Faktor-Zertifikate auf Brent-Öl: Müssen sich Anleger in 2016 auf weitere Preisstürze einstellen? - Zertifikateanalyse


08.01.16 16:54
Meldung
 
Frankfurt (www.zertifikatecheck.de) - Der Experte von X-markets by Deutsche Bank, Nicolai Tietze, stellt ein Faktor-Long-Zertifikat (ISIN DE000DT4BRT7 / WKN DT4BRT ) und ein Faktor-Short-Zertifikat (ISIN DE000DT4BST5 / WKN DT4BST ) der Deutschen Bank auf Brent-Öl vor.


Ölpreis-Bullen, die sich nach dem Preissturz in der zweiten Jahreshälfte 2014 eine Erholung der Notierungen in 2015 gewünscht hätten, seien herbe enttäuscht worden. Der Preis für das "schwarze Gold" sei sogar noch mehr unter Druck geraten. Kurzfristig scheine sich daran auch nichts zu ändern, mittel- bis langfristig würden jedoch Hoffnungsschimmer bleiben.

Aktuell müssten sich Rohstoffinvestoren erst einmal weiter mit Preisen - sowohl für die US-Sorte WTI als auch für die Nordseesorte Brent - im Bereich ihrer Mehrjahrestiefs begnügen. Auch zu Beginn dieses Jahres stünden weiterhin der Kampf um Marktanteile am weltweiten Ölmarkt und die damit verbundenen Überkapazitäten im Fokus. Es trete zum Beispiel die Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) gegen die Schieferöl-Produzenten aus den USA an.

Länder wie Saudi-Arabien wollten sich keine Marktanteile abjagen lassen, indem sie (wie von einigen Mitgliedern der Organisation gefordert), ihre Produktion preisstützend drosseln würden. Stattdessen gehe es eher darum die hochverschuldeten und manchmal mit sehr hohen Produktionskosten operierenden Unternehmen in der US-Fracking-Industrie aus dem Geschäft zu drängen. Frage sich nur, wer am Ende den längeren Atem habe. Schließlich müssten die OPEC-Mitglieder keineswegs nur an ihre Förderkosten denken, sondern auch daran, dass sie mit den Einnahmen aus den Ölverkäufen ihre Haushalte finanzieren würden.

Während die weltweit wichtigsten Ölförderer noch eine ganze Weile die Produktion hoch halten dürften, lasse eine nennenswerte Entlastung von der Nachfrageseite weiter auf sich warten. Neben einem relativ milden Winter, der die Nachfrage nach Heizöl gedrückt habe, hätten diverse wichtige Schwellenländer mit einer schwierigen Konjunktur zu kämpfen. Sie würden den Schmierstoff der Weltwirtschaft schlicht nicht mehr in dem gleichen Maße wie in den vergangenen Jahren benötigen.

Zudem habe die US-Notenbank FED Mitte Dezember 2015 den Ölpreis-Bullen mit ihrer ersten Leitzinserhöhung seit fast zehn Jahren keinen Gefallen getan - und in 2016 dürften weitere Zinsschritte folgen, was den Greenback weiter aufwerten dürfte. Da jedoch Rohstoffe wie Öl in der Regel in der US-Währung gehandelt würden, werde die Beschaffung verteuert und dies wiederum dürfte sich negativ auf die Nachfrage und damit den Preis auswirken.

Im weiteren Jahresverlauf 2016 könnte aber eine mögliche erste Produktionskürzung in den USA nach vielen Jahren des Booms für Entlastung und steigende Preise beim Rohöl sorgen. Allerdings bleibe die Frage, ob besagte Produktionskürzungen in den Vereinigten Staaten nicht einfach von den steigenden Ausbringungsmengen wichtiger OPEC-Staaten überkompensiert würden - dann könnte 2016 für die Ölpreise-Bullen durchaus ähnlich enttäuschend ausfallen wie das Vorjahr…

Spekulative Anleger, die steigende Notierungen bei der Ölsorte Brent erwarten würden, könnten mit dem Faktor-Long-Zertifikat (WKN DT4BRT) der Deutschen Bank mit dem Hebel (Faktor) von 4 auf ein solches Szenario setzen. Wer aber als spekulativer Anleger eher Short orientiert sei und auf fallende Ölpreise bei der Sorte Brent setzen möchte, erhalte mit dem Faktor-Short-Zertifikat (WKN DT4BST) der Deutschen Bank mit dem Hebel (Faktor) 4 die Gelegenheit dazu. (Stand vom 07.01.2016) (08.01.2016/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Faktor 4x Short Index-Zertifikat auf Brent Future Short Idx. 4x [Deutsche Bank AG]

Aktuelle Diskussionen zum Thema:


Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Rohöl: Ölpreis-Bullen geben (noch) . (12.08.16)
Rohöl: Geht die Preiserholung weit. (27.05.16)
Rohöl: Aufgeben gilt nicht! (20.04.16)
Rohöl: Müssen Anleger sich in 20. (08.01.16)
Rohöl: Ist die Preiserholung in wei. (18.11.15)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Faktor 4x Short Index-Zertifikat auf Brent Future Short Idx. 4x [Deutsche Bank AG]
Weitere Meldungen
 
29.01 Open End-Zertifikat auf Chin.
28.01 Investmentidee: Bonus Cap-Z.
28.01 Capped-Bonus-Zertifikat auf .
28.01 Capped-Bonus-Zertifikat auf .
28.01 Solactive Oil Consumer-Parti.
26.01 Öl-Zertifikat: Ölpreis dürfte .
25.01 Brent Crude Oil ICE März 2.
25.01 Open End-Zertifikat auf S&P.
21.01 Investmentidee: Open End Pa.
21.01 Capped-Bonus Zertifikat auf .
21.01 Capped-Bonus-Zertifikat auf .
20.01 Faktor-Zertifikate auf Gold: .
19.01 Bonus Cap-Zertifikate auf A.
19.01 Open End-Zertifikate auf Ed.
19.01 Open End-Zertifikat auf den.
19.01 Long-Zertifikat der Deutsche.
18.01 Brent Crude Oil-Open End-Z.
14.01 Capped Bonus-Zertifikat auf .
14.01 MINI Long auf SLM Solution.
14.01 Turbo auf Twitter: Twitter w.
14.01 Bonus Cap-Zertifikat auf Ai.
14.01 WTI Crude Oil-Zertifikat mit.
14.01 Investmentidee - Vontobel-Ze.
14.01 RWE-Reverse Bonus mit 8%.
14.01 EURO STOXX 50-Zertifikat .
11.01 Investmentidee - Vontobel-Ze.
11.01 Open End-Zertifikat auf Gold.
08.01 Faktor-Zertifikate auf Brent-.
08.01 Open End-Zertifikat auf den.
07.01 Zertifikate-Trends: Verkürzte.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 16024 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
Solarworld: Im freien Fall!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
KTG Energie: Hier kräht ...
Robert Sasse, (28.09.16)
Experte: Robert Sasse,
First Graphite kooperiert ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (28.09.16)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
WTI - Die Bullen halten ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (28.09.16)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
S&P-500-Index: Ausblick!
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (28.09.16)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
K+S und SMA Solar – ...
Feingold-Research, (28.09.16)
Experte: Feingold-Research,
Deutsche Bank Chef: Keine ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (28.09.16)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Wachsender Wohlstand gut ...
Ingrid Heinritzi, (28.09.16)
Experte: Ingrid Heinritzi,
Börsengeflüster ...
WIRTSCHAFTSINFORM., (28.09.16)
Experte: WIRTSCHAFTSINFORMATION .,
Das Vertrauen zählt auch ...
Michael Beck, Leiter Po., Bankhaus ELLWANGER. (28.09.16)
Experte: Michael Beck, Leiter Portfolio M., Bankhaus ELLWANGER & GEIGER K.
Palladium: Ausbruch nach ...
Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de (28.09.16)
Experte: Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de
Hast du Eier, kaufe Bayer!
Robert Schröder, Elliott-Waves.com (28.09.16)
Experte: Robert Schröder, Elliott-Waves.com
EUR/USD-Analyse: Als ...
Admiral Markets, (28.09.16)
Experte: Admiral Markets,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Das Deutsche Bank Debakel – wie groß ist das systemische Risiko?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen