Wave XXL-Optionsscheine auf adidas: Keine Angst vor der schwierigen Konjunktur - Optionsscheineanalyse


29.08.19 11:00
Meldung
 
Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - Der Produktexperte von X-markets by Deutsche Bank, Christian-Hendrik Knappe, stellt einen Wave XXL-Call-Optionsschein (ISIN DE000DC3D408 / WKN DC3D40 ) wie auch einen Wave XXL-Put-Optionsschein (ISIN DE000DC4GA45 / WKN DC4GA4 ) der Deutschen Bank bezogen auf die Aktie von adidas (ISIN DE000A1EWWW0 / WKN A1EWWW ) vor.


Nach einem kleinen Kursrücksetzer scheine die adidas-Aktie ihre Rekordjagd fortzusetzen. Allerdings dürfte es angesichts des turbulenten Gesamtmarktumfeldes auch für die Herzogenauracher keine einfache zweite Jahreshälfte 2019 werden.

Am 18. August habe adidas sein 70. Firmenjubiläum gefeiert. Europas größter Sportartikelhersteller könne auf eine sehr erfolgreiche Geschichte zurückblicken. Schließlich seien die Herzogenauracher nicht nur im Fußball, sondern auch für einige der innovativsten Entwicklungen bei Sportausrüstung und -Bekleidung verantwortlich. Die jüngere Vergangenheit sei ebenfalls sehr erfolgreich verlaufen, obwohl das Marktumfeld angesichts des chinesisch-amerikanischen Handelsstreits und der in einigen Teilen der Welt drohenden Rezession alles andere als ideal sei.

Anfang August sei die adidas-Aktie auf ein neues Rekordhoch geklettert, nachdem der DAX-Wert in den vergangenen Jahren einen steilen Anstieg hingelegt habe. In den vergangenen Monaten sei sogar eine verstärkte Dynamik an den Tag gelegt worden, sodass adidas im Jahr 2019 der erfolgreichste Wert in der ersten deutschen Börsenliga sei. Allerdings hätten Marktteilnehmer die jüngsten Börsenturbulenzen und die Bekanntgabe der Geschäftsergebnisse zum zweiten Quartal und ersten Halbjahr 2019 am 8. August für einige Gewinnmitnahmen genutzt. Inzwischen bewege sich die adidas-Aktie jedoch wieder in Richtung Rekordhoch knapp unter der Marke von 300 Euro.

Es werde jedoch nicht einfach, die jüngste Rekordjagd fortzusetzen. adidas habe im zweiten Quartal lediglich ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahr um 4 Prozent verbucht. In Euro gerechnet habe das Plus bei 5 Prozent auf 5,5 Mrd. Euro gelegen. Für das laufende Geschäftsjahr habe sich das Management ein Umsatzplus auf währungsbereinigter Basis zwischen 5 und 8 Prozent vorgenommen. Angesichts des Handelskonflikts und der sich eintrübenden Konjunkturaussichten werde es gar nicht so leicht, die für die zweite Jahreshälfte anvisierte Belebung des Geschäfts hinzubekommen. Konzernchef Kasper Rorsted bleibe jedoch optimistisch. Im Gespräch mit der Tageszeitung "Die Welt" habe er am 20. August die Jahresziele bestätigt.

Derzeit kämen adidas unter anderem gute Geschäfte in China und das Wachstum im Bereich Online-Handel zugute. Auch deshalb habe der Konzern auf der Ergebnisseite überzeugen können. Im Juni-Quartal sei das Betriebsergebnis um 9 Prozent auf 643 Mio. Euro gestiegen, sodass sich die operative Marge um 0,4 Prozentpunkte auf 11,7 Prozent (Prognose für 2019: 11,3 bis 11,5 Prozent) verbessert habe. Der Gewinn aus fortgeführten Geschäftsbereichen sei um 10 Prozent auf 462 Mio. Euro gestiegen. Auf Gesamtjahressicht werde der Gewinn zwischen 1,88 und 1,95 Mrd. Euro gesehen.

Auch wenn man bei adidas an ein Erreichen der Jahresziele trotz herausfordernder Marktbedingungen glaube, sei es alles andere als sicher, dass die Aktie ihre positive Entwicklung der vergangenen Jahre fortsetzen werde. Mit einem gemäß FactSet-Konsens für 2020 geschätzten Kurs-Gewinn-Verhältnis von etwa 24 sei das Papier nicht gerade günstig. Außerdem sei es noch nicht abzusehen, in welcher Form sich die schwierigen Marktbedingungen auf die adidas-Geschäfte auswirken würden. Eine deutliche Konjunkturabkühlung könnte den Sportartikelhersteller ebenfalls treffen.

Spekulative Anleger, die steigende Kurse der adidas-Aktie erwarten würden, könnten mit einem WAVE XXL-Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Der Hebel dieses Open-End-Papiers liege derzeit bei 3,88, die Barriere bei 205,10 Euro. Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit einem WAVE XXL-Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel 4,42, Barriere bei 307,80 Euro) auf fallende Kurse der adidas-Aktie setzen. (Stand vom 27.08.2019) (29.08.2019/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

adidas

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Adidas - Kursziel 99,99 Euro ;)) (30.03.20)
Wer traut sich Adidas zu kaufen? (20.03.20)
Under Armour - der Albtraum ... (27.02.20)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Von Unternehmen, die keine Miete. (09:14)
adidas: Aktie steigt wieder über 2. (09:10)
adidas: So schnell kann es gehen (29.03.20)
adidas: Kaufchance für Langfrist-A. (27.03.20)
Tagesausblick für 26.3.: DAX we. (26.03.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

adidas
Weitere Meldungen
 
30.08 Call auf Caterpillar: Startet .
30.08 Turbo-Optionsscheine auf Ro.
29.08 Turbo Short 84,631 open en.
29.08 Open End Turbo auf Tele C.
29.08 Turbo Bull Open End auf He.
29.08 Linde Short: 79 Prozent Cha.
29.08 Mini Future Long auf SHOP.
29.08 Turbo Long auf HELMA Eig.
29.08 Wave XXL-Optionsscheine a.
29.08 Discount Call-Optionsschein a.
29.08 Discount Call auf Commerzb.
28.08 Mini Future Long auf Danon.
27.08 Inline-Optionsschein auf EUR.
26.08 Investmentidee: Vontobel-Opt.
26.08 Open End Turbo Short auf .
23.08 Call-Optionsschein auf Home.
23.08 WAVE Unlimited-Optionssch.
23.08 Mini Future Long auf Zucke.
22.08 MINI-Future Long auf Scout2.
22.08 Wave XXL-Optionsscheine a.
22.08 MINI-Future Long auf Morph.
22.08 Mini Future Long auf Kaffe.
22.08 Turbo auf OSRAM Licht: U.
22.08 BASF-Calls mit 121%-Chanc.
22.08 Endlos Turbo Short 23,9491.
22.08 Turbo auf MTU Aero Engin.
22.08 GEA-Calls mit 44%-Chance .
22.08 Deutsche Börse AG long: 1.
22.08 Turbo-Optionsschein auf Evo.
21.08 Deutsche Bank-Puts mit 140.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 61421 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
Deutsche Bank: Ausgestoppt!!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DOW DAX im ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (18:36)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Vorsicht ist besser als ...
Stefan Hofmann, Stock-World (17:37)
Experte: Stefan Hofmann, Stock-World
DAX erstaunlich robust – ...
CMC Markets, (17:33)
Experte: CMC Markets,
Nasdaq-100 – Unveränderte ...
HypoVereinsbank onema., (17:28)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
DAX - 9.750 Punkte ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (16:30)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Deutsche Post: Kommen ...
Volker Gelfarth, (16:07)
Experte: Volker Gelfarth,
Anleger kaufen Calls auf ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (15:54)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
Brent Oil – Box-Trading ...
Till Kleinlein, (15:29)
Experte: Till Kleinlein,
SAF-Holland Aktie ...
Robert Sasse, (14:32)
Experte: Robert Sasse,
Nichts für schwache ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (14:06)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Carmignac: "Aktien gezielte ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (13:25)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Bayer-Zertifikat mit 30% ...
Walter Kozubek, (11:10)
Experte: Walter Kozubek,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Vorsicht ist besser als Nachsicht im Trading
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen