Faktor-Zertifikate auf Vestas: Investmentidee - Zertifikateanalyse


07.12.15 15:31
Meldung
 
München (www.zertifikatecheck.de) - Für Vontobel ist die Aktie von Vestas Wind Systems A/S (ISIN DK0010268606 / WKN 913769 ) eine Investmentidee und die Bank Vontobel Europe AG liefert Vorschläge, wie Anleger mit Anlagezertifikaten von dieser Einschätzung profitieren können.


Gestern habe die Weltklimakonferenz mit der offiziellen Bezeichnung COP-21 begonnen, zu der sich die Staatsoberhäupter in Paris versammeln würden. Ziel sei laut Reimund Schwarze, Professor für Umweltökonomie an der Europa-Universität Viadrina, eine langfristige Perspektive der Zusammenarbeit an einer Verringerung der Emissionswerte zu finden.

Statt ein Ziel vorzuschreiben, sollten die Länder Selbstverpflichtungen zu Reduzierung von CO2 Emissionen einreichen. Diese würden zwar nicht reichen, um den Temperaturanstieg auf zwei Grad zu senken, was das ursprüngliche Ziel gewesen sei, würden aber die Bereitschaft der Staaten für Veränderungen verdeutlichen. Laut Schwarze sei eine globale Tendenz für eine Transformation zu einer Low Carbon Economy gegeben.

Der Klimawandel beschäftige nicht nur Umweltschützer, die Risiken, die mit ihm verbunden seien, seien auch zum Anlagethema geworden. So habe zum Beispiel die Versicherungsgesellschaft Allianz den Ausstieg aus Kohleinvestments angekündigt. Laut Unternehmensangaben würden sie nicht weiter in Unternehmen investieren, die mehr als 30 Prozent ihrer Energie aus Kohle oder mehr als 30 Prozent des Umsatz durch den Abbau von Kohle gewinnen würden. Damit würden sie dem Beispiel des französischen Unternehmens AXA oder Banken wie Société Générale und BNP folgen. Wenn die Kosten durch Regulierungsmaßnahmen für Rohstoffunternehmen steigen würden, könnte das hohe Einschnitte der Gewinne bedeuten. Die Beratung South Pole Group habe in einer Studie festgestellt, dass die Bill & Melinda-Gates-Stiftung 2 Milliarden USD mehr hätte verdienen können, wenn in grüne Energien statt in fossile Brennstoffe investiert worden wäre. Die Ergebnisse seien allerdings mit Vorsicht zu betrachten, da auch die niedrigen Rohstoffpreise eingeflossen seien.

Die Entwicklungen der mitunter größten Klimasünder China und Indien hin zu erneuerbaren Energien könnten dank neuer Investitionen in Wind- und Solarenergie vorteilhaft für die Branche sein. Außerdem würden Unternehmen in dieser Branche oft fortschrittlichere Technologien als Traditionsunternehmen benutzen, die fossile Brennstoffe verwenden würden und könnten damit in Zukunft konkurrenzfähiger sein. Laut der Organisation Carbon Tracker könnte in 20 Jahren die CO2 Aufnahmekapazität des Planeten erreicht sein. Dann dürften keine fossilen Brennstoffe mehr verwendet werden, da sie als Hauptursache der CO2 Emissionen gelten würden.

Das dänische Windenergieunternehmen habe das Marktgerücht eines Großauftrags für Windturbinen aus Marokko bestätigt. Laut Bloomberg stehe ein neuer Großauftrag für 81 Windturbinen mit einer Leistung von 201 Megawatt von EDF Renewable Energy Inc. aus dem US-Bundesstaat Oklahoma an. Zuletzt habe das Unternehmen seine Beteiligungen am größten Windpark Afrikas an Google abgegeben. Wenn die Klimakonferenz in Paris erfolgreiche Ergebnisse verzeichne, zähle Vestas laut Barclays zu einem der Gewinner in der Energiebranche.

Eine Bloomberg-Analysezeige, dass der Anteil von Windenergie am gesamten Strom von fünf Prozent in 2012 auf 14 Prozent in 2040 steigen könnte. Und auch Offshore-Gebiete könnten Wachstumspotenzial bieten. Dadurch, dass immer größere Windparks in tieferen Gewässern nachgefragt würden, da sie dann weiter von der Küste entfernt seien, seien damit für viele Unternehmen momentan noch zu hohe Kosten verbunden. Die Herausforderung für Unternehmen wie Vestas könnte des Weiteren darin bestehen, auch ohne staatliche Unterstützung konkurrenzfähig zu bleiben.

Im dritten Quartal habe das Unternehmen mit starken Finanzzahlen überzeugen können. Die Jahresziele seien infolgedessen erneut angehoben worden. Der Auftragsbestand des Unternehmens sei um 8,2 Milliarden Euro gewaschsen. Der Umsatz sei in Q3 um 17 Prozent auf 2,1 Milliarden gestiegen, während sich der Gewinn auf 206 Millionen Euro habe verdoppeln können. Das neue Umsatzziel für 2015 sei auf 8 bis 8,5 Milliarden Euro angehoben worden, mit einer Marge von bis zu elf Prozent. Zum Vergleich, in den Jahren 2010 und 2011 habe das Windenergieunternehmen eine Marge von nur zwei Prozent gehabt. Laut des Global Wind Energy Councils liege das Potenzial besonders in aufstrebenden Märkten wie Brasilien, China, Mexiko und Indien. Sie könnten bis 2030 circa 50 Prozent der Windenergie abdecken. Der weitere Verlauf bleibe jedoch abzuwarten.

Eine Investmentidee sei zum Beispiel das Long Faktor-Zertifikat (ISIN DE000VS1EFX3 / WKN VS1EFX ). Der Hebel liege bei 3,00. Der aktuelle Verkaufspreis betrage 33,74 EUR. Es bestehe keine Laufzeitbeschränkung.

Ebenfalls könnte das Short Faktor-Zertifikat (ISIN DE000VS1EFY1 / WKN VS1EFY ) interessant sein. Der Hebel liege bei 3,00. Der aktuelle Verkaufspreis betrage 2,84 EUR. Es bestehe keine Laufzeitbeschränkung.

Anleger sollten beachten, dass die Entwicklung der Aktienkurse des oben genannten Unternehmens von vielen unternehmerischen, konjunkturellen und ökonomischen Einflussfaktoren abhängig sei, die bei der Bildung einer entsprechenden Marktmeinung berücksichtigt werden sollten. Der Aktienkurs könne sich immer auch anders entwickeln als Anleger es erwarten würden, wodurch Verluste entstehen könnten. Zudem seien vergangene Wertentwicklungen und Analystenmeinungen kein Indikator für die Zukunft.

Anleger seien dem Risiko der Insolvenz, das heißt einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit des Emittenten (Vontobel Financial Products GmbH, Frankfurt am Main) ausgesetzt. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals sei möglich. Das Produkt unterliege als Schuldverschreibung keiner Einlagensicherung. Anleger sollten beachten, dass es sich bei Faktor-Zertifikaten um besonders risikoreiche Instrumente der Vermögensanlage handle. (Ausgabe vom 03.12.2015) (07.12.2015/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Vestas

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Vestas -alles andere als flügellahm (28.04.19)
Weltweit grösster ... (24.11.17)
Der größte Börsenboom aller ... (27.02.17)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Vestas: Massiver Gegenwind vorau. (09.04.19)
Vestas: Der Ausbruch steht unmit. (14.03.19)
Nordex: Comeback à la Vestas W. (21.02.19)
Nestle, Dialog, Vestas – trendstarke. (11.02.19)
Vestas bärenstark: Was der Ausb. (11.02.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Vestas
Weitere Meldungen
 
17.12 Index-Zertifikat auf Alpha 8.
17.12 IATX-Bonus-Zertifikat bietet .
17.12 Discount-Zertifikate auf Infin.
17.12 EURO STOXX 50-Zertifikat .
15.12 Open End-Zertifikat auf Bre.
14.12 Investmentidee: adidas - Rek.
10.12 Bonus Cap-Zertifikat auf Ge.
10.12 BMW-Bonus-Zertifikate: Chan.
10.12 Garantierter Rohstoff Bond: .
10.12 Investmentidee: REITs - Auf.
10.12 Bovespa Open End-Zertifikat.
09.12 NYMEX Natural Gas-Open E.
08.12 DAX-Long-Zertifikat: Pattsitu.
07.12 Faktor-Zertifikate auf Vesta.
03.12 Trends vom Zertifikatehande.
03.12 Bonus Cap-Zertifikat auf Sü.
03.12 Bonus Cap-Zertifikat auf RW.
03.12 Faktor 4x Long-Zertifikat au.
03.12 Infineon-Zertifikat mit 6,84%.
03.12 DAX-Express Plus-Zertifikat.
01.12 Open End-Zertifikat auf Gold.
01.12 Open End-Zertifikat auf EUR.
27.11 Bonus Cap-Zertifikate: Black.
26.11 Schaulaufen der Small und M.
26.11 Unlimited Turbo-Zertifikat au.
26.11 HVB Bonus Cap-Zertifikat a.
26.11 Bonus Cap-Zertifikat auf Be.
26.11 Bonus Cap-Zertifikate auf M.
26.11 Partizipationszertifikat auf S.
26.11 VW-Reverse-Bonus-Zertifika.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 50036 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
K+S: Die Kasse klingelt!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
ETFs: Risiken im Zaum ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (16:06)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
S&P500 über 2.900 ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (15:53)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Apple: Long-Setup weiter ...
S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader (15:43)
Experte: S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader
Lufthansa Aktie: Das war ...
Robert Sasse, (15:01)
Experte: Robert Sasse,
Empower Clinics führt neue ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (14:36)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Exotic-Trader-Update ...
Frank Sterzbach, www.boerse-daily.de (14:33)
Experte: Frank Sterzbach, www.boerse-daily.de
Lufthansa: Offenbar ohne ...
Volker Gelfarth, (14:02)
Experte: Volker Gelfarth,
BITCOIN/ETHEREUM - Die ...
Philip Klinkmüller, HKCM (13:53)
Experte: Philip Klinkmüller, HKCM
NatGas - Nicht mehr lange ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (13:15)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
BRD nimmt 3,2 % Zinsen ...
Feingold-Research, (13:06)
Experte: Feingold-Research,
flatex erobert Holland
Stephan Heibel, Heibel-Ticker (13:00)
Experte: Stephan Heibel, Heibel-Ticker
Börsengeflüster: #SIKA - ...
WIRTSCHAFTSINFORM., (12:40)
Experte: WIRTSCHAFTSINFORMATION .,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Woran liegt es, dass sich viele Trading-Neulinge finanziell ruinieren
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen