-Tage-Linie zu einer solide wirkenden Kreuzunterstützung.

Das sei eine gute Ausgangslage für einen Inline-Optionsschein, sofern man dessen untere und obere KO-Schwelle so wähle, dass noch ein Sicherheitspuffer zu den beiden Begrenzungen des derzeitigen Seitwärtstrends bestehe. In diesem Fall lägen diese Schwellen beim Inline-Optionsschein WKN SR4A36 bei 230 bzw. 310 Euro und damit gut 20 Euro unter sowie knapp 15 Euro über der Handelsspanne der adidas-Aktie.

Mit einem Inline-Optionsschein auf adidas (WKN SR4A36) könnten risikofreudige Anleger eine maximale Rendite von 13,9 Prozent oder 91,3 Prozent p.a. erzielen, wenn sich die Aktie bis einschließlich 17.01.2020 durchgehend über der unteren Knockout-Schwelle von 230,00 Euro und unterhalb der oberen Knockout-Schwelle von 310,00 Euro bewege. Zur Vermeidung eines Knockouts sollte der vorzeitige Ausstieg aus dieser spekulativen Position erwogen werden, falls adidas die derzeitige Handelsspanne mit Kursen über 300 oder unter 245 Euro deutlicher verlassen sollte. (12.11.2019/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

adidas

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Adidas - Kursziel 99,99 Euro ;)) (02.12.19)
Under Armour - der Albtraum ... (21.11.19)
Wann platzt die Wachstumsblase? (07.10.19)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

adidas: Keine rechte Kauflaune tro. (05.12.19)
adidas: Das kann einfach nicht wa. (30.11.19)
Adidas Aktie: EM im Anmarsch – . (28.11.19)
Adidas: Achterbahnfahrt geht weit. (27.11.19)
Anlegergefahr mit drei Buchstaben. (23.11.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

adidas
Weitere Meldungen
 
19.11 Inline-Optionsschein auf Heid.
18.11 Fresenius Medical Care-Calls.
18.11 PUMA Long: 67 Prozent Ch.
18.11 DAX-Calls mit hohen Chance.
15.11 Erfolgreiche Unternehmer
15.11 Nike-Calls mit 81%-Chance b.
15.11 Wave XXL-Optionsscheine a.
15.11 SAP-Calls mit 135%-Chance.
15.11 Call-Optionsschein auf Micros.
14.11 Hat der Bitcoin eine Zukunft.
14.11 Endlos Turbo Long 11.331,3.
14.11 Nordex-Calls mit 65% Chanc.
14.11 MINI-Future Long auf Mutare.
14.11 Henkel-Calls mit 111%-Chanc.
14.11 Wave XXL-Optionsscheine a.
14.11 RWE-Calls mit 92%-Chance .
14.11 Discount Call-Optionsschein a.
14.11 Infineon-Calls mit 138%-Chan.
14.11 Deutsche Post Long: 27 Pro.
14.11 Airbus-Calls mit 104%-Chan.
14.11 Unlimited Turbo-Optionsschein.
14.11 Deutsche Post-Calls mit 88%.
14.11 Endlos Turbo Long 155,4381.
13.11 Gold-Inline-Optionsscheine mit.
13.11 Evotec: Short-Chance von 48.
12.11 Allianz-Calls mit 15%-Chanc.
12.11 Inline-Optionsschein auf adida.
11.11 Boeing: Von erfolgreichen C.
11.11 Deutsche Börse AG-Long: 4.
08.11 Lufthansa-Calls mit 94%-Cha.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 58494 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
Daimler: Vorsicht - das sieht nicht gut aus!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
K+S Aktie: Das ist ...
Volker Gelfarth, (13:12)
Experte: Volker Gelfarth,
Die retrograde Amnesie der ...
Claus Vogt, (13:06)
Experte: Claus Vogt,
Fonds: Mit gutem Gewissen
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (12:48)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Plug Power Aktie ...
Robert Sasse, (12:37)
Experte: Robert Sasse,
Halvers Woche ...
Robert Halver, Baader Bank AG (12:15)
Experte: Robert Halver, Baader Bank AG
Prometheus und Tax ...
Frank Schäffler, (12:05)
Experte: Frank Schäffler,
Commerzbank begibt 7-...
Börse Stuttgart AG, (11:38)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Arbeitsmarktdaten lassen ...
Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH (10:15)
Experte: Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH
Das Anti-Twitter
Bernd Niquet, Autor (09:47)
Experte: Bernd Niquet, Autor
Gold: Neue Einstiegsmarken ...
Till Kleinlein, (06.12.19)
Experte: Till Kleinlein,
DAX DOW vor neuem Hoch
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (06.12.19)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Öl: OPEC beschließt ...
Bernd Raschkowski, Stockstreet GmbH (06.12.19)
Experte: Bernd Raschkowski, Stockstreet GmbH
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Casino Aktien: Lohnt sich eine Investition?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen