Sprinter auf die Apple-Aktie: Renditeschub durch das neue iPhone?


08.08.12 13:18
Meldung
 
Kiel (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateAnleger" stellen ein neues Sprint-Zertifikat (ISIN CH0191773198 / WKN UU56N7 ) der UBS auf die Apple-Aktie (ISIN US0378331005 / WKN 865985 ) vor.


Die Kaufzurückhaltung beim iPhone habe dazu geführt, dass die Umsätze von Apple zuletzt geringer ausgefallen seien als erwartet. Mit dem iPhone 5 könnte der IT-Konzem auf die gewohnte Erfolgsspur zurückkehren. Überproportional von Kurssteigerungen der Apple-Aktie würden Besitzer eines neuen Sprintzertifikats der UBS profitieren. Der mögliche Gewinn sei aber begrenzt.

Der Versionssprung stehe offenbar kurz bevor: Seit Wochen diskutiere die Fangemeinde des IT-Konzerns Apple über die Neuerungen, mit denen das Unternehmen aus Cupertino im US-Bundesstaat Kalifornien sein neues iPhone ausstatten werde. Die ersten Geräte der inzwischen fünften Generation des begehrten Smartphones sollten, wenn die Gerüchte stimmen würden, Mitte September in die Läden kommen - möglicherweise mit neuer Displaytechnologie, besserem Prozessor und größerem Arbeitsspeicher.

Die Erwartungen seien riesig, das Absatzpotenzial sei es offenbar ebenso. Zwischen 60 und 80 Millionen Stück, so würden Experten schätzen, könnte Apple in den ersten Monaten verkaufen. Zuletzt habe der Konzern die Zurückhaltung der Kunden zu spüren bekommen: Wer hole sich jetzt noch das iPhone 4, wenn eine aktuellere und vermeintlich bessere Version kurz bevor stehe?

Apples Dauerrivale Samsung, mit dem sich das Unternehmen vor mehreren Gerichten weltweit erbittert um Patente streite, habe das neue Flagschiff seiner Handysparte, das Modell Galaxy S3, bereits Anfang Mai vorgestellt. Schon deshalb sei Apple unter Zugzwang. Zudem erschienen neue iPhone-Modelle bisher stets etwa im Zweijahresrhythmus, so die Experten vom "ZertifikateAnleger". Auch dieser Umstand lasse ein neues Modell in Kürze erwarten.

Inwieweit sich die Aussicht auf künftige Verkaufserfolge allerdings bereits im aktuellen Kurs der Apple-Aktie widerspiegle, lasse sich schwer beurteilen. Hinzu komme, dass seit langem auch über neue Versionen des Tablet-PCs iPad und ein stärkeres Engagement des Konzerns im TV-Bereich spekuliert werde. Auch dies beeinflusse die Erwartungen der Investoren stark.

Für private Anleger, die auf Jahressicht einen moderaten Kursanstieg bei Apple erwarten würden, halte die schweizerische Bank UBS jetzt ein neues Sprintzertifikat parat. Es habe eine kurze Laufzeit von einem Jahr und werde im August 2013 fällig. Das Besondere: An Kurssteigerungen gemessen am Wert der Aktie bei Emission des Zertifikats würden Anleger bei Fälligkeit mit dem Faktor 1,5 beteiligt.

Diese Regelung gelte allerdings nur bis zu einer Grenze, deren Höhe die Bank bei Emission noch genau fixiere und die maximal bei einem Kursplus von 20 Prozent liegen solle. Kurssteigerungen über diesen Wert hinaus würden dem Anleger also keine weitere Rendite bringen. Der Investor könne somit maximal auf eine Rückzahlung in Höhe von 130 Prozent des Nennbetrags hoffen (Nennbetrag + 20x1,5%). Notiere die Aktie bei Fälligkeit unter ihrem Startwert, erfolge die Rückzahlung entsprechend dieser Notierung, der Anleger trage also wie beim Direktinvestment den Kursverlust.

Das Kurssteigerungen jenseits von 30 Prozent möglich seien, hätten die vergangenen zwölf Monate gezeigt: Die Apple-Aktie habe sich in diesem Zeitraum an der NASDAQ um mehr als 50 Prozent verteuert. Den bisherigen Jahreshöchststand 2012 habe die Aktie allerdings bereits im April dieses Jahres erzielt.

Wer sich für das neue UBS-Angebot interessiere, sollte bedenken, dass die Tilgung des Zertifikats von der Liquidität des Emittenten bei Fälligkeit abhänge und der Zertifikatebesitzer neben dem Kursrisiko somit wie üblich auch das Ausfallrisiko des Emittenten trage. Auf mögliche Dividendenzahlungen des Unternehmens habe der Käufer des Zertifikats im Gegensatz zum Aktionär keinen Anspruch.

Das neue Sprint-Zertifikat der UBS auf die Apple-Aktie kann ohne Ausgabeaufschlag voraussichtlich bis zum 15. August gezeichnet werden, so die Experten vom "ZertifikateAnleger". (Ausgabe 16 vom 07.08.2012) (08.08.2012/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Apple

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Apple , das erste Billione-MK ... (19.04.14)
Apple Inc. - Die Story geht ... (17.04.14)
Apple vor dem Fall! (17.04.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Apple-Aktie: Risiken bei Quartalsb. (17.04.14)
Apple-Aktie: Relativ starke iPhone. (17.04.14)
Apple-Aktie: Solide Quartalszahlen . (16.04.14)
Apple-Aktie: Preiserhöhungen beim. (15.04.14)
Apple-Aktie: Überraschungspotenzia. (14.04.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Apple
Weitere Meldungen
 
17.08 Gold-Mini Long-Zertifikat: we.
17.08 EUR/USD-Mini Short-Zertifik.
16.08 RATIONAL Turbo Bull-Zertif.
16.08 GPR General UBS Germany.
16.08 Berkshire Hathaway Turbo B.
16.08 ASML Mini Long-Zertifikat: .
16.08 DAX-Discount-Zertifikate mit.
14.08 Knock-out-Call auf KUKA: T.
14.08 Long-Zertifikat auf Home De.
14.08 Long-Zertifikat auf Chevron-.
13.08 Discount-Zertifikat auf E.ON.
13.08 Long-Zertifikat auf Commerz.
13.08 Long-Zertifikat auf Continent.
10.08 Mini Future-Zertifikate auf E.
10.08 Neue MINI Future-Zertifikate .
10.08 Brent Crude Oil Future Inline.
10.08 Platin Mini-Long Zertifikat: E.
10.08 EUR/USD-Mini Short-Zertifik.
09.08 Kupfer Mini Long-Zertifikat: .
09.08 NYSE Arca Gold Bugs Inde.
09.08 Turbo Bear-Zertifikat auf HH.
09.08 Vontobel-Zertifikate: Konjunk.
09.08 Alcatel-Lucent Mini Short-Ze.
09.08 Short-Zertifikat auf EUR/SG.
09.08 Long-Zertifikat auf Mastrind:.
09.08 Long-Zertifikat auf Weizen: .
09.08 Henkel-Discounter mit 7,49%.
09.08 Long-Zertifikat auf Bovespa-.
08.08 Derivate: Marktvolumen mit U.
08.08 Sprinter auf die Apple-Aktie.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 6229 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
DAX Chartcheck: Diese beiden Marken sind extrem wichtig!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Aktien – Trotz ...
Geldanlage Brief, (14:43)
Experte: Geldanlage Brief,
Ei der DAX!
Sebastian Jonkisch, Prime Quants Financial . (12:25)
Experte: Sebastian Jonkisch, Prime Quants Financial Analysis
KFZ-Neuzulassungen legen ...
Heiko Weyand, Zertifikate-Experte HSB. (11:23)
Experte: Heiko Weyand, Zertifikate-Experte HSBC Trinkaus
UKRAINE ZURÜCK IM ...
Sabine Traub, Börse Stuttgart AG (10:51)
Experte: Sabine Traub, Börse Stuttgart AG
Commerzbank, Apple, Dax ...
Feingold-Research, (10:38)
Experte: Feingold-Research,
RWE – Verkaufssignal ...
RuMaS, (08:41)
Experte: RuMaS,
Ostergeschenk: 47 % in 3 ...
Hans-Jürgen Haack, Börsenbrief HAACK-DA. (07:43)
Experte: Hans-Jürgen Haack, Börsenbrief HAACK-DAILY
K+S: Keilformation ...
trading notes future, (07:17)
Experte: trading notes future,
DAX behauptet sich!
Frank Sterzbach, Finanzen & Börse (18.04.14)
Experte: Frank Sterzbach, Finanzen & Börse
GBP-USD: Neues ...
IG Markets, (18.04.14)
Experte: IG Markets,
Hüfners Wochenkommentar ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (18.04.14)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Peeters: Bei ...
Close Brothers Seydler ., Roger Peeters (18.04.14)
Experte: Close Brothers Seydler Researc., Roger Peeters
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Das Online-Börsenlexikon der Sparkasse - Börsenwissen für Anfänger und ...
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen