Wave XXL-Optionsscheine auf HUGO BOSS: Warum jetzt die Ärmel hochgekrempelt werden - Optionsscheineanalyse


16.03.16 14:10
Meldung
 
Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - Der Experte von X-markets by Deutsche Bank, Nicolai Tietze, stellt einen Wave XXL-Call-Optionsschein (ISIN DE000DX6UM62 / WKN DX6UM6 ) sowie einen Wave XXL-Put-Optionsschein (ISIN DE000DL1EDC1 / WKN DL1EDC ) der Deutschen Bank auf die Aktie von Hugo Boss (ISIN DE000A1PHFF7 / WKN A1PHFF ) vor.


HUGO BOSS habe eine ganze Reihe von Maßnahmen in die Wege geleitet, mit denen es im operativen Geschäft wieder besser laufen und verlorengegangenes Anlegervertrauen zurückgewonnen werden solle. Kurzfristig scheine dies dem Management mit einer stabilen Dividende für 2015 bereits gelungen zu sein.

Laut Unternehmensangaben vom 10. März habe HUGO BOSS im Geschäftsjahr 2015 einen Gewinnrückgang um 4 Prozent auf 319,3 Mio. Euro hinnehmen müssen. Trotzdem wollten Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung eine gegenüber dem Vorjahr unveränderte Dividende von 3,62 Euro je Aktie vorschlagen. Damit würde das MDAX-Unternehmen 78 Prozent des auf die Anteilseigner entfallenden Konzerngewinns ausschütten. Zudem habe HUGO BOSS seine bisherige Dividendenpolitik bekräftigt, nach der jeweils zwischen 60 und 80 Prozent des Konzerngewinns an die Aktionäre ausgeschüttet werden sollten.

Es sei unter anderem der Dividendenpolitik zu verdanken gewesen, dass sich die HUGO BOSS-Aktie kurzfristig nach den jüngsten Kurskapriolen habe stabilisieren können. Im Frühjahr 2015 seien die Papiere auf ein neues Allzeithoch geklettert. Seitdem habe die Aktie etwas mehr als die Hälfte ihres Wertes eingebüßt. Die jüngste Gewinnwarnung habe den Verkaufsdruck erhöht. Am 23. Februar habe HUGO BOSS Anleger regelrecht geschockt.

Eine schwächere Nachfrage in China, Rabattschlachten in den USA und hohe Wachstumsinvestitionen hätten dazu geführt, dass das Unternehmen für 2016 einen Rückgang des operativen Ergebnisses (bereinigtes EBITDA vor Sondereffekten) im niedrigen zweistelligen Prozentbereich gegenüber dem Vorjahr prophezeit habe. Außerdem sei das mittelfristige Ziel gestrichen worden, die bereinigte EBITDA-Marge bis 2020 auf 25 Prozent zu steigern. Am 29. Februar sei die Nachricht gefolgt, dass der bisherige Konzernchef Claus-Dietrich Lahrs das Unternehmen verlasse. Ein Nachfolger stehe noch nicht fest.

Während die ungeklärte Nachfolge an der Konzernspitze für Unsicherheiten sorgen dürfte, versuche sich HUGO BOSS mit einem Maßnahmenpaket auf das schwierige Marktumfeld einzustellen. Das Unternehmen stelle seine Kostenstrukturen und geplante Investitionen auf den Prüfstand. 2015 hätten die Investitionen bei 220 Mio. Euro gelegen. In diesem Jahr sollten sie unter 200 Mio. Euro sinken.

Zusätzlich wolle man in den USA dem rabattintensiven Großhandelsbereich ein Stück weit entfliehen. In China würden rund 20 Läden geschlossen. Außerdem wolle HUGO BOSS seine digitalen Aktivitäten ausbauen und die Abwicklung des Online-Geschäfts in Europa im zweiten Quartal selbst übernehmen. Gleichzeitig solle die Zahl der neu eröffneten Geschäfte im Vergleich zu den Vorjahren deutlich sinken.

HUGO BOSS werde 2016 mit den verschiedenen Umbaumaßnahmen in den USA und China beschäftigt sein. Entlastung biete dabei das europäische Geschäft, das im Gegensatz zu den Regionen Amerika und Asien/Pazifik solide wachsen solle. 2015 habe das Umsatzwachstum in Europa bei 6 Prozent gelegen. Positive Währungseffekte hätten dafür gesorgt, dass die Erlöse konzernweit um 9 Prozent (währungsbereinigt: +3 Prozent) auf 2,8 Mrd. Euro gesteigert worden seien. Für 2016 stelle das Management trotz der schwierigen Situation erneut ein währungsbereinigtes Plus von 3 Prozent in Aussicht.

Spekulative Anleger, die steigende Kurse der HUGO BOSS-Aktie erwarten würden, könnten mit dem Wave XXL-Call (WKN DX6UM6) der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Der Hebel dieses Open-End-Papiers liege derzeit bei 3,28, die Knock-Out-Schwelle bei 42,10 Euro. Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem Wave XXL-Put (WKN DL1EDC) der Deutschen Bank (aktueller Hebel 3,02; Knock-Out-Schwelle bei 71,10 Euro) auf fallende Kurse der HUGO BOSS-Aktie setzen. (Stand vom 14.03.2016) (16.03.2016/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Hugo Boss

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Hugo Boss - "In den kommenden ... (07.10.18)
Diese drei Aktien shorten, sichere ... (23.02.16)
hugo boss-Sippenhaft oder? (31.10.12)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

HUGO BOSS: Short-Attacke! Adag. (17.10.18)
HUGO BOSS: Starker Rückzug vo. (15.10.18)
HUGO BOSS nach langer Pause e. (15.10.18)
HUGO BOSS: Shortseller Tiger Glo. (11.10.18)
Hugo Boss, Tom Tailor und Gerry. (10.10.18)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Hugo Boss
Weitere Meldungen
 
24.03 Open End Turbo-Optionssche.
24.03 Gold-Inline-Optionsscheine mit.
23.03 Bechtle-(Turbo)-Calls mit 94%.
23.03 Wave XXL-Optionsscheine a.
22.03 SMA Solar-Calls mit 76%-C.
21.03 EUR/NOK-Optionsscheine: No.
18.03 DAX-Bonus-Calls mit 39%-C.
18.03 HeidelbergCement-Calls mit 9.
18.03 EUR/USD-Inliner mit 57%-Ch.
17.03 Turbo Bull auf ATX: ATX s.
17.03 Open End Turbo-Optionssche.
16.03 Wave XXL-Optionsscheine a.
16.03 Munich Re-Calls mit 75%-Ch.
16.03 Bayer-Calls mit 167%-Chanc.
15.03 EUR/USD-Optionsscheine: US.
11.03 Kleine Bewegung - große C.
11.03 Linde-Calls mit 114%-Chance.
11.03 Wave XXL-Optionsscheine a.
10.03 Inline-Optionsschein auf Von.
10.03 Turbo Short auf Dialog Sem.
10.03 ADVA Turbo Long-Optionss.
10.03 Weiterrollen von Tesla Moto.
10.03 Commerzbank-Calls mit 150%.
09.03 Wave XXL-Optionsscheine a.
09.03 Handelbare Volatilität für Pr.
09.03 SAP im Korrekturmodus: 14.
07.03 EUR/JPY-Optionsscheine: Jap.
03.03 Continental-(Turbo)-Calls mit .
03.03 Handelbare Volatilität für Pr.
02.03 Wave XXL-Optionsscheine a.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 41224 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
Setzen Sie den Stopp immer vor jedem Trade!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
EU geht auf London zu
Klaus Stopp, Baader Bank AG (16:33)
Experte: Klaus Stopp, Baader Bank AG
Anleger nach Fed-Protokoll ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (15:52)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
DAX - Verfalltermin vor ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (15:41)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
USD/CAD: Weiter ...
Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de (15:33)
Experte: Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de
Morphosys Aktie ...
Robert Sasse, (15:06)
Experte: Robert Sasse,
Gold seitwärts
Martin Siegel, STABILITAS FONDS (14:33)
Experte: Martin Siegel, STABILITAS FONDS
Wacker Chemie Aktie ...
Volker Gelfarth, (14:26)
Experte: Volker Gelfarth,
Wirecard – Mutige zielen ...
Feingold-Research, (14:11)
Experte: Feingold-Research,
Fed-Minutes zum Trotz - ...
Timo Emden, Marktanalyst (B.A.) (13:58)
Experte: Timo Emden, Marktanalyst (B.A.)
URANIUM ENERGY ist ...
WIRTSCHAFTSINFORM., (12:28)
Experte: WIRTSCHAFTSINFORMATION .,
Setzen Sie den Stopp ...
Stefan Hofmann, STOCK-WORLD (12:20)
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Evotec: Eine Klasse für sich
Holger Steffen, (11:38)
Experte: Holger Steffen,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Wie kannst du mit Stocks schnell Geld verdienen?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen