Vontobel-Zertifikate auf Netflix: Übernimmt Apple Netflix? - Zertifikateanalyse


18.01.18 09:10
Meldung
 
München (www.zertifikatecheck.de) - Für Vontobel ist die Netflix-Aktie (ISIN US64110L1061 / WKN 552484 ) eine Investmentidee und die Bank Vontobel Europe AG liefert Vorschläge, wie Anleger mit Anlagezertifikaten von dieser Einschätzung profitieren können.


Analysten von der Citibank würden in einem Report vermuten, dass Apple, der wertvollste börsennotierte Konzern der Welt, mit einiger Wahrscheinlichkeit das Videoportal Netflix kaufen möchte. Es gebe jedoch Argumente, die dagegen sprechen würden.

Der iPhone-Hersteller vermeide normalerweise große Deals: Die größte Akquise sei der Kopfhörerhersteller Beats für ca. drei Mrd. US-Dollar gewesen. Apple werde nun auch die Musikerkennungs-App Shazam kaufen und zahle dafür maximal 400 Mio. US-Dollar. Die Analysten würden annehmen, dass die Steuerreform der US-Regierung unter Präsident Donald Trump das Umdenken hervorbringe.

Da Unternehmen in den USA bisher eine relativ hohe Körperschaftssteuer von 35% zahlen würden, hätten viele Unternehmen, darunter auch Apple, Steuersparmodelle entwickelt und würden große Teile ihrer Gewinne ins Ausland verlagern. Mit der Steuerreform sinke der Steuersatz auf 21% und bei der Rückführung der Erträge in die USA werde nicht mehr der volle Satz fällig, sondern nur noch einmalig 8,00 bis 15,5%. Apple zahle laut den Analysten derzeit fast 250 Mrd. US-Dollar ins Ausland. Bei einer Rückführung der Erträge stünden Apple nach Abzug der Steuern ca. 220 Mrd. US-Dollar zur Verfügung, die entweder für Aktienrückkäufe, Dividenden oder eben auch für Übernahmen gebraucht werden könnten.

Der Gründer Steve Jobs habe die Musikbibliothek iTunes zum größten Musikgeschäft ausgebaut und der Streaming-Dienst Apple Music habe 27 Mio. Abonnenten. Digitale Videos würden bei Apple jedoch nur einen kleinen Teil ausmachen, während Netflix und Amazon Videodienste mit erstklassigen Eigenproduktionen aufgebaut hätten. Auch Walt Disney arbeite an so einem Angebot. Das "Wall Street Journal" habe mitgeteilt, dass der Konzern eine Mrd. US-Dollar für eigene Produktionen ausgeben wolle, um den Anschluss nicht zu verlieren. Netflix sei mit mehr als 100 Mio. Abonnenten der größte Online-Videodienst weltweit. Durch eine Übernahme wäre Apple auf einmal die Nummer eins und könnte mit Amazon konkurrieren, das ebenfalls stark in seinen Videodienst investiere.

Die Analysten würden die Wahrscheinlichkeit einer Übernahme von Netflix auf 40% berechnen. Sie würden jedoch nicht auf Informationen aus den Firmen oder aus der Branche greifen, sondern erklären würden, dass es für Apple sinnvoll sein könnte, das eigene Videoangebot auszubauen. Sie hätten jedoch auch eine Liste mit weiteren Firmen erarbeitet, die möglicherweise interessant für Apple sein könnten, darunter auch Walt Disney mit einer Übernahme-Wahrscheinlichkeit von 20-30%, berichte das Handelsblatt.

Derzeit notiere die Netflix-Aktie um die USD 222,23 (Stand: 12.01.2018). Das Jahreshoch habe bei USD 222,23 (12.01.2018) gelegen, das Jahrestief bei USD 132,89 (17.01.2017). 28 Bloomberg-Analysten würden die Aktie auf "buy" setzen, 14 auf "hold" und 3 auf "sell". Sie würden aktuell ein zwölf-Monats-Kursziel von USD 217,86 setzen. Die Marktkapitalisierung liege derzeit bei ca. 87 Mrd. US-Dollar.

Eine Investmentidee sei zum Beispiel ein Discount-Zertifikat (ISIN DE000VL42H29 / WKN VL42H2 ) auf die Aktie von Netflix. Der Basispreis liege bei USD 170,00. Der Discount betrage 28,70%. Die max. Rendite belaufe sich auf 6,23%. Die Laufzeit ende am 21.12.2018. Der aktuelle Briefkurs liege bei EUR 130,90.

Interessant sei zudem ein Discount-Zertifikat (ISIN DE000VL42H37 / WKN VL42H3 ) auf die Aktie von Netflix. Der Basispreis liege bei USD 200,00. Der Discount betrage 19,00%. Die max. Rendite belaufe sich auf 10,01%. Die Laufzeit ende am 21.12.2018. Der aktuelle Briefkurs liege bei EUR 148,79.

Eine Investmentidee sei darüber hinaus ein Bonus Cap-Zertifikat (ISIN DE000VL4LYK7 / WKN VL4LYK ) auf die Aktie von Netflix. Der Bonuslevel liege bei USD 220,00. Die Barriere betrage USD 140,00. Die Bonusrendite belaufe sich auf 9,50%. Die Laufzeit ende am 21.12.2018. Der aktuelle Briefkurs liege bei EUR 164,69.

Eine Investmentidee könnte auch ein Bonus Cap-Zertifikat (ISIN DE000VL4LYL5 / WKN VL4LYL ) auf die Aktie von Netflix sein. Der Bonuslevel liege bei USD 220,00. Die Barriere betrage USD 160,00. Die Bonusrendite belaufe sich auf 11,80%. Die Laufzeit ende am 21.12.2018. Der aktuelle Briefkurs liege bei EUR 161,32.

Anleger sollten beachten, dass die Entwicklung des Aktienkurses des o.g. Unternehmens von vielen unternehmerischen, konjunkturellen und ökonomischen Einflussfaktoren abhängig sei, die bei der Bildung einer entsprechenden Marktmeinung berücksichtigt werden sollten. Der Aktienkurs könne sich immer auch anders entwickeln, als Anleger es erwarten würden, wodurch Verluste entstehen könnten. Zudem seien vergangene Wertentwicklungen und Analystenmeinungen kein Indikator für die Zukunft.

Anleger seien dem Risiko der Insolvenz, das heiße einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit des Emittenten (Vontobel Financial Products GmbH, Frankfurt am Main) ausgesetzt. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals sei möglich. Das Produkt unterliege als Schuldverschreibung keiner Einlagensicherung. (Ausgabe vom 16.01.2018) (18.01.2018/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Netflix

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Shorttrading for Dummies mit ... (16.02.18)
Netflix, Inc. Wkn.: 552484 (01.02.18)
Netflix zu teuer? (17.10.17)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Netflix-Calls: Gut gelaufen mit Cha. (22.02.18)
Netflix feuert einen Warnschuss a. (22.02.18)
Netflix-Aktie: Markt unterschätzt d. (21.02.18)
Netflix verbrennt weiter Bargeld (19.02.18)
Netflix-Aktie: Investoren sollten an. (15.02.18)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Netflix
Weitere Meldungen
 
26.01 Investmentidee: Vontobel-Zer.
26.01 Unlimited Turbo Long-Zertifik.
25.01 Bonus Cap-Zertifikat auf SA.
25.01 Endlos Turbo Short 1.678,86.
25.01 Duo Fixkupon Express Zertif.
25.01 Investmentidee: Vontobel-Zer.
25.01 Express auf BASF: Rendite.
25.01 Bonus Cap-Zertifikat auf Co.
24.01 Unlimited Turbo Long-Zertifik.
23.01 Unlimited Turbo Long-Zertifik.
23.01 Unlimited Turbo Long-Zertifik.
23.01 Faktor-Zertifikat Long auf D.
22.01 Unlimited Turbo Long-Zertifik.
22.01 Unlimited Turbo Long-Zertifik.
22.01 DAX-Bonus-Zertifikate mit h.
19.01 Unlimited Turbo Long-Zertifik.
19.01 Unlimited Turbo Long-Zertifik.
19.01 5% Multi Express Airbag au.
18.01 Unlimited Turbo Long-Zertifik.
18.01 Unlimited Turbo Long-Zertifik.
18.01 Unlimited Turbo Long-Zertifik.
18.01 Zertifikat auf FAZ Chemie .
18.01 Endlos Turbo Long-Zertifikat.
18.01 Zertifikate-Trends: Aktienmä.
18.01 Memory Express-Zertifikat a.
18.01 Daimler-Deep Express-Zertifi.
18.01 Unlimited Turbo Long Zertifi.
18.01 Capped Bonus-Zertifikat auf .
18.01 Bonuszertifikat auf Deutsche.
18.01 Vontobel-Zertifikate auf Net.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 31655 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
Deutsche Bank: Ein kleiner Lichtblick!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
SJB FondsEcho. ...
Gerd Bennewirtz, SJB FondsSkyline (22.02.18)
Experte: Gerd Bennewirtz, SJB FondsSkyline
Bitcoin / Ethereum - Die ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (22.02.18)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
DAX macht Verluste wett – ...
CMC Markets, (22.02.18)
Experte: CMC Markets,
S&P500 - 2.758 Punkte ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (22.02.18)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Zinsangst! Fed Protokoll ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (22.02.18)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
„Gefühlte“ Sicherheit
Ralf Flierl, Smart Investor (22.02.18)
Experte: Ralf Flierl, Smart Investor
Steigende Aktionärsquote - ...
Max Otte, (22.02.18)
Experte: Max Otte,
Was wir von den Fibonacci-...
Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH (22.02.18)
Experte: Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH
Walmart enttäuscht im ...
FraSee & Investors, (22.02.18)
Experte: FraSee & Investors,
Die erwartete ...
Silvio Graß, Formationstrader (22.02.18)
Experte: Silvio Graß, Formationstrader
Euro/Dollar – weder Fisch ...
Feingold-Research, (22.02.18)
Experte: Feingold-Research,
Börsengeflüster ...
WIRTSCHAFTSINFORM., (22.02.18)
Experte: WIRTSCHAFTSINFORMATION .,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Ruhe vor dem Sturm oder Stabilität
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen