Unterhaching – es geht los



15:35 15.07.19

Der BVB bekommt an der Börse Konkurrenz aus München. Es sind weder die “Bayern”, noch die Blauen aus Giesing. Der Vorstadt-Club Unterhaching wagt den Sprung aufs Parkett. Hier finden Sie unseren NTV-Beitrag.  Ab Montag, den 15.07.2019, können die Aktien (ISIN DE000A2TR919) der SpVgg Unterhaching Fußball GmbH & Co. KGaA über die Börse München für 8,10 Euro gezeichnet werden. Die 954.365 nennwertlosen Namensaktien stammen aus einer Kapitalerhöhung, das Emissionsvolumen beläuft sich damit auf bis zu 7,7 Mio. Euro. Die Zeichnungsfrist endet – vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung – am 26.07.2019 um 12:00 Uhr. 

 

Bei Erteilung der „Kauf-Order“ über die Depotbank ist darauf zu achten, dass die Gültigkeit bis zum Ende der Zeichnungsfrist, also bis zum 26.07.2019, eingegeben wird. Die Zuteilung erfolgt nach dem Ende der Zeichnungsfrist. Die Aktien werden voraussichtlich am 30.07.2019 in den Handel der Börse München eingeführt und im Mittelstandssegment m:access notiert.

Der Emissionserlös soll für die nächsten drei Jahre Planungssicherheit garantieren, um in diesem Zeitrahmen in die 2. Bundesliga aufzusteigen. Denn während der sportliche Abstand zwischen der 2. und 3. Liga nur gering ist, ist der finanzielle bedeutend: Allein die TV-Einnahmen würden sich verzehnfachen, aber auch die Einnahmen aus Ticket-Verkäufen und Sponsoring würden sich erheblich steigern. Unterhaching will deshalb in das Nachwuchsleistungszentrum, in das Stadion und in den Kader investieren.

Alle Informationen rund um die SpVgg Unterhaching, den Börsengang sowie die Zeichnungsmodalitäten und ein Interview sind auf der Website https://www.boerse-muenchen.de/unterhaching zusammengefasst. Dort ist auch der gebilligte Prospekt abrufbar.

Über die Spielvereinigung Unterhaching Fußball GmbH & Co. KGaA 



In der Spielvereinigung Unterhaching Fußball GmbH & Co. KGaA ist die Profi-Mannschaft bis hin zur U16 gebündelt. Zu den größten sportlichen Erfolgen des im Jahr 1925 gegründeten Traditionsvereins aus der Münchner Vorstadt gehörten der Aufstieg in die 1. Bundesliga 1999 und Platz 10 in der folgenden Spielzeit. Außerdem wurde im Jahr 2003 das Viertelfinale und im Jahr 2015 das Achtelfinale im DFB-Pokal erreicht. Heute ist das Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) das Herz des Vereins. Dabei wird neben der fußballerischen Ausbildung großer Wert auf die Persönlichkeitsentwicklung mit Werten wie Bodenständigkeit und Demut gelegt. Dieses Konzept zahlt sich aus: Regelmäßig werden neue Top-Talente und Junioren-Nationalspieler ausgebildet. Davon profitiert der eigene Kader, rund 50 Prozent der aktuellen Profi-Mannschaft haben ihre Wurzeln im NLZ, und es werden regelmäßig Transfererlöse erzielt. So spielen inzwischen zahlreiche ehemalige Nachwuchsspieler der SpVgg erfolgreich in der 1. und 2. Bundesliga.

Mehr auf www.spvggunterhaching.de

Über die Bayerische Börse AG und m:access

Die Bayerische Börse AG betreibt die öffentlich-rechtliche Börse München. Seit Januar 2015 bietet sie zwei komplementäre Handelsmodelle an – das Spezialisten-Modell „Börse München“ und „gettex“, den Börsenplatz für das Market Maker Modell. Die öffentlich-rechtliche Struktur garantiert die Neutralität, die für die Wahrung der Interessen der Marktteilnehmer, Anleger und Emittenten unverzichtbar ist. An der Börse München sind mehr als  22.000 Wertpapiere (Aktien, Anleihen, ETPS und Fonds) im Angebot, auf gettex einschließlich der dort handelbaren Zertifikate über 220.000.

Mehr als 4.000 Kreditinstitute und Emittenten im deutschsprachigen Raum haben Zugang zum Primär- und Sekundärmarkt in München. Seit 2005 betreibt die Börse München mit m:access ein sehr erfolgreiches Qualitätssegment für den Mittelstand mit über 60 gelisteten Emittenten.

Quelle: Börse München, eigene

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Feingold-Research Feingold-Research
Die beiden ehemaligen FTD- und Börse Online-Redakteure Benjamin Feingold und Daniel Saurenz haben zusammen das Investmentportal „Feingold Research“ gegründet. Dort stellen die beiden Kapitalmarktexperten und Journalisten ihre Marktmeinung, Perspektiven und Strategien inklusive konkrete Produktempfehlungen vor. In zwei Musterdepots werden die eigenen Strategien mit cleveren und meist etwas „anderen“ Produkten umgesetzt und für alle Leser und aktiven Anleger verständlich erläutert (feingold-research.com).

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Traden oder Investieren?
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
United Health platziert 30-...
Börse Stuttgart AG, (09:03)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Wirecard, Lufthansa, ...
Feingold-Research, (08:56)
Experte: Feingold-Research,
Nel Asa Aktie: Alles ist ...
Volker Gelfarth, (08:48)
Experte: Volker Gelfarth,
Goldhausse: Wann beginnt ...
Claus Vogt, (08:28)
Experte: Claus Vogt,
Anleihen: Immer mehr ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (08:21)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Commerzbank: Das ist der ...
Robert Sasse, (08:14)
Experte: Robert Sasse,
Wochenergebnisse aller ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (17.08.19)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
VISA - Wir verkaufen ...
Philip Klinkmüller, HKCM (17.08.19)
Experte: Philip Klinkmüller, HKCM
Barrick Gold stärkt seine ...
Christian Lukas, volumen-analyse.de (17.08.19)
Experte: Christian Lukas, volumen-analyse.de
Aurania Resources beginnt ...
Jörg Schulte, JS-Research (17.08.19)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
Von der Ölindustrie gekauft
Bernd Niquet, Autor (17.08.19)
Experte: Bernd Niquet, Autor
DAX startet neuen ...
Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH (17.08.19)
Experte: Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH
Niquet's World
Neues vom Portal
 
H1: Wie viele Online-Casinos gibt es in Deutschland
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen