Wave XXL-Optionsscheine auf Evotec: Wann springt der Funke über? Optionsscheineanalyse


18.01.18 10:30
Meldung
 
Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - Der Produktexperte von X-markets by Deutsche Bank, Nicolai Tietze, stellt einen Wave XXL-Call-Optionsschein (ISIN DE000DM31MZ1 / WKN DM31MZ ) und einen Wave XXL-Put-Optionsschein (ISIN DE000DM8UYN4 / WKN DM8UYN ) der Deutschen Bank auf die Aktie von Evotec (ISIN DE0005664809 / WKN 566480 ) vor.


Die Evotec-Aktie wird hierzulande auf den verschiedenen Plattformen besonders gerne gehandelt, so die Experten von X-markets by Deutsche Bank. Schließlich werde es mit dem im TecDAX gelisteten Biotechnologiewert fast nie langweilig. Anleger sollten sich auch in Zukunft auf teilweise deutliche Kursbewegungen einstellen.

Die Evotec-Aktie habe ein turbulentes Jahr 2017 erlebt. Auf Jahressicht könne sich das deutliche Kursplus von etwas mehr als 80 Prozent sehen lassen. Es sei jedoch viel mehr drin gewesen. Nach einem steilen Anstieg, der im Herbst des vergangenen Jahres seinen Höhepunkt über der Marke von 22 Euro erreicht habe, sei der Absturz gefolgt. Anders als viele andere deutsche Werte habe die Aktie des Hamburger Biotechnologieunternehmens starke Kursausschläge in beide Richtungen erlebt und auch deshalb zu den beliebtesten Papieren an Plattformen wie Xetra oder Tradegate in einem sonst wenig volatilen Umfeld gehört.

Inzwischen habe sich der Kurs der Evotec-Aktie stabilisiert. Seit Jahresbeginn 2018 stehe ein leichtes Kursplus zu Buche. Allerdings habe dies wenig mit der steilen Kursrally, die das Papier im Vorjahr zeitweise habe hinlegen können, zu tun. Erfolgsmeldungen in Bezug auf Forschungserfolge und neue lukrative Kooperationen mit großen Pharmakonzernen und wichtigen Forschungseinrichtungen hätten für Anlegerfantasien gesorgt. Hohe Kosten hätten dagegen im Herbst für eine kalte Dusche und die Angst einiger Anleger gesorgt, dass sich Evotec übernehmen könnte. Schließlich lägen Erfolg und Misserfolg in der innovativen Biotechnologiebranche eng beieinander. Wenn die Forschung einmal nicht in die gewünschte Richtung führe, seien die hohen finanziellen Aufwendungen schnell für die Katz gewesen.

Im Fall von Evotec seien es im Vorjahr vor allem zwei Übernahmen und deren Integration gewesen, die die Kosten in die Höhe hätten schießen lassen. Evotec habe Cyprotex (Auftragsforschungsunternehmen aus Großbritannien) und Aptuit (Partnerunternehmen für integrierte Outsourcing-Lösungen in der Wirkstoffforschung und -entwicklung) geschluckt. Laut Unternehmensangaben vom 8. November 2017 seien die Vertriebs- und Verwaltungskosten in den ersten neun Monaten des Jahres um 65 Prozent in die Höhe geschossen. Während einige Anleger mit Sorge auf die Kosten geschaut hätten, verweise man auf Managementseite natürlich viel lieber auf die Wachstumsmöglichkeiten, die solche Übernahmen mit sich bringen würden.

Neben den positiven Wachstumsaussichten habe Evotec zuletzt versucht, mit einigen neuen Erfolgsmeldungen die Stimmung anzuheizen und die Kurse der Evotec-Aktie nach oben zu treiben. Am 1. Dezember habe das Unternehmen verkündet, dass die 2004 gestartete und 2013 beendete Forschungsallianz mit Boehringer Ingelheim einen klinischen Meilenstein erreicht habe, der Umsatzerlöse in Höhe von 2 Mio. Euro auslöse. Der Meilenstein sei für die Überführung einer Substanz zur Behandlung von Atemwegserkrankungen in die klinische Phase-I-Entwicklung erzielt worden.

Am 13. Dezember sei wiederum der Beginn einer Forschungskooperation mit dem Zentrum für Regenerative Therapien der TU Dresden (Center for Regenerative Therapies Dresden, "CRTD") bekannt geworden, die das Ziel habe, neuartige niedermolekulare Kandidaten für Netzhauterkrankungen zu identifizieren. Es bleibe jedoch abzuwarten, ob und wann Evotec Anleger mit solchen Meldungen wieder in Begeisterung versetzen könne.

Spekulative Anleger, die steigende Kurse der Evotec-Aktie erwarten würden, könnten mit einem WAVE XXL-Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Der Hebel dieses Open-End-Papiers liege derzeit bei 3,58, die Knock-Out-Schwelle bei 10,1830 Euro. Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit einem WAVE XXL-Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel 2,86; Knock-Out-Schwelle bei 17,00 Euro) auf fallende Kurse der Evotec-Aktie setzen. (Stand vom 16.01.2018) (18.01.2018/oc/a/t)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Evotec

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

es kann los gehen! (17.06.18)
Evotec für Longies und Fakten (16.06.18)
chartthread evotec (15.06.18)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Evotec, Medigene, MorphoSys, Epig. (15:07)
Wenn der Ball endlich wieder rollt. (15.06.18)
Evotec-Aktie: Leerverkäufer Syste. (14.06.18)
Evotec-Exklusivinterview: "Wir wol. (14.06.18)
Evotec, Netflix, Wirecard – unsere . (13.06.18)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Evotec
Weitere Meldungen
 
18.01 Discount Call auf RATIONA.
18.01 Mini Future Long auf Silber:.
18.01 Vonovia-Calls mit 123%-Cha.
18.01 Discount Call auf Continenta.
18.01 Infineon-Calls mit 89%-Chanc.
18.01 Turbo auf PUMA: Der gepla.
18.01 MorphoSys-Calls mit 46%-Ch.
18.01 Mini-Future Long auf HUGO .
18.01 Optionsscheine auf B.R.A.I.
18.01 Wave XXL-Optionsscheine a.
18.01 Wave XXL auf GRENKE: E.
17.01 SAP-Calls mit 114%-Chance.
17.01 Mini-Future Short auf Kupfe.
17.01 Volkswagen-Calls mit 104%.
17.01 Mini-Future Long auf Vonov.
16.01 EUR/USD-Calls mit 91%-Cha.
16.01 Mini Future Long auf Brentö.
16.01 Münchener Rück-Calls mit 1.
16.01 StayHigh-Optionsschein auf .
15.01 Siemens-Calls mit 194%-Cha.
15.01 Turbo Long auf EUR/USD: .
15.01 Endlos Turbo Long 57,405 o.
15.01 Turbo Long auf ProSiebenSa.
12.01 Hella-Calls mit 70%-Chance .
12.01 Mini-Future Short auf Euro-B.
12.01 Salzgitter-Calls mit 79%-Cha.
12.01 Call-Optionsschein auf die B.
12.01 Optionsscheine auf Tesla: El.
11.01 Open End Turbo Long auf B.
11.01 Südzucker-Calls mit 65%-Ch.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 37149 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
Deutsche Post: Die Richtung stimmt!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DAX: Sommerrally oder ...
Robert Schröder, Elliott-Waves.com (16:56)
Experte: Robert Schröder, Elliott-Waves.com
Tesla-Aktie: Massives ...
Robert Sasse, (11:50)
Experte: Robert Sasse,
Hüfners Wochenkommentar ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (11:32)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Wie steht es um die ...
Volker Gelfarth, (11:17)
Experte: Volker Gelfarth,
Anleihen der Teva ...
Börse Stuttgart AG, (10:45)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Baader Bond Markets: "Fed-...
Klaus Stopp, Baader Bank AG (10:40)
Experte: Klaus Stopp, Baader Bank AG
Bundesregierung erwartet ...
Frank Schäffler, (10:33)
Experte: Frank Schäffler,
Dow Jones: Perfekte ...
Admiral Markets, (10:09)
Experte: Admiral Markets,
Dow Jones - Bisher halten ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (16.06.18)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
Ich habe es immer noch ...
Bernd Niquet, Autor (16.06.18)
Experte: Bernd Niquet, Autor
Bitcoin – Wetten auf den ...
Feingold-Research, (16.06.18)
Experte: Feingold-Research,
Halvers Woche: "Das ...
Robert Halver, Baader Bank AG (16.06.18)
Experte: Robert Halver, Baader Bank AG
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Auftragsrückgang in der deutschen Industrie verunsichert Anleger
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen