ETFs: Risiken im Zaum halten



16:06 18.06.19


Anleger positionieren sich in ETFs mit Minimum Volatility-Strategien und erkennen Aufwind für Aktien von Goldminen-Betreibern. Bei Festverzinslichem überzeugen als sicher geltende Bundesanleihen mit mittleren Laufzeiten. 18. Juni 2019. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Analog zu den Aktienmärkten mangelt es im Handel mit Indexfonds an richtungsweisenden Signalen. Zwar können sich die ETF-Umsätze der Pfingstwoche mit rund 41.000 Transaktionen durchaus sehen lassen, wie Carsten Schröder von der Commerzbank beschreibt. Eine Tendenz sei allerdings schwer auszumachen. "MSCI-World-, S&P 500- und MSCI Europe-Tracker belegen bei uns sowohl auf der Kauf- als auch Verkaufsseite die Spitzenränge." Aktien-ETFs kämen auf einen Anteil von unterdurchschnittlichen 76 Prozent, Festverzinsliches erreiche mit 18 Prozent mehr als üblich. Über alle Anlageklassen hinweg überwögen mit 53 zu 47 Prozent die Zuflüsse. Seit Wochenbeginn hielten sich ETF-Investoren unter anderem aufgrund der am Mittwoch anstehenden US-Notenbanksitzung eher bedeckt.

Die Helaba-Analysten sprechen von einer Art Pattsituation an den Aktienmärkten. Einerseits sorgten Belastungsfaktoren wie der Handelsstreit und der Irankonflikt für Kaufzurückhaltung. Gleichzeitig bleibe ein nennenswerter Verkaufsdruck soweit aus. Mit Indien habe nun ein weiteres Land Vergeltungszölle auf US-Waren verhängt. Marktteilnehmer hofften aber auf Fortschritte im Zollstreit zwischen den USA und China beim G20-Gipfel in Osaka Ende des Monats.

Schwankungsrisiken entschärfen

In dieser Gemengelage setzten ETF-Investoren besonders häufig auf Strategien, die versuchen, mit alternativen Indexzusammensetzungen und Gewichtungen die Volatilität zu minimieren. Schröder nennt beispielhaft Nachfrage für Tracker des MSCI World Minimum Volatility Index (WKN A1J781). Auch in Minenunternehmen vermuteten Anleger Aufwärtspotenzial. Das liege nicht zuletzt am gestiegenen Goldpreis, wenngleich der Erfolg von Bergbau-Gesellschaften unter anderem von Faktoren wie den Förderkosten und der Effizienz des Unternehmens bestimmt wird. Zu den größten Goldminen-ETFs gehören hierzulande Produkte von iShares (WKN A1JKQJ) und ComStage (WKN ETF091).

Abkehr von Technologiewerten  

Den Löwenanteil der Umsätze branchenbezogener ETFs sieht Schröder mit einem Anteil von 19 Prozent im Bereich Grundstoffe. Tracker des Stoxx Europe 600 Basic Resources Index (WKN DBX1SB) würden in beide Richtungen gespielt, per Saldo aber verkauft. Welchen Kurs der Ölpreis mittelfristig einschlagen wird, sei ungewiss. Einer möglichen Zuspitzung im Irankonflikt stünden voller werdende Rohöl-Lager in den USA aufgrund schwächelnder Nachfrage gegenüber.

SchröderSchröder   Von Technologie-Aktien etwa im Nasdaq 100 Index (WKN A2H577) trennten sich Anleger unterm Strich. Das gelte auch für S&P 500 IT-ETFs (WKN A142N1). "Zweidrittel der Flows waren Abflüsse." Zudem verabschiedeten sich Investoren in Summe von Unternehmen aus der Gesundheitsindustrie beispielsweise im MSCI World Health Care Total Return Net Index (WKN A113FD).

Bundesanleihen gesucht

Im Handel mit Renten-ETFs erkennt Schröder eine Vorliebe für deutsche Staatsanleihen mit Fälligkeit zwischen sieben und zehn Jahren (WKN ETFL15). Hochverzinsliche US-Unternehmensanleihen im Markit iBoxx USD Liquid High Yield 0-5 Capped Index (WKN A1W373) mit Restlaufzeiten bis zu einem halben Jahr stünden auf der Verkaufsseite ganz vorn.

Von: Iris Merker
18. Juni 2019, © Deutsche Börse AG

Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.





=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Redaktion boerse-frankfurt.de Redaktion boerse-frankfurt.de,
Deutsche Börse AG

Die Autorinnen und Autoren des Anlegerportals berichten täglich über Tendenzen und Meinungen an den verschiedenen Wertpapiermärkten der Frankfurter Börse. Händler und Analysten geben einen tiefen Einblick in das Marktgeschehen direkt von der Quelle: Am Montag stimmt Sie ein Ausblick auf die Börsenwoche ein. Am Dienstag widmen wir uns ETFs und Fonds. Jeden Mittwoch gibt es eine markttechnische Analyse sowie Berichte vom Handel mit Rohstoffen, Zertifikaten oder Währungen im Wechsel. Donnerstags befassen wir uns mit internationalen Aktien und zum Wochenschluss am Freitag mit Anleihen. Sie können diese Marktberichte bei boerse-frankfurt.de/newsletter kostenlos abonnieren.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Wirecard: Kommt jetzt der Ausbruch?
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Lanxess: Ausbruch wird ...
S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader (15:31)
Experte: S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader
Amazon Aktie: Donnerstag ...
Robert Sasse, (15:01)
Experte: Robert Sasse,
US Gouvernement ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (14:41)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Lufthansa – wann hebt der ...
Feingold-Research, (14:20)
Experte: Feingold-Research,
Nordex: Was ist da los?
Volker Gelfarth, (14:09)
Experte: Volker Gelfarth,
Dow Jones Trading - Wir ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (13:42)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
Börsengeflüster: #NESTLÉ -...
WIRTSCHAFTSINFORM., (12:26)
Experte: WIRTSCHAFTSINFORMATION .,
Apple: Weiterhin ...
Frank Sterzbach, www.boerse-daily.de (12:22)
Experte: Frank Sterzbach, www.boerse-daily.de
Wirecard: Kommt jetzt der ...
Stefan Hofmann, STOCK-WORLD (11:20)
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Dow Jones-Puts mit ...
Walter Kozubek, (10:46)
Experte: Walter Kozubek,
DAX setzt Erholung fort -...
CMC Markets, (10:42)
Experte: CMC Markets,
Wirecard - Short ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (10:34)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Das Spiel mit dem Glück: iGaming in Deutschland und Schweden
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen