Investmentidee: Vontobel-Zertifikate auf thyssenkrupp - Größte Ertragsperle bleibt Aufzugsgeschäft - Zertifikateanalyse


19.02.18 12:00
Meldung
 
München (www.zertifikatecheck.de) - Für Vontobel ist die Aktie von thyssenkrupp (ISIN DE0007500001 / WKN 750000 ) eine Investmentidee und die Bank Vontobel Europe AG liefert Vorschläge, wie Anleger mit Anlagezertifikaten von dieser Einschätzung profitieren können.


Der Industriekonzern thyssenkrupp habe zum Jahresbeginn dank besserer Stahlgeschäfte mehr verdient. Die Abspaltung des florierenden Stahl-Geschäfts in ein Joint-Venture mit Tata Steel solle dennoch vorangetrieben werden.

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2017/2018 (per Ende September) habe thyssenkrupp seinen operativen Gewinn um 52 Prozent auf EUR 444 Millionen steigern können. Ausgerechnet die vor der Abspaltung stehende Stahlsparte habe dem Konzern das beste erste Quartal seit der strategischen Neuausrichtung von Vorstandschef Heinrich Hiesinger im Jahr 2011 beschert. Die Stahlsparte habe von Preiserhöhungen sowie der laufenden Restrukturierung profitiert. Insgesamt habe die Sparte 160 Millionen Euro zum bereinigten EBIT von 444 Millionen Euro beigesteuert.

Das Stahl-Geschäft habe insbesondere durch die Erholung der Stahlpreise, der Eindämmung chinesischer Billigimporte sowie der kräftigen Nachfrage der Autoindustrie und des Maschinenbaus profitiert. Dennoch habe thyssenkrupp das Marktumfeld mit anhaltenden Überkapazitäten weiter "herausfordernd" genannt. Dies sei einer der Beweggründe für den Zusammenschluss des Stahlgeschäfts mit Tata Steel Europe. "Stahl läuft besser", habe Finanzchef Guido Kerkhoff am Mittwoch bei der Vorlage der Quartalszahlen gesagt. "Aber es bleibt ein Volatiles Geschäft". Der Vertrag mit Tata solle bis Ende März unterzeichnet werden. Mit dem Schritt wolle sich Thyssenkrupp stärker auf seine Industriegeschäfte konzentrieren.

Die gewohnt markenstarke Aufzugsparte habe ihren Gewinn um drei Prozent auf 220 Millionen Euro verbessern und damit die Hälfte des operativen Gewinns beisteuern können. Mit der Konzentration auf Aufzüge, Anlagebau und Autokomponenten verspreche sich thyssenkrupp ein verlässlicheres Geschäft, bessere Margen und einen geringeren Kapitaleinsatz.

Das Geschäft mit den Aufzügen liefere zwar stetig bessere Ergebnisse ab, jedoch liege die derzeitige Marge von 3 Prozent weiterhin unter der der Konkurrenz. Einen Vorteil verschaffe sich die Sparte insbesondere durch die verstärkte Ausrichtung auf das markenstarke Servicegeschäft. In Zusammenarbeit mit Microsoft sei eine cloud-gestützte Wartungslösung entwickelt worden. Weiterhin vielversprechend sei die Entwicklung des ersten seillosen Aufzugs "Multi", dessen Kabinen sich horizontal in Gebäuden bewegen könnten. Die weltweite Nachfrage nach den neuen Aufzugssystemen sei hoch. Erstmals eingesetzt werden solle der "Multi" 2019/20 in Berlin.

Die thyssenkrupp-Aktie werde aktuell bei EUR 22,90 (16.02.2018) gehandelt. Das 52-Wochen-Hoch habe bei EUR 27,07 (20.07.2017), das 52-Wochen Tief bei EUR 21,05 (12.05.2017) gelegen. Bei Bloomberg würden 14 Analysten die Aktie auf "kaufen", sieben auf "halten" und drei auf "verkaufen" setzen. Bloomberg Analysten würden aktuell ein Zwölf-Monats-Kursziel von EUR 28,64 setzen.

Eine Investmentidee sei zum Beispiel das Bonus Cap-Zertifikat (ISIN DE000VL428E6 / WKN VL428E ) auf die thyssenkrupp-Aktie. Die Bonusrendite werde bei 11,83% und die Barriere bei EUR 18,00 gesehen. Der aktuelle Briefkurs liege bei EUR 23,21. Der Bonuslevel betrage EUR 26,00. (Stand: 16.02.2018)

Auch könnte das Bonus Cap-Zertifikat (ISIN DE000VL3S5G0 / WKN VL3S5G ) auf thyssenkrupp interessant sein. Die Bonusrendite liege hierbei bei 14,32% und die Barriere bei EUR 17,00. Der aktuelle Briefkurs betrage EUR 29,64. Der Bonuslevel belaufe sich auf EUR 34,00. (Stand: 16.02.2018)

Interessant sei auch das Bonus Cap-Zertifikat (ISIN DE000VL28BF6 / WKN VL28BF ) auf die thyssenkrupp-Aktie, das mit einer Bonusrendite von 15,83% ausgestattet worden sei. Der Bonuslevel liege bei EUR 30,00 und der aktuelle Briefkurs bei EUR 25,80. Die Barriere belaufe sich auf EUR 18,00. Das Laufzeitende sei jeweils am 21.12.2018. (Stand: 16.02.2018)

Potenzielle Anleger sollten beachten, dass es sich bei sämtlichen Renditeangaben um Bruttoangaben handle. Sofern beim Anleger Erwerbsnebenkosten (z.B. Transaktionsgebühren) bzw. Erwerbsfolgekosten (z.B. Depotgebühren) anfallen würden, würden diese die spätere Nettorendite reduzieren. Wie stark die Erwerbsneben- bzw. Erwerbsfolgekosten ins Gewicht fallen würden, hänge u.a. von der Höhe des Anlagebetrags, der Haltedauer und der Höhe der Rendite ab.

Anleger sollten beachten, dass die Entwicklung des Aktienkurses des oben genannten Unternehmens von vielen unternehmerischen, konjunkturellen und ökonomischen Einflussfaktoren abhängig sei, die bei der Bildung einer entsprechenden Marktmeinung berücksichtigt werden sollten. Die Aktie könne sich immer auch anders entwickeln als Anleger es erwarten würden, wodurch Verluste entstehen könnten. Zudem seien vergangene Wertentwicklungen und Analystenmeinungen kein Indikator für die Zukunft.

Anleger seien dem Risiko der Insolvenz, das heiße einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit des Emittenten (Vontobel Financial Products GmbH, Frankfurt am Main) ausgesetzt. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals sei möglich. Das Produkt unterliege als Schuldverschreibung keiner Einlagensicherung. (Ausgabe vom 16.02.2018) (19.02.2018/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

thyssenkrupp

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Markt heute: Thyssen Krupp ... (10.12.18)
Thyssen, gute Chancen, einige ... (01.12.18)
Welche ausgebombten Werte ... (14.06.18)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

thyssenkrupp: Chaos weiter von de. (13.12.18)
thyssenkrupp: Shortseller AQR Ca. (13.12.18)
thyssenkrupp: Führungschaos vor d. (12.12.18)
thyssenkrupp: Aktie fällt von Tief . (10.12.18)
Thyssenkrupp: Was tun? (08.12.18)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

thyssenkrupp
Weitere Meldungen
 
20.02 Unlimited Turbo Long-Zertifik.
20.02 Unlimited Turbo Long-Zertifik.
20.02 Faktor-Zertifikat Short auf S.
20.02 Unlimited Turbo Long-Zertifik.
19.02 Unlimited Turbo Short-Zertifi.
19.02 Unlimited Turbo Short-Zertifi.
19.02 Investmentidee: Vontobel-Zer.
19.02 Unlimited Turbo Long Zertifi.
16.02 Deep Express-Zertifikate auf.
16.02 Unlimited Turbo Long Zertifi.
16.02 Unlimited Turbo Long-Zertifik.
15.02 Unlimited Turbo Long-Zertifik.
15.02 Endlos Turbo Long 56,98 op.
15.02 Top-Seitwärtsrendite mit Rev.
15.02 Zertifikate-Trends: Hebelprod.
15.02 Memory Express-Zertifikat a.
15.02 Unlimited Turbo Long-Zertifik.
15.02 Daimler-Discount-Zertifikat m.
15.02 Bonus Cap-Zertifikat 50 201.
15.02 Discount-Zertifikat auf Twitt.
15.02 Bonus Cap-Zertifikate auf T.
15.02 Daimler, Allianz, Continental .
14.02 Unlimited Turbo Long-Zertifik.
14.02 Unlimited Turbo Long-Zertifik.
13.02 Unlimited Turbo Long-Zertifik.
13.02 Unlimited Turbo Long-Zertifik.
13.02 Faktor-Zertifikat Long auf E.
13.02 Unlimited Turbo Long-Zertifik.
12.02 Capped Bonus auf Schneider.
12.02 Unlimited Turbo Long-Zertifik.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 43477 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
Platin: Jahresendrallye gestartet?
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DOW DAX abgeprallt
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (14.12.18)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Shortsignal beim Euro – ...
Till Kleinlein, (14.12.18)
Experte: Till Kleinlein,
DAX fängt sich über ...
CMC Markets, (14.12.18)
Experte: CMC Markets,
Endeavour Silver ...
Jörg Schulte, JS-Research (14.12.18)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
DAX dreht nach Süden ab
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (14.12.18)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Netflix Aktie: Relative ...
Volker Gelfarth, (14.12.18)
Experte: Volker Gelfarth,
„Im Moment sollte man ...
wikifolio.com, (14.12.18)
Experte: wikifolio.com,
Bundes-/Staatsanleihen
Börse Stuttgart AG, (14.12.18)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Tesla: Sensationelle ...
Robert Sasse, (14.12.18)
Experte: Robert Sasse,
Bullenfalle! Dax schwächelt ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (14.12.18)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Optionsschein-Report: IBM
Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de (14.12.18)
Experte: Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de
Wo die Not am größten, ...
Robert Halver, Baader Bank AG (14.12.18)
Experte: Robert Halver, Baader Bank AG
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Die Geldanlage: Eine kleine Einführung
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen