Endlos Turbo Short 107,624 open end auf Brent-Öl: Bearisches Szenario bestätigt sich! Zertifikateanalyse


16.08.18 11:15
Meldung
 
Frankfurt (www.zertifikatecheck.de) - Das DZ BANK-Derivate-Team stellt als Alternative zum Direktinvestment in Brent-Öl einen Endlos Turbo Short 107,624 open end (ISIN DE000DD8N0Z6 / WKN DD8N0Z ) mit dem Basiswert Brent-Öl vor.


Die Ausgangslage bei Brent Crude Oil habe sich in den vergangenen Wochen merklich eingetrübt. Für negative Impulse hätten zuletzt erneut die US-Öllagerbestände gesorgt. Hier sei in der Vorwoche ein Rückgang von lediglich 1,4 Millionen Barrel verzeichnet worden. Analysten hätten mit einem Minus von mehr als 3,3 Millionen Barrel gerechnet. Damit scheine sich die Nachfragesituation in Nordamerika schwächer als von vielen Analysten erwartet zu entwickeln. Dagegen markiere die Ölproduktion in den USA Woche für Woche neue Rekorde, da die Fracking-Anbieter ihre Kapazitäten sukzessive erhöhen würden. Negativ habe sich auch der weiter eskalierende Handelsstreit zwischen den USA und China ausgewirkt. Denn China habe kürzlich mit Strafzöllen auf US-Importe von Kraftstoffen und anderen rohölbasierten Produkten gedroht, die künftig mit Strafzöllen von 25% belegt werden sollten.

Als Reaktion auf die ungebremst steigende US-Ölproduktion und die jüngst rückläufige Entwicklung der Ölpreise habe Saudi-Arabien kürzlich überraschend eine Kürzung der Fördermenge um 200.000 Barrel pro Tag angekündigt. Noch vor einem Monat habe man gemeinsam mit Russland eine Anhebung der Fördermenge in Kraft gesetzt, womit man laut einigen Analysten dem wachsenden Druck einiger Teilnehmerstaaten des Förderkürzungsabkommens nachgegeben habe. Die nun von Saudi-Arabien vollzogene Kehrtwende zeige, dass sich die OPEC bemühe, die Ölpreise weiter über dem Niveau der psychologisch wichtigen Marke von 70 USD zu stabilisieren. Allerdings sei kaum zu erwarten, dass Russland als größtes Nicht-OPEC-Mitglied der Zweck-Allianz seine Kapazitäten ebenfalls zurückfahren werde.

Die von Saudi-Arabien unternommenen Stabilisierungsversuche scheinen jedoch zu kurz zu greifen, so das DZ BANK-Derivate-Team. Denn im Juli seien laut jüngstem Report 41.000 Barrel pro Tag mehr produziert worden. Grund hierfür sei vor allem ein höherer Öl-Output in Nigeria, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Kuwait gewesen. Auch auf der Nachfrageseite scheine sich das Momentum bei Brent Crude Oil weiter abzuschwächen. So habe die OPEC ihre Nachfrageprognose auf 1,64 Millionen Barrel pro Tag nach unten revidiert, ein Rückgang von 600.000 Barrel pro Tag gegenüber dem Vorjahresniveau.

Auch übergeordnet würden die Aussichten auf der Nachfrageseite bearisch bleiben. Denn der anhaltende Handelsstreit zwischen den USA und China sollte sich nach Einschätzung von Analysten negativ auf die globale Ölnachfrage auswirken. Die Ausgangssituation bei Brent habe sich damit in den vergangenen Wochen deutlich eingetrübt, was nach Einschätzung des DZ BANK-Derivate-Teams für eine Fortsetzung der übergeordneten Abwärtsbewegung spreche. Positive Newsimpulse wie das in Kürze in Kraft tretende Quasi-Exportembargo gegen den Iran oder weitere Förderprobleme in Staaten wie Venezuela scheinen unserer Einschätzung nach mittlerweile weitestgehend eingepreist, so das DZ BANK-Derivate-Team.

Nachdem die Notierungen bei Brent Crude Oil zuletzt mehrfach im Bereich der Marke von 75 USD abverkauft worden seien, bestätige sich damit der übergeordnete kurzfristige Abwärtstrend. Wir sehen daher unser Short-Szenario weiterhin als intakt an und gehen von einer Fortsetzung der Abwärtsbewegung aus, so das DZ BANK-Derivate-Team. Bei einem Unterschreiten der Support-Zone bei 71 USD sollte sich die übergeordnete Abwärtsbewegung beschleunigen. Es biete sich nach Erachten des DZ BANK-Derivate-Teams an, den Stopp-Loss für Short-Positionen in den Bereich von 76 USD nachzuziehen.

Mit einem Hebelprodukt könnten Anleger überproportional an der Kursentwicklung des jeweiligen Basiswertes partizipieren. So vollziehe z.B. ein Endlos-Turbo Short auf den Brent Crude Future Contract steigende, aber auch fallende Kursnotierungen des Brent Crude Future Contract gehebelt nach. Werde die Knock-Out-Barriere (aktuell 107,633 USD) berührt, verfalle das Zertifikat allerdings wertlos. (Stand vom 14.08.2018) (16.08.2018/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Open End Turbo Put Optionsschein auf Brent Crude Rohöl ICE Rolling [DZ BANK AG]

Aktuelle Diskussionen zum Thema:


Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:


Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Open End Turbo Put Optionsschein auf Brent Crude Rohöl ICE Rolling [DZ BANK AG]
Weitere Meldungen
 
23.08 Faktor 4.0x Long-Zertifikat .
23.08 Unlimited Turbo Long Zertifi.
23.08 Bonus Cap-Zertifikate auf G.
23.08 Unlimited Turbo Long Zertifi.
23.08 Endlos Turbo Long 960,41 o.
23.08 Turbo-Zertifikat auf Expedeo.
22.08 Unlimited Turbo Long-Zertifik.
22.08 Mini Future Long-Zertifikat a.
22.08 Investmentidee: Vontobel-Zer.
22.08 Unlimited Turbo Long Zertifi.
22.08 Unlimted Turbo Long Zertifik.
22.08 Investmentidee: Vontobel-Zer.
21.08 Turbo Long-Zertifikat auf V.
21.08 Faktor-Zertifikat Long auf V.
21.08 Investmentidee: Vontobel-Zer.
21.08 Unlimited Turbo Long Zertifi.
17.08 Mini Long Zertifikat auf RT.
17.08 Memory Express-Zertifikate .
17.08 Unlimited Turbo Long-Zertifik.
16.08 Unlimited Turbo Long-Zertifik.
16.08 Investmentidee: Vontobel-Zer.
16.08 Turbo Put-Zertifikat auf SLM.
16.08 Unlimited Turbo Long Zertifi.
16.08 RWE-Bonus-Zertifikate mit 1.
16.08 Endlos Turbo Short 107,624.
16.08 Discounter auf Symrise: Geb.
16.08 Bonus Cap-Zertifikate auf G.
16.08 Für Risikobewusste: Express.
16.08 Unlimited Turbo Short-Zertifi.
16.08 Memory Express-Zertifikat a.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 43371 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
Wirecard: Erste Hürde genommen!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
MDAX: Der bessere DAX?
Robert Schröder, Elliott-Waves.com (12.12.18)
Experte: Robert Schröder, Elliott-Waves.com
Wirecard-Doppel für mobile ...
Jörg Schulte, JS-Research (12.12.18)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
WTI Öl - Der Abverkauf ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (12.12.18)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
DOW DAX an der Trendlinie
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (12.12.18)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
DAX macht weiter Boden ...
CMC Markets, (12.12.18)
Experte: CMC Markets,
Bayer: Blick auf Details!
Robert Sasse, (12.12.18)
Experte: Robert Sasse,
S&P500 - 2.700 Punkte ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (12.12.18)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
ETFs: Setzen auf ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (12.12.18)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Gold braucht vor wirklicher ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (12.12.18)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
VW: Interessante ...
Volker Gelfarth, (12.12.18)
Experte: Volker Gelfarth,
Entspannung im ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (12.12.18)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Amazon – zuschlagen und ...
Feingold-Research, (12.12.18)
Experte: Feingold-Research,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Die Geldanlage: Eine kleine Einführung
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen