Discount-Zertifikat 80 2022/06 auf Aurubis: Mit Multimetall-Ansatz auf Megatrends setzen - Zertifikateanalyse


11.01.21 10:37
Meldung
 
Frankfurt (www.zertifikatecheck.de) - Marcus Landau, Senior Manager Public Distribution bei der DZ BANK, stellt als Alternative zum Direktinvestment in die Aktie von Aurubis (ISIN DE0006766504 / WKN 676650 ) ein Discount-Zertifikat 80 2022/06 (ISIN DE000DFY1F27 / WKN DFY1F2 ) mit dem Basiswert Aurubis vor.


Aurubis gewinne aus komplexen Konzentraten und Recyclingrohstoffen Metalle höchster Reinheit wie Kupfer, Nickel und Zinn. Das Geschäftsmodell habe sich in der Corona-Krise als solide erwiesen. Der Konzern ist zudem gut aufgestellt, um von den Megatrends unserer Zeit zu profitieren, so Marcus Landau, Senior Manager Public Distribution bei der DZ BANK.

Nach Einschätzung von Senior Manager Marcus Landau habe Aurubis trotz der Corona-Krise im Geschäftsjahr 2019/20 (bis Ende September) gute Ergebnisse erzielt. Das Schlussquartal habe mit dazu beigetragen. In der Periode Juli bis September habe das Unternehmen seinen Umsatz um 10% auf 3,53 Mrd. Euro gesteigert. Beim Vorsteuerergebnis (EBT) habe es um 31% auf 88 Mio. Euro zugelegt. Im Gesamtjahr habe der Konzern ein EBT von 221 Mio. Euro (+15%) verbucht, womit die Erwartungen der Analysten der DZ BANK leicht übertroffen worden seien.

Der Recyclingspezialist habe von höheren Verkaufspreisen profitiert. Er gewinne aus Kupferkonzentrat und Recyclingmaterialien hochreines Kupfer und verarbeite dieses weiter, u.a. zu Vorprodukten wie Profile und Drähte. Diese Kernkompetenz erweitere der Konzern zu einem Multimetall-Ansatz. Aus den eingekauften Ausgangsmaterialien (Metallkonzentrate, Schrott) würden verstärkt weitere Metalle und Stoffe extrahiert. Mit dieser aus unserer Sicht sinnvollen Strategie wird die eigene Prozess- und Metallurgiekompetenz wesentlich effektiver genutzt, so Marcus Landau, Senior Manager Public Distribution bei der DZ BANK. Das führe zu positiven Skaleneffekten und das Geschäftsmodell sei weniger abhängig von Kupfer. Zu den zusätzlich gewonnenen Produkten würden Edelmetalle, aber auch andere Metalle (u.a. Blei, Nickel, Zinn, Zink), Nebenmetalle wie Selen und Tellur sowie Schwefelsäure, Eisensilikat und synthetische Mineralien gehören.

Bei der Ausgestaltung des Multimetall-Ansatzes habe Aurubis im vergangenen Geschäftsjahr Fortschritte gemacht, u.a. durch den Kauf der belgischen Metallo-Gruppe. Sie werde seit Juni im Konzernabschluss einbezogen. Mit der Akquisition habe die Gesellschaft nicht nur ihr Produktportfolio verbreitert, sondern auch die Kapazitäten zur Verarbeitung von Recyclingrohstoffen ausgeweitet. Das habe im Schlussquartal zu einem höheren Durchsatz und damit einer gestiegenen Ausbeute geführt, was sich positiv in der Ergebnisentwicklung niedergeschlagen habe. Laut Vorstand komme die Integration von Metallo gut voran. Er sei zudem zuversichtlich, dass das angestrebte Synergiepotenzial von 10 bis 15 Mio. Euro in den nächsten drei Jahren übertroffen werde.

Neben der Akquisition von Metallo habe Aurubis mit der TSR Recycling GmbH & Co. KG ein Joint Venture für Kabelrecycling gegründet, um das Recyclinggeschäft weiter zu stärken. Mit der Übernahme der Berliner IT-Firma azeti, die eine IoT-Plattform (Internet of Things) zur Integration und Auswertung von Produktionsdaten entwickle, stärke Aurubis zudem die Digitalisierung in der Fertigung. Die Plattform wolle der Konzern künftig nutzen, um Stillstandzeiten zu reduzieren sowie die Instandhaltung zu optimieren und die Produktion flexibler zu gestalten. Auch diesen Schritt erachte Marcus Landau von der DZ BANK als sinnvoll.

Für das aktuell laufende Geschäftsjahr 2020/21 prognostiziere Aurubis ein operatives EBT in einem Zielkorridor von 210 bis 270 Mio. Euro (Vorjahr: 185 bis 250 Mio. Euro). Dieses Ziel ist unserer Einschätzung nach konservativ, so Marcus Landau von der DZ BANK weiter. Darin dürfte sich aber die Unsicherheit bezüglich der konjunkturellen Entwicklung niederschlagen, was damit dem grundsätzlich zyklischen Wesen des Geschäftsmodells Rechnung trage. Landau sehe das Unternehmen jedoch gut aufgestellt, um von der erwarteten weiteren Konjunkturerholung und von wichtigen Megatrends zu profitieren. Insbesondere die Entwicklungen in den Bereichen Digitalisierung, E-Mobilität und erneuerbare Energien würden Wachstumschancen bieten. Sie würden zu einem steigenden Bedarf an Kupfer und anderen Metallen führen. Zukunftschancen biete außerdem das Recyclinggeschäft, wodurch nicht nur das eigene Produktspektrum erweitert werde, sondern auch das dem Zeitgeist entsprechende Thema Nachhaltigkeit ("Copper-Mark"-Gütesiegel) eine Rolle spiele.

Bei den Gewinnmargen sehen wir weiteres Potenzial durch die Umsetzung von Effizienzmaßnahmen, so Marcus Landau von der DZ BANK. Aurubis habe verschiedene Initiativen auf den Weg gebracht. Das Performance Improvement Program (PIP) ziele auf die Reduzierung der Kosten in den administrativen Bereichen, die Optimierung des konzernweiten Einkaufs und die Verbesserung von Durchsatz und Instandhaltung am Standort Hamburg. Es solle im Geschäftsjahr 2022/23 einen Ergebnisbeitrag von mehr als 100 Mio. Euro liefern. Das Unternehmen halte zudem an dem Ziel fest, die Flachwalzsparte zu veräußern, was Marcus Landau von der DZ BANK ebenfalls positiv einschätze. Aurubis könne sich damit auf seine besonderen Stärken konzentrieren.

Kupfer bleibe aber das Kerngeschäft und die Entwicklung des Kupfermarktes habe damit weiterhin großen Einfluss auf die Ergebnisse. Volatile Rohstoffpreise und negative Wechselkurse seien weitere Risiken. Daneben sei das Geschäft von Aurubis sehr energieintensiv, weshalb man auf eine günstige und zuverlässige Versorgung angewiesen sei.

Eine interessante Alternative zur Direktanlage in die Aktie seien Discount-Zertifikate. Anlegern stehe eine breite Auswahl an entsprechenden Produkten der DZ BANK auf den Basiswert Aurubis AG zur Verfügung. Ein Beispiel sei ein Discount-Zertifikat, das am 24.06.2022 fällig werde (Rückzahlungstermin) und aktuell mit einem Discount von rund 8% zum Kurs der Aktie der Aurubis AG notiere. Der Anleger erhalte keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und habe keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert. Die Höhe der möglichen Rückzahlung werde durch den Cap bei 80,00 EUR begrenzt.

Für die Rückzahlung des Zertifikats gebe es zwei Möglichkeiten:

1. Liege der Schlusskurs der Aktie der Aurubis AG an der Börse XETRA Frankfurt am 17.06.2022 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhalte der Anleger den Höchstbetrag von 80,00 EUR.

2. Liege der Referenzpreis unter dem Cap, erhalte der Anleger einen Rückzahlungsbetrag, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis (1,00) entspreche. Der Anleger erleide einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Produkts liege.

Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals sei möglich (Totalverlustrisiko). Ein Totalverlust trete ein, wenn der Referenzpreis null sei. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals sei auch möglich, wenn die DZ BANK als Emittent ihre Verpflichtungen aus dem Zertifikat aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit/Überschuldung) nicht mehr erfüllen könne.

Das vorliegend beschriebene Discount-Zertifikat richte sich an Anleger, die einen Anlagehorizont bis zum 24.06.2022 hätten und davon ausgehen würden, dass der Basiswert Aurubis AG am 17.06.2022 auf oder über 80,00 EUR liegen werde. (Stand vom 08.01.2021) (11.01.2021/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Aurubis

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Aurubis bricht nach oben aus (19.01.21)
Dax 6000 keine Utopie mehr.... (13.01.21)
der größte Kupferproduzent ... (04.04.20)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Aurubis: Da kann man nur noch s. (13.01.21)
Aurubis kommt weiterhin erfolgreic. (11.12.20)
Aurubis: 2020/21er Guidance kons. (10.12.20)
AurubisWas kommt nun, ? (28.11.20)
AurubisWas sagt man dazu, ? (21.11.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Aurubis
Weitere Meldungen
 
13:30 VW Vzg.-Zertifikat mit 12%.
13:00 Faktor Zertifikat Short auf .
10:30 Bayer, Siemens und Deutsch.
10:00 Open End Turbo Long Zertif.
18.01 Zertifikate-Handel: Anleger e.
18.01 Open End Turbo Long Zertif.
15.01 Delivery Hero-Zertifikat mit .
15.01 Open End Turbo Short Zerti.
14.01 Investmentidee: Vontobel-Zer.
14.01 Discount-Zertifikat auf HELL.
14.01 Discount-Zertifikat auf Pfeif.
14.01 Memory Express-Zertifikat a.
14.01 Zertifikate auf HeidelbergCem.
14.01 Vontobel-Zertifikat auf E-Sp.
14.01 Open End Turbo Short Zerti.
14.01 Alibaba Group Holding: Ereig.
14.01 BAIDU: Discounter und Bonu.
13.01 Open End Turbo Long Zertif.
12.01 Open End Turbo Long Zertif.
11.01 TeamViewer-Zertifikat mit 7.
11.01 Open End Turbo Short Zerti.
11.01 Discount-Zertifikat 80 2022/.
08.01 Mini Future Short Zertifikat .
08.01 Bayer mit 12%-Chance und .
07.01 Open End Turbo Long Zertif.
07.01 Investmentidee: Vontobel-Zer.
07.01 Open End Turbo Long Zertif.
07.01 Nachhaltigkeits-Zertifikat: Vo.
05.01 Faktor Zertifikat Long auf Z.
05.01 Open End Turbo Long Zertif.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 75901 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
Gazprom: Weitere Gewinne eintüten! CHARTCHECK
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Aktien Performance - Buy ...
Philip Klinkmüller, HKCM (19:32)
Experte: Philip Klinkmüller, HKCM
Nasdaq 100 – Noch hält der ...
HypoVereinsbank onema., (18:17)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
S&P 500 vor neuem ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (17:29)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Silber macht es spannend
Michael Neubauer, Global Investa (17:12)
Experte: Michael Neubauer, Global Investa
DAX in Schlagdistanz zur ...
CMC Markets, (17:07)
Experte: CMC Markets,
BioNTech Aktie: Denn sie ...
Finanztrends.info, (16:13)
Experte: Finanztrends.info,
BMW, Daimler, VW – ...
Feingold-Research, (15:33)
Experte: Feingold-Research,
Xiaomi: Noch einmal ...
wikifolio.com, (15:05)
Experte: wikifolio.com,
Genius Metals: Junger ...
Miningscout.de, (14:47)
Experte: Miningscout.de,
Die meistgehandelten ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (14:21)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
DAX-Gewinne – wie ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (13:50)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Faktor Update: Chevron
S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader (12:28)
Experte: S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Online Casinos ohne Lizenz: Eine gute Idee?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen