Volkswagen: Hier schlummert jede Menge Potential!



12:27 27.06.19

Sentiment und Buzz: Volkswagen lässt sich auch über einen längeren Zeitraum hinsichtlich der Anzahl der Wortbeiträge (der Diskussionsintensität) und der Rate der Stimmungsänderung beobachten und auswerten. Daraus ergeben sich interessante Rückschlüsse über das langfristige Stimmungsbild der vergangenen Monate. Konkret: Die Aktie hat dabei nur schwache Aktivität im Netz hervorgebracht. Dies deutet auf eine unterdurchschnittliche Diskussionsintensität hin und erfordert eine „Sell“-Einstufung. Die Rate der Stimmungsänderung weist eine Veränderung zum Negativen auf, was eine Einschätzung als „Sell“-Wert entspricht. In der Gesamtbewertung ergibt sich damit für Volkswagen in diesem Punkt die Einstufung: „Sell“.

Anleger: Die Grundlage des Anleger-Sentiments sind Diskussionen und Interaktionen von Marktteilnehmern in sozialen Medien rund um den Aktienmarkt. Über Volkswagen wurde in den letzten zwei Wochen besonders negativ diskutiert. An zwei Tagen war die Diskussion vor allem von positiven Themen geprägt, während an acht Tagen die negative Kommunikation überwog. In den vergangenen ein, zwei Tagen gibt es keine besonders positiven oder negativen Themen, für die sich die Anleger interessieren. Aufgrund dieses Stimmungsbildes bekommt die Aktie heute eine „Sell“-Einschätzung. Tiefergehende und automatische Analysen der Kommunikation haben ergeben, dass in letzter Zeit vor allem „Sell“ Signale im Vordergrund standen. Dadurch erhält Volkswagen auf der Basis des Anleger-Stimmungsbarometers insgesamt eine „Sell“-Bewertung.

Relative Strength Index: Der Relative Strength Index, abgekürzt als RSI, indiziert die Bewegungen von Aktienkursen innerhalb von 7 Tagen, indem die Aufwärtsbewegungen auf die Anzahl der Bewegungen in Bezug gesetzt werden. Die Normspanne reicht von 0 bis 100. Der RSI der Volkswagen liegt bei 33,27, womit die Situation als weder überkauft noch -verkauft betrachtet wird. Daraus resultiert eine Bewertung als „Hold“. Der RSI25 dehnt den Berechnungszeitraum auf 25 Tage aus. Der RSI für die Volkswagen bewegt sich bei 55,41. Dies gilt als Indikator für eine weder überkaufte noch -verkaufte Situation, der ein „Hold“ zugeodnert wird. Insgesamt vergeben wir daher für diese Kategorie die Einstufung „Hold“.

Branchenvergleich Aktienkurs: Volkswagen erzielte in den vergangenen 12 Monaten eine Performance von -10,1 Prozent. Ähnliche Aktien aus der „Automobile“-Branche sind im Durchschnitt um -5,07 Prozent gefallen, was eine Underperformance von -5,02 Prozent im Branchenvergleich für Volkswagen bedeutet. Der „Zyklische Konsumgüter“-Sektor hatte eine mittlere Rendite von -3,76 Prozent im letzten Jahr. Volkswagen lag 6,34 Prozent unter diesem Durchschnittswert. Die Unterperformance sowohl im Branchen- als auch im Sektorvergleich führt zu einem „Sell“-Rating in dieser Kategorie.

Analysteneinschätzung: Die Aktie der Volkswagen wurde in den vergangenen zwölf Monaten von Analysten aus Research-Abteilungen insgesamt mit folgenden Einstufungen versehen: 17 Buy, 7 Hold und 1 Sell-Einstufungen. Daraus leiten wir für die langfristige Einstufung ein „Buy“ ab. Kürzerfristig ergibt sich dieses Bild: Innerhalb eines Monats liegen 5 Buy, 2 Hold, 0 Sell-Einschätzungen vor. Damit aber ist die Aktie zuletzt mit einem „Buy“ zu bewerten. Das Kursziel für die Aktie der Volkswagen liegt im Mittel wiederum bei 182,13 EUR. Da der letzte Schlusskurs bei 145,36 EUR verläuft, ergibt sich eine erwartete Kursentwicklung von 25,29 Prozent. Dies ist verbunden mit der Einstufung „Buy“. Somit ergibt sich aus der Bewertung von Analysten für die Aktie der Volkswagen insgesamt die Einschätzung „Buy“.

Dividende: Bei einer Dividende von 3,43 % ist Volkswagen im Vergleich zum Branchendurchschnitt Automobile (2,38 %) bezüglich der Ausschüttung höher zu bewerten, da die Differenz 1,06 Prozentpunkte beträgt. Daraus lässt sich derzeit die Einstufung „Buy“ ableiten.



Technische Analyse: Der gleitende Durchschnittskurs der Volkswagen beläuft sich mittlerweile auf 146,59 EUR. Die Aktie selbst hat einen Kurs von 145,36 EUR erreicht. Die Distanz zum GD200 beträgt somit -0,84 Prozent und führt zur Bewertung „Hold“. Demgegenüber hat der GD50 für die vergangenen 50 Tage derzeit einen Stand von 148,98 EUR. Somit ist die Aktie mit -2,43 Prozent Abstand aus dieser Sicht ein „Hold“. Damit vergeben wir die Gesamtnote „Hold“.

Fundamental: Das aktuelle Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von Volkswagen liegt bei einem Wert von 6,17. Die Aktie liegt damit im Vergleich zu Werten aus der Branche „Automobile“ (KGV von 12,33) unter dem Durschschnitt (ca. 50 Prozent). Aus Sicht fundamentaler Kriterien ist Volkswagen damit unterbewertet und erhält folglich eine „Buy“-Bewertung auf dieser Stufe.


3 Gründe, wieso diese Aktie Ihnen jetzt +12.330 % Gewinn bringt!

Grund Nr. 1: Diese Aktie revolutioniert kommenden Montag die Automobil-branche, dahinter versteckt sich das „Weiße Gold“.

Grund Nr. 2: Diese Revolution ist gewaltiger als das Elektro-Auto!

Grund Nr. 3: Diese Aktie wird ab dem kommenden Montag nur noch eine Richtung kennen: OBEN!

>> Klicken Sie jetzt HIER, um den Namen der Aktie KOSTENLOS zu erfahren!


=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Volker Gelfarth Volker Gelfarth
Volker Gelfarth ist unabhängig beratender Unternehmensanalyst und renommierter Chefredakteur. Seine Publikationen „Die Aktien-Analyse“, Strategisches Investieren“, „Gelfarths Dividenden-Letter“ und „Gelfarths Premium-Depot“ sind seit vielen Jahren unentbehrliches Handwerkszeug privater und institutioneller Aktienanleger.
Der Diplom-Produktions-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich mit seinem Researchunternehmen voll und ganz der Value-Analyse widmete. Mit unermüdlichen Willen analysierte er als einer der ersten systematisch das Anlage-Verhalten der weltweit erfolgreichsten Investoren und machte dieses seinen Lesern zugänglich.

Erfolgsstrategien für Groß- und Kleinanleger Den gelernten Ingenieur interessieren als Grundlage seiner Bewertungen und Empfehlungen vor allem harte Fakten, solide Daten und seriös überprüfte Zahlen.
Seine Leser danken es ihm. Schon seit 2 Jahrzehnten schlagen Gelfarths Empfehlungen Jahr für Jahr die Märkte deutlich. Bis zu 4mal besser als der Dax.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Daimler: Kurs bricht ein!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Tagesausblick für 15.11. ...
HypoVereinsbank onema., (14.11.19)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
SdK warnt vor wertloser ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (14.11.19)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
Mineral Mountain ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (14.11.19)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Öl – Terminkurven lesen ...
Feingold-Research, (14.11.19)
Experte: Feingold-Research,
Anleger bleiben vorsichtig
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (14.11.19)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Nokia Aktie: Das nächste ...
Volker Gelfarth, (14.11.19)
Experte: Volker Gelfarth,
Hilfe, die Zinskurve ist ...
wikifolio.com, (14.11.19)
Experte: wikifolio.com,
E.ON Aktie: Gefangen ...
Robert Sasse, (14.11.19)
Experte: Robert Sasse,
S&P500 - Keine ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (14.11.19)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Update zum Handelsstreit ...
Stephan Heibel, Heibel-Ticker (14.11.19)
Experte: Stephan Heibel, Heibel-Ticker
Ein schnelles Vergnügen ...
Stefan Hofmann, Stock-World (14.11.19)
Experte: Stefan Hofmann, Stock-World
DIE MARKTMEINUNG AUS ...
Michael Beck, Leiter Po., Bankhaus ELLWANGER. (14.11.19)
Experte: Michael Beck, Leiter Portfolio M., Bankhaus ELLWANGER & GEIGER K.
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Ein schnelles Vergnügen mit virtuellen Sportswetten
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen