Dax fester – Mini Inflation setzt Notenbanken unter Zugzwang



15:08 19.07.19

Euwax

auch Software AG enttäuscht Anleger
 
von Andreas Groß, Börse Stuttgart TV Nachrichten

Der Dax ist nach zwei verlustreichen Tagen wieder etwas fester unterwegs. Anleger setzten auf Zinssenkungen der großen Notenbanken.

In Japan gerät die Notenbank wegen der schwachen Preisentwicklung zunehmend unter Druck. Da die Inflationsrate im Juni auf den niedrigsten Stand seit fast zwei Jahren gefallen ist, setzen einige Investoren bereits auf eine weitere Lockerung der Geldpolitik. Die Kurse japanischer Aktien zogen deutlich an.
Auch die Herstellerpreise in Deutschland sind im Juni so wenig gestiegen wie seit zweieinhalb Jahren nicht mehr. Die Herstellerpreise sind eine Vorstufe zu den Verbraucherpreisen, an denen die Europäische Zentralbank (EZB) ihre Geldpolitik ausrichtet.
Microsoft blieb im abgelaufenen Geschäftsquartal dank seiner Cloud-Dienste auf Erfolgskurs. Der Konzern hat Apple und Amazon mittlerweile als wertvollste Aktiengesellschaft überholt und ist aktuell das einzige Unternehmen mit einem Börsenwert


 
Software AG enttäuscht
Die Software AG hat in ihrer größten Sparte erneut enttäuscht und muss die Jahresziele kräftig senken. Das Geschäft mit Integrationssoftware schnitt im zweiten Quartal unerwartet schwach ab. Auf Jahressicht wird in der DBP Digitalsparte kein Wachstum herausspringen, sondern womöglich ein spürbarer Rückgang. Die Aktie sackt um mehr als 12 Prozent ab. Aktionäre des Softwareherstellers haben in letzter Zeit ohnehin nicht viel Freude an dem Papier, über die vergangenen zwölf Monate gesehen verlor der Kurs fast 30 Prozent.
 
Wirecard geht nach Aldi
Nach ihrem Rücksetzer am Vortag haben Aktien des Zahlungsabwicklers Wirecard wieder Boden gutgemacht. Wirecard wird künftig in den deutschen Filialen der Aldi-Gruppe einen Teil der Kartenzahlungen zu übernehmen. Aldi wird demnach alle Zahlungen mit Kreditkarten sowie mit internationalen Debit-Karten über Wirecard abrechnen. Wie groß das Geschäft ist, ist nicht bekannt.
 
Bayer Strafe zu hoch
Bayer kann im Glyphosat Prozess mit einer Senkung der Strafe rechnen. Ein Gericht in Oakland sagt, dass die insgesamt rund 2 Milliarden US-Dollar (1,8 Mrd Euro), die eine Geschworenen-Jury einem Rentnerpaar zugesprochen hatte, über den verfassungsrechtlich angemessenen Rahmen hinausgehe.

Der Anteil des Strafschadenersatzes soll auf maximal das Vierfache des eigentlichen Schadenersatzes von 50 Millionen Dollar reduziert werden. Das wären dann maximal 250 Millionen Dollar. Die Entscheidung soll zeitnah fallen.

Disclaimer
Der vorliegende Newsletter dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Newsletter enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Anhang

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Cornelia Frey Cornelia Frey,
Börse Stuttgart AG

Cornelia Frey und Holger Scholze informieren abwechselnd um das Geschehen im Derivatebereich der Stuttgarter Börse. Neben Fernsehinterviews beim Nachrichtensender n-tv, berichten sie in Radiointerviews und den Marktberichten EUWAX Trends über das Geschehen bei Optionsscheinen & Co. Die Beiträge stellen keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten da. Unter dem Link https://www.boerse-stuttgart.de/rd/de/register können Sie Ihre E-Mail Adresse für den Versand der Marktberichte registrieren lassen. Die Berichte werden dann automatisch per E-Mail an Sie versandt.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Wirecard: Da ist der Ausbruch!!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Daimler: Ein einsamer ...
Robert Sasse, (11:55)
Experte: Robert Sasse,
Möglichkeiten und ...
Jörg Schulte, JS-Research (11:41)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
EUR-USD erreicht neues ...
Karsten Kagels, (09:59)
Experte: Karsten Kagels,
Bayer: Weiter im ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (09:35)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Allianz-Aktie: Gute ...
Volker Gelfarth, (09:24)
Experte: Volker Gelfarth,
Royal Bank of Canada ...
Börse Stuttgart AG, (08:45)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Halvers Woche: "EZB - ...
Robert Halver, Baader Bank AG (08:32)
Experte: Robert Halver, Baader Bank AG
Grüner Fisher: "2020 - ein ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (08:25)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Euphorie am US-...
Claus Vogt, (08:20)
Experte: Claus Vogt,
BITCOIN/ETHEREUM - ...
Philip Klinkmüller, HKCM (25.01.20)
Experte: Philip Klinkmüller, HKCM
Gold/Silber - 4 neue ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (25.01.20)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
Moderates Wachstum vs. ...
Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH (25.01.20)
Experte: Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Aktienhandel: Die häufigsten Fehler
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen