Wave XXL-Optionsscheine auf Infineon: Lohnender Milliardendeal trotz schlechtem Timing? Optionsscheineanalyse


27.06.19 11:30
Meldung
 
Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - Der Produktexperte von X-markets by Deutsche Bank, Christian-Hendrik Knappe, stellt einen Wave XXL-Call-Optionsschein (ISIN DE000DS7YP15 / WKN DS7YP1 ) sowie einen Wave XXL-Put-Optionsschein (ISIN DE000DC43PM8 / WKN DC43PM ) der Deutschen Bank auf die Aktie von Infineon (ISIN DE0006231004 / WKN 623100 ) vor.


Infineon habe sich keinen besonders guten Zeitpunkt ausgesucht, um die größte Übernahme der Unternehmensgeschichte auf den Weg zu bringen. Das heiße jedoch nicht, dass sich die Übernahme des US-Konkurrenten Cypress Semiconductor langfristig nicht auszahlen werde.

Das Halbleitergeschäft gelte als relativ konjunkturabhängig. Entsprechend habe sich die Branchenstimmung zuletzt angesichts der erwarteten Konjunkturabkühlung eingetrübt. Hinzugekommen seien Belastungsfaktoren wie die Schwäche in der Automobilbranche und vor allem der Handelsstreit zwischen China und den USA. Insbesondere das Vorgehen der US-Regierung gegen den chinesischen Handy-Hersteller und Netzwerkausrüster Huawei sorge dabei für Turbulenzen in der Chipindustrie.

Beispielsweise habe Siltronic, ein bedeutender Zulieferer der Halbleiterindustrie, am 17. Juni seine Prognose bereits das zweite Mal innerhalb von wenigen Monaten senken müssen. Statt eines Umsatzrückgangs von 5 bis 10 Prozent stelle das MDAX- und TecDAX-Unternehmen für das laufende Geschäftsjahr 2019 nun ein Minus von 10 bis 15 Prozent in Aussicht. Die Prognose für die EBITDA-Marge sei von 33 bis 37 Prozent auf 30 bis 35 Prozent gesenkt worden. Als Begründung habe Siltronic eine anhaltende Nachfrageschwäche in der Halbleiterbranche angeführt. Zu dieser hätten die geopolitischen Unsicherheiten und der negative Einfluss der Exportbeschränkungen der US-Regierung gegenüber chinesischen Technologieunternehmen geführt.

Bereits zuvor habe der US-Chipkonzern Broadcom ähnliche Gründe für die enttäuschende Umsatzentwicklung im abgelaufenen Quartal und den gesenkten Umsatzausblick für das laufende Geschäftsjahr angeführt. Ausgerechnet in diese Phase falle die Ankündigung von Infineon, die größte Übernahme der Unternehmensgeschichte stemmen zu wollen.

Am 2. Juni habe der DAX-Konzern mitgeteilt, den US-Konkurrenten Cypress Semiconductor für rund 9 Mrd. Euro übernehmen zu wollen. Der Deal solle dem Münchner Halbleiterkonzern laut Managementdarstellung Potenzial in den wachstumsstarken Zielmärkten Automotive, Industrie und Internet der Dinge (IoT) eröffnen. Zudem werde bis 2022 mit Kostensynergien in Höhe von jährlich 180 Mio. Euro und langfristig mehr als 1,5 Mrd. Euro an jährlichen Umsatzsynergien gerechnet. Darüber hinaus mache der Deal Infineon zur Nummer Acht unter den weltweiten Chip-Herstellern und zur Nummer Eins bei Chips für den Automobilmarkt. Genau in diesem Bereich könnten besonders große Chancen lauern.

Die Autoindustrie habe derzeit mit verschiedenen Herausforderungen wie dem Handelsstreit, der erwarteten Konjunkturabkühlung, der holprigen Umstellung auf das neue Abgasemissionstestverfahren WLTP oder dem "Dieselskandal" zu kämpfen. Mittel- bis langfristig seien jedoch enorme Investitionen in neue Technologien geplant. Nicht nur in die Elektromobilität, sondern auch in die zunehmende Vernetzung des Automobils. Dabei sei das autonome Fahren nur ein Bereich. Darüber hinaus sollte auch die zunehmende Vernetzung unseres gesamten Alltags die Nachfrage nach Chips beflügeln und Unternehmen wie Infineon sowie der gesamten Halbleiterindustrie nach einer schwierigen Phase wieder zu besseren Geschäften verhelfen, so die Experten von X-markets by Deutsche Bank.

Spekulative Anleger, die steigende Kurse der Infineon-Aktie erwarten würden, könnten mit einem WAVE XXL-Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Der Hebel dieses Open-End-Papiers liege derzeit bei 3,68, die Barriere bei 11,55 Euro. Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit einem WAVE XXL-Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel 4,45, Barriere bei 17,55 Euro) auf fallende Kurse der Infineon-Aktie setzen. (Stand vom 25.06.2019) (27.06.2019/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Infineon

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Zukunft: Infineon (18.09.19)
Renesas Electronics - Chips aus ... (05.09.19)
Infineon (moderiert) (30.08.19)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Infineon: Wo geht die Reise hin? . (18.09.19)
TecDAX | Infineon: Welche Vortei. (17.09.19)
Infineon: Cypress-Übernahme als g. (17.09.19)
Infineon: Gleich zwei Belastungsfak. (16.09.19)
Infineon: Im Aufwind - Aktienanaly. (15.09.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Infineon
Weitere Meldungen
 
02.07 Open End Put Turbo-Options.
01.07 Facebook-Calls mit 138%-Ch.
01.07 Vontobel-Investmentidee: App.
01.07 Open End Turbo Long auf F.
28.06 Wave XXL-Optionsscheine a.
28.06 Deutsche Bank-Hebel: Von L.
28.06 Call auf Palo Alto Networks.
27.06 Gold-Calls mit hohen Rendite.
27.06 Mini Future-Optionsschein au.
27.06 Bayer-Calls mit 100%-Chanc.
27.06 Best Unlimited Turbo-Options.
27.06 Osram-Calls mit 59%-Chance.
27.06 Optionsschein Classic Long .
27.06 Discount Call-Optionsschein a.
27.06 thyssenkrupp-Calls mit 107%.
27.06 Wave XXL-Optionsscheine a.
27.06 Turbo Long auf Nel: Anlege.
27.06 MorphoSys-Calls mit 54%-Ch.
27.06 Advanced Micro Devices-Lon.
27.06 Inline-Optionsschein auf thys.
27.06 Merck-Puts mit 148%-Chanc.
26.06 Mini Future Long auf Heidel.
25.06 Nordex-Calls mit 67%-Chanc.
25.06 Inline-Optionsschein auf BAS.
25.06 Investmentidee: Vontobel-Opt.
25.06 Open End Turbo Long auf S.
24.06 Wirecard-Calls mit 94%-Cha.
24.06 Open End Turbo Long auf T.
21.06 Dürr-Calls mit 67%-Chance b.
21.06 Wave XXL-Optionsscheine a.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 56155 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
Commerzbank: Widerstandsbereich nicht zu knacken!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
WTI ÖL /Saudi Arabien - ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (18.09.19)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
DOW DAX es braut sich ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (18.09.19)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
DAX bleibt auf dem ...
CMC Markets, (18.09.19)
Experte: CMC Markets,
Wirecard: Kurz vor dem ...
Volker Gelfarth, (18.09.19)
Experte: Volker Gelfarth,
BESONNENE ...
Michael Beck, Leiter Po., Bankhaus ELLWANGER. (18.09.19)
Experte: Michael Beck, Leiter Portfolio M., Bankhaus ELLWANGER & GEIGER K.
Medigene: Achtung, kaufen ...
Robert Sasse, (18.09.19)
Experte: Robert Sasse,
Barrick Gold mit ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (18.09.19)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Fed im Fokus
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (18.09.19)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Warum empfiehlt die Bank ...
Stefan Hofmann, Stock-World (18.09.19)
Experte: Stefan Hofmann, Stock-World
S&P500 - US-...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (18.09.19)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
BAIX – Weißblaue Power ...
Dominik Auricht, HypoVereinsbank onema. (18.09.19)
Experte: Dominik Auricht, HypoVereinsbank onemarkets
Börsengeflüster ...
WIRTSCHAFTSINFORM., (18.09.19)
Experte: WIRTSCHAFTSINFORMATION .,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Warum empfiehlt die Bank of America den Aktienkauf?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen