Eine klassische Bullenfalle vorm Verfallstag



09:09 16.07.19

Sehr verehrte Leserinnen und Leser,

am Freitag ist der nächste (kleine) Verfallstag. Dabei sollten die Stillhalter leichtes Spiel haben, denn die Bullen – die erst in jüngster Zeit auf den Plan traten – könnten in eine typische Falle gerannt sein.

Inselumkehr lässt die Bullen ins Leere laufen

Diese Falle kommt in Form einer Insel-Umkehr daher, die auf kurzfristig weiter fallende Kurse hindeutet. Dazu der folgende Tageschart des DAX:

DAX - Tageschart seit Dezember 2018

Nach dem Ausbruch aus dem übergeordneten Abwärtstrend seit Anfang 2018 (rot) im April schloss sich im Mai die bekannte Konsolidierung an (blauer Kanal). Bei dieser ging es zunächst darum, ob der Ausbruch aus dem roten Trend Bestand hat oder nicht. Mit der bullishen Umkehr Anfang Juni und insbesondere dem dynamischen Aufwärtsimpuls von der 12.000er Marke und dem blauen Kanal (siehe Pfeil) begannen die Bullen mehr und mehr Morgenluft zu schnuppern.

Der folgende Anstieg endete allerdings in der Vorwoche mit einer sogenannten bearishen Inselumkehr (roter Kreis), einem Kursbereich, der nach unten von den restlichen Kursen durch zwei Kurslücken getrennt ist. Das ist für sich schon eine bearishe Umkehrformation. Mit der zweiten, rechten Kurslücke übersprang der DAX aber darüber hinaus noch eine dreifache Kreuzunterstützung: die beiden unteren Aufwärtstrendlinien der Trends seit Jahresbeginn und seit Juni sowie die Niveaus des vorherigen Jahreshochs bzw. des Zwischenhochs vom September 2018 (rot gestrichelte Linie).

Das (kurzfristige) Kursziel aus der Inselumkehr

Das bearishe Signal aus der Inselumkehr wirkt allerdings nur kurzfristig. Kursziel der Inselumkehr ist die kleine hellgrüne Unterstützung bei 12.189,49 Punkten. Aus Sicht der laufenden Aufwärtsbewegung wäre ein Rückgang bis zu diesem Niveau kein Beinbruch – aus Sicht der Spekulanten auf den bevorstehenden Verfallstag jedoch sehr wohl.



Denn die Bullen setzten den Anstieg ab Juni konsequent in Form von neuen Call-Position um. Im folgenden Verfallstagsdiagramm stellen die hellblauen und hellroten Säulen die aktuellen OI-Werte dar, die dunkelblauen und dunkelroten Säulen die Positionen vom 4. Juni, dem Tag nach dem Tief der blauen Konsolidierung (siehe Chart oben).

Verfallstagsdiagramm DAX Juli 2019

In dieser Darstellung ist sehr gut zu erkennen, dass insbesondere die vielen Call-Positionen erst in den vergangenen Wochen parallel zum Anstieg des DAX aufgebaut wurden – offenbar in der Hoffnung auf weiter steigende Kurse. Mit dem Ausbruch auf das neue Jahreshoch Anfang Juli schien diese Spekulation aufzugehen, aber der jüngste Rückfall hat den Bullen nun einen Strich durch diese Rechnung gemacht. Sie sind also in eine typische Bullenfalle getappt.

Das DAX-Szenario bis zum Verfallstag

Die Stillhalter können also in den nächsten Tagen zunächst ganz gelassen bleiben: Der DAX steht ja bereits im optimalen Zielbereich (aus Sicht der Stillhalter) von 12.300 bis 12.400 Punkten. Selbst der „planmäßige“ Rückgang bis zum Kursziel aus der Inselumkehr an der hellgrünen Linie dürfte keine größeren Aktivitäten auslösen, weil nach unten nur relativ wenige Positionen hinzukommen.

Erst ein unvermittelter erneuter Anstieg über das alte Jahreshoch von Anfang Mai bzw. die rot gestrichelte Linie könnte zu Absicherungsmaßnahmen auf der Call-Seite führen, die den DAX weiter antreiben würden. Angesichts der typischen Zurückhaltung im Vorfeld der beginnenden Quartalsberichtssaison sowie eventueller weiterer Hiobsbotschaften von Unternehmensseite à la Daimler, BASF und Co. (siehe Börse-Intern vom 11. und 12. Juli 2019) ist ein solcher Anstieg in den nächsten Tagen aber eher unwahrscheinlich.

Das Szenario für den DAX bis zum Verfallstag ist daher eine Seitwärtsbewegung, die maximal zwischen der hellgrünen und der rot gestrichelten Linie verlaufen sollte, wahrscheinlich aber in engeren Grenzen verläuft. Bei Annährung an diese Marken und entsprechenden Umkehrsignalen sind daher sehr gut kurzfristige Trades in Gegenrichtung möglich, um von dieser Seitwärtsbewegung zu profitieren.

Mit besten Grüßen

Ihr Torsten Ewert

(Quelle: www.stockstreet.de)

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Sven Weisenhaus Sven Weisenhaus,
Stockstreet GmbH

Sven Weisenhaus ist Trader und Börsenanalyst. Seine Erfahrungen und Analysen zu den Themen Geldanlage, Börse und Finanzen veröffentlicht er als Redakteur in verschiedenen Publikationen. Er schrieb z.B. über mehrere Jahre einen auf die Elliott-Wellen-Theorie spezialisierten Börsendienst. Seit 2012 veröffentlicht er als Chefanalyst und inzwischen Geschäftsführer einen renommierten Börsennewsletter.

Seit einigen Jahren gehört er zum Team von Stockstreet.de und schreibt dort unter anderem die Analysen des „Target-Trend-Spezial“ - einem börsentäglichen Dienst, der unter anderem den DAX nach der Target-Trend-Methode analysiert. Sven Weisenhaus hat auch die Redaktion des bekannten Newsletters "Börse-Intern" übernommen.

Für mehr Information: https://www.stockstreet.de/

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Der Preis für Kohlenstoff steigt drastisch, Quecksilber zieht ebenfalls an
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Großtrend Cloud Computing ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (17:25)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
S&P500 - Weiterer ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (16:58)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Steinhoff: Für die Anleger ...
Robert Sasse, (16:35)
Experte: Robert Sasse,
K+S, Fresenius, Wirecard - ...
Feingold-Research, (16:18)
Experte: Feingold-Research,
Auslandsaktien: Rallye der ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (16:10)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Nel Asa Aktie: Der kleine ...
Volker Gelfarth, (15:26)
Experte: Volker Gelfarth,
Schaukelbörse geht weiter -...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (15:21)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
DAX - Füße stillhalten, der ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (15:18)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
Gold seitwärts, Bayer
Martin Siegel, STABILITAS FONDS (14:32)
Experte: Martin Siegel, STABILITAS FONDS
HanseYachts erwirbt die ...
Chefredaktion, financial.de (12:32)
Experte: Chefredaktion, financial.de
Der Preis für Kohlenstoff ...
Stefan Hofmann, STOCK-WORLD (12:25)
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Börsengeflüster: #ZUR ...
WIRTSCHAFTSINFORM., (12:19)
Experte: WIRTSCHAFTSINFORMATION .,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Bitcoin Revolution: Erfahrung, Test und was aus 300€ Einzahlung wurde
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen