Wave XXL-Optionsscheine auf Siltronic: Der Waferhersteller muss sich auf eine Durststrecke einstellen


14.02.19 12:30
Meldung
 
Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - Der Produktexperte von X-markets by Deutsche Bank, Christian-Hendrik Knappe, stellt einen Wave XXL-Call-Optionsschein (ISIN DE000DC0WAN9 / WKN DC0WAN ) und einen Wave XXL-Put-Optionsschein (ISIN DE000DS76219 / WKN DS7621 ) der Deutschen Bank bezogen auf die Aktie von Siltronic (ISIN DE000WAF3001 / WKN WAF300 ) vor.


Siltronic habe zwei sehr starke Jahre hinter sich gebracht. Doch nun scheinen sich die Marktaussichten für den Wafer-Spezialisten zu verdüstern, so die Experten von X-markets by Deutsche Bank. Der globale Handelsstreit und die erwartete Konjunkturabkühlung würden für schlechte Stimmung bei Siltronic-Kunden unter den Chipherstellern sorgen. Es stelle sich die Frage, wie groß die Delle ausfallen werde.

Seit dem Börsengang im Jahr 2015 habe das frühere Tochterunternehmen von Wacker Chemie Anlegern viel Freude bereitet. Auch Wacker Chemie selbst, da das MDAX-Unternehmen noch knapp 31 Prozent der Siltronic-Anteile halte. Seit Mitte 2018 habe der Kurs der Siltronic-Aktie jedoch unter den allgemeinen Börsenturbulenzen gelitten. Nun würden verschiedene Marktrisiken für weniger optimistische Geschäftsaussichten sorgen.

Siltronic sei einer der weltweit führenden Hersteller von Wafern aus Reinstsilizium. Diese liefere das TecDAX- und MDAX-Unternehmen an führende Chip-Hersteller. Siltronic sei heute etablierter Lieferant der zwanzig wichtigsten Wafer-Verbraucher weltweit. Diese würden auf den Siltronic-Wafern verschiedene elektronische Bauelemente verbauen wie integrierte Schaltkreise (Chips). Die Siltronic-Produkte kämen beispielsweise in Computern, Smartphones, Flachdisplays, Navigationssystemen, Steuer- und Kontrollsystemen für die Automobilbranche sowie in vielen anderen Bereichen zum Einsatz. Entsprechend hänge der Erfolg des Unternehmens zu einem großen Teil vom Befinden der Halbleiterindustrie ab. Diese habe Siltronic zuletzt laut Unternehmensdarstellung zwei herausragende Jahre beschert. Doch nun gehe das Management davon aus, dass sich das Geschäftsjahr 2019 insgesamt eher verhalten entwickeln werde.

Für das Jahr 2018 habe das Management noch einmal einen sehr starken Geschäftsverlauf vermelden dürfen. Dabei seien sogar die eigenen angehobenen Ziele übertroffen worden. Laut Unternehmensangaben vom 31. Januar hätten die Umsatzerlöse bei 1,46 Mrd. Euro gelegen und damit deutlich über dem Vorjahreswert von 1,18 Mrd. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sei um 67 Prozent auf 589 Mio. Euro gesteigert worden. Die EBITDA-Marge habe damit bei gut 40 Prozent gelegen, nach 30,0 Prozent in 2017. Das EBIT habe sich mit rund 498 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr sogar mehr als verdoppelt. Das positive Marktumfeld habe es Siltronic erlaubt, in 2018 die durchschnittlichen Verkaufspreise nochmals zu erhöhen.

In 2019 werde dies jedoch weitaus schwieriger. Bei der Marktprognose berufe sich Siltronic auf das Marktforschungsinstitut IHS Markit. Dieses würde für die Halbleiterindustrie 2019 einen Nachfrageanstieg nach Siliziumwafern um circa 4 Prozent vorhersagen. Der allgemein zugrunde liegende Wachstumstrend für Siliziumfläche sei aus Sicht von Siltronic intakt. Jedoch seien die Aussichten im Halbleiterbereich aufgrund makroökonomischer und politischer Unsicherheiten für 2019 derzeit verhalten. Daher gehe das Management von einem vorsichtigen Jahresauftakt 2019 aus. Die Nachfrage nach Wafern liege im ersten Quartal 2019 leicht unter dem vierten Quartal 2018.

An der Börse werde bekanntlich die Zukunft gehandelt. Frühere Siltronic-Erfolge könnten weniger Beachtung finden als die eingetrübten Geschäftsaussichten. Zumal das Gesamtmarktumfeld mit dem globalen Handelsstreit und den verschlechterten Konjunkturaussichten derzeit nicht gerade dafür prädestiniert zu sein scheine, dass sich Unternehmen wie Siltronic oder die Halbleiterindustrie insgesamt besonders euphorisch zeigen würden.

Spekulative Anleger, die steigende Kurse der Siltronic-Aktie erwarten würden, könnten mit einem WAVE XXL-Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Der Hebel dieses Open-End-Papiers liege derzeit bei 3,38, die Barriere bei 71,65 Euro. Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit einem WAVE XXL-Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel 5,68, Barriere bei 98,00 Euro) auf fallende Kurse der Siltronic-Aktie setzen. (Stand vom 12.02.2019) (14.02.2019/oc/a/t)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Siltronic

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Siltronic WAF300 im TECDAX ... (20.02.20)
Siltronic: Hammer Zahlen. Aktie ... (04.12.18)
Siltronic - Charts und small talk (13.09.18)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Deutsche Telekom Aktie, Siltronic . (19.02.20)
Siltronic: Massiver Rückzug von Le. (14.02.20)
Siltronic: 92 oder 71 Euro? Kursz. (13.02.20)
Siltronic: Das Ende oder geht es w. (12.02.20)
Siltronic: Bewertung mittlerweile fa. (05.02.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Siltronic
Weitere Meldungen
 
20.02 Aareal Bank: Chance von 78.
20.02 Open End Turbo Long auf P.
20.02 Deutsche Telekom-Calls nach.
20.02 Mini Future Long auf RWE:.
19.02 Open End Turbo Call-Options.
19.02 Airbus-Calls nach neuen Em.
19.02 Apple: Chance von 111 Pro.
19.02 Mini Future Long auf Zucke.
18.02 adidas-Calls mit 155%-Chanc.
18.02 Open End Turbo Long auf E.
18.02 Deutsche Telekom Long: 80-.
15.02 Bilfinger-Calls mit 71%-Chan.
15.02 Mini Future Long auf Gold: .
15.02 Wave XXL-Optionsscheine a.
15.02 Call-Optionsschein auf Cisco .
15.02 Allianz-Calls mit 157%-Chan.
14.02 Mini-Future Long: 3M mit sa.
14.02 Turbo auf GRENKE: Zahlen .
14.02 Mini-Future Long 44,647 ope.
14.02 Commerzbank-Calls mit 131%.
14.02 Open End Turbo Long auf B.
14.02 Wave XXL-Optionsscheine a.
14.02 Spekulation auf Gegenbeweg.
14.02 Turbo Long auf SMA Solar .
14.02 JENOPTIK-Calls nach guten .
14.02 99-Prozent-Chance mit Baye.
14.02 Continental-Calls mit 102%-C.
14.02 MINI Future Long auf BB B.
14.02 Vonovia-Calls mit 154%-Cha.
13.02 Open End Turbo Short auf .


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 60277 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
Deutsche Telekom: Was ist denn hier los?
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Wir sichern Gewinne bei ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (18:11)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
Gewinnmitnahmen bei Nel ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (18:02)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
DAX konsolidiert auf ...
CMC Markets, (18:02)
Experte: CMC Markets,
S&P500 lauert unter 3.400 ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (17:25)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
GoldMining - weltgrößte ...
Jörg Schulte, JS-Research (17:19)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
DAX testet neues ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (17:14)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Deutsche Telekom: Ein irrer ...
Volker Gelfarth, (16:03)
Experte: Volker Gelfarth,
Momument Mining: Neue ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (15:51)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Euro Carry Trade in vollem ...
Robert Rethfeld, Wellenreiter-Invest.de (15:11)
Experte: Robert Rethfeld, Wellenreiter-Invest.de
Wie lange hält die virale ...
Robert Halver, Baader Bank AG (15:01)
Experte: Robert Halver, Baader Bank AG
E.on: Die Bullen haben ...
Robert Sasse, (14:51)
Experte: Robert Sasse,
Apple: Gewinnwarnung ...
Ralf Flierl, Smart Investor (14:40)
Experte: Ralf Flierl, Smart Investor
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Auftragsboom bei Airbus
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen