Seitwärts Optionsschein auf DAX: Chance von 113 Prozent p.a. - Optionsscheineanalyse


18.09.18 10:00
Meldung
 
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Der Handelsstreit zwischen den USA und China verschärft sich. Dies sorgt für Verunsicherung.
Mit einem Seitwärts Optionsschein (ISIN DE000ST4P180 / WKN ST4P18 ) der Société Générale auf den DAX (ISIN DE0008469008 / WKN 846900 ) können risikofreudige Anleger in relativ kurzer Zeit eine hohe Seitwärtsrendite erzielen, so Frank Sterzbach von "boerse-daily.de" in seiner aktuellen Veröffentlichung.

"US-Präsident Trump lässt Handelskonflikt mit China eskalieren", habe "Handelsblatt Online" heute Morgen getitelt. Ab dem 24. September, also bereits kommende Woche, würden laut Medienberichten chinesische Einfuhren im Wert von 200 Mrd. US-Dollar mit einem Zollsatz von 10 Prozent belegt. Finde man auf absehbare Zeit keine Lösung, würden die Zölle ab Januar 2019 auf 25 Prozent klettern. Chinesische Vergeltungs-Maßnahmen gegen US-Exporteure, insbesondere gegen den Agrarsektor, seien so gut wie sicher. Trump und der chinesische Präsident Xi Jinping würden sich laut "Handelsblatt Online" Ende des Monats bei der UN-Generalversammlung in New York treffen, danach am Rande des G20-Gipfels in Buenos Aires im November.

Bis eine Lösung im Handelsstreit zwischen den USA und China gefunden werde, könnte es also noch eine Weile dauern. Was für Unsicherheit am Aktienmarkt in den kommenden Wochen sorgen könnte. Andererseits ende in wenigen Tagen die saisonal schwache Phase, welche dem DAX auch in diesem Jahr im August und im bisherigen September durchaus einige Punkte gekostet habe. Doch trotz einer im Oktober wieder positiven Saisonalität könnten Unsicherheiten in Sachen Handelskonflikt den DAX bremsen - eine Seitwärtsbewegung sei in den kommenden Wochen denkbar. Wichtige Unterstützungsmarken würden das Kurstief des vergangenen Jahres bei 11.415 Punkten sowie das aktuelle Jahrestief bei 11.727 Zählern bieten. Eine wichtige Widerstandsmarke stelle indes das Mehrmonatshoch von Mai bei 13.204 Punkten dar.

Mit einem Seitwärts Stable Optionsschein auf den DAX könnten risikofreudige Anleger eine maximale Rendite von 14 Prozent oder 113 Prozent p.a. erzielen, wenn sich der DAX bis einschließlich 16.11.2018 zwischen den beiden Maximalbetragsschwellen von 11.300 und 13.300 Punkten bewege. Zu beachten: Werde eine der beiden weiter gefassten KO-Schwellen bei 11.050 Punkten oder bei 13.550 Punkten während der Laufzeit berührt oder durchschritten, verfalle der Schein wertlos. Zur Vermeidung eines Knockouts sollte daher der vorzeitige wie auch schnelle Ausstieg aus der spekulativen Position erwogen werden, falls der DAX unter das Kurstief des vergangenen Jahres bei 11.415 Punkten falle oder das Mehrmonatshoch von Mai bei 13.204 Punkten überwinden könne.

Mit den neuen Seitwärts Stable Optionsscheinen könne man von Seitwärtsbewegungen profitieren. Seitwärts Stable Optionsscheine seien eine Produkt-Neuheit mit einer vorab festgelegten Laufzeit. Zum Ende der Laufzeit erhalte man einen fixen Rückzahlungsbetrag in Höhe von 10 Euro, sofern der Kurs des Basiswerts während der Laufzeit die KO-Schwellen niemals berühre oder unter- bzw. überschreite und am Laufzeitende (Bewertungstag) der vorab definierte Kurskorridor (obere und untere Maximalbetragsschwelle) nicht berührt oder verlassen werde. Falls der Basiswert am Bewertungstag außerhalb des Kurskorridors notiere, würden Anleger noch einen reduzierten Rückzahlungsbetrag erhalten, sofern eine außerhalb des Korridors angeordnete KO-Schwelle nicht berührt oder durchschritten werde. Werde eine der beiden KO-Schwellen jedoch zu einem beliebigen Zeitpunkt während der Laufzeit oder am Bewertungstag berührt (oder unter- bzw. überschritten), verfalle das Produkt wertlos und es entstehe ein Totalverlust. Seitwärts Stable Optionsscheine würden sich demnach für risikofreudige Anleger eignen, die von einem stabilen Kurstrend innerhalb des Korridors ausgehen würden. (18.09.2018/oc/a/i)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

DAX

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

2019 QV-GDAXi-DJ-GOLD-... (23.02.19)
QV ultimate (unlimited) (22.02.19)
COMMERZBANK kaufen Kz. 28 € (22.02.19)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

DAX DOW erreicht die 26000 (22.02.19)
DAX vor Rücklauf? (22.02.19)
Dax zum Wochenausklang über 11. (22.02.19)
Aktien: Weiterhin mit Potenzial (22.02.19)
Handelsgespräche zwischen USA u. (22.02.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

DAX
Weitere Meldungen
 
20.09 Rocket Internet-Calls mit 94.
20.09 Mini Future Long auf Pallad.
20.09 Turbo Bull auf KION: Eine C.
20.09 Schaeffler-Calls mit 58%-Ch.
20.09 Mini Future Long: 100-Proze.
20.09 MINI Future Bear auf Juvent.
20.09 VW-Calls mit Verdoppelungs.
20.09 Wave XXL-Optionsscheine a.
20.09 Turbo auf GERRY WEBER:.
19.09 Mini Future Short auf Gold: .
19.09 Evotec-Calls mit 116%-Chan.
19.09 Mini Future Long auf K+S: .
19.09 LANXESS-Puts mit 94%-Ch.
18.09 Mini Future Short auf Kakao.
18.09 Bayer-Discount-Puts mit 14%.
18.09 Seitwärts Optionsschein auf .
17.09 Turbo Long auf USD/CAD: .
17.09 Covestro-Calls mit 74%-Chan.
17.09 Turbo Short auf Fraport: 90.
14.09 Turbo Put Optionsschein auf.
14.09 Continental-Calls mit 146%-C.
14.09 Call-Optionsschein auf Nike: .
14.09 Apple-Calls mit 110%-Chanc.
14.09 Mini Future Long auf Kaffe.
14.09 WAVE XXL-Optionsscheine .
14.09 Turbo Call-Optionsschein auf.
13.09 SAP-Calls mit 149%-Chance.
13.09 Discount Put auf Bayer: Die.
13.09 Commerzbank-Calls nach Kau.
13.09 MINI-Future Long auf Brent-.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 45988 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
Daimler: Das sieht doch weiter gut aus! Chartcheck
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DAX DOW erreicht die ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (22.02.19)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
DAX vor Rücklauf?
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (22.02.19)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Group Ten: Stillwater West ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (22.02.19)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Dax zum Wochenausklang ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (22.02.19)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Optionsschein-Update: Boeing
Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de (22.02.19)
Experte: Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de
Europas Aktienmärkte: Nur ...
Robert Halver, Baader Bank AG (22.02.19)
Experte: Robert Halver, Baader Bank AG
Bitcoin Daytrading: Darauf ...
Stefan Hofmann, Stock-World (22.02.19)
Experte: Stefan Hofmann, Stock-World
Bundes-/Staatsanleihen
Börse Stuttgart AG, (22.02.19)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Gold: Hält die Serie weiter ...
Till Kleinlein, (22.02.19)
Experte: Till Kleinlein,
Daimler und Adidas – droht ...
Feingold-Research, (22.02.19)
Experte: Feingold-Research,
Coca-Cola Aktie: Ein tiefer ...
Robert Sasse, (22.02.19)
Experte: Robert Sasse,
NVIDIA will nicht lange ...
Christian-Hendrik Knappe, Produktexperte X-marke. (22.02.19)
Experte: Christian-Hendrik Knappe, Produktexperte X-markets, Deutsche Ba.
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Bitcoin Daytrading: Darauf sollte man achten
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen