DAX zwischen Hoffen und Bangen



10:00 22.07.19

In der vergangenen Woche hat der deutsche Leitindex erneut geschwächelt und gab unter dem Strich 0,6 Prozent auf 12.250 Punkte ab. Das war die zweite Verlustwoche in Folge. Die Marktteilnehmer sind einfach hin und hergerissen zwischen Wachstumssorgen, Handelskonflikten und Zinssenkungshoffnungen.

Im Fokus steht nun die EZB-Sitzung am kommenden Donnerstag. Ich gehe davon aus (auch die meisten Markteilnehmer), dass die EZB den Leitzins nicht anheben wird. Dafür könnte die Fed am Ende des Monats für reichlich Bewegung sorgen, es sei denn die Zinsreaktion ist an den Märkten bereits eingepreist. Wir dürfen auch die Berichtsaison nicht außer Acht lassen. Diese ist momentan in vollem Gange.

Charttechnik



Beim DAX sollte man aufgrund der charttechnischen Konstellation etwas vorsichtiger agieren, denn die letzten Tage haben in der mittelfristigen Ausrichtung deutliche Spuren hinterlassen. Vor allem der Rutsch unter die Marke von 12.292 wirft die Bullen wieder etwas zurück. Die Bewegung nach unten dürfte als nächsten Zwischenstopp die Zone von 12.167 anlaufen. Gelingt es den Longis nicht die Abwärtsspirale an diesem Punkt zu beenden, so wäre der kleinere Zwischentrend dahin und der runde 12.000er Bereich rückt in den Fokus.

Trading-Idee

Momentan tue ich mich beim DAX mit der Long-Seite etwas schwer. In der Stundenausführung würde ich daher sogar eine Short-Position bevorzugen, da der Abwärtstrend klar und ersichtlich ist. Im Klartext: Ein Abverkauf unter die 12.194 würde den Shorties in die Karten spielen und den negativen Trend bestätigen. Ein Rücklauf bis zum letzten Hoch bei 12.340 könnten die Anleger im Nachgang für einen Einstieg nutzen. Also tief aus der Korrektur heraus mit einem engen Stopp. Die Positionsgröße sollte man signifikant reduzierten. Oberhalb von 12.340 ist meine Idee dahin.

RISIKOHINWEIS 

Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Über GKFX

GKFX ist ein führendes, mehrfach ausgezeichnetes und international agierendes Brokerhaus aus dem Bereich des Online-Tradings mit Hauptsitz in London. Das Unternehmen wurde 2009 von einem erfahrenen Management-Team gegründet und beschäftigt global derzeit rund 500 Mitarbeiter. GKFX ist auf innovative Handelslösungen für moderne Trader spezialisiert und ermöglicht seinen Kunden den Zugang zu einer breiten Anzahl von Forex- und CFD-Produkten über technologisch fortschrittliche Handelsplattformen. Als oberster Maßstab für seine Service- und Produktqualität dient GKFX die Zufriedenheit seiner Kunden. Reguliert von der Financial Conduct Authority (FCA), verfügt GKFX über die erforderlichen Zulassungen der lokalen Aufsichtsbehörden. Die Niederlassung in Deutschland befindet sich in der Finanzmetropole Frankfurt am Main und ist bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin) registriert.
=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Anhang

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Martin Chmaj Martin Chmaj
Martin Chmaj ist seit über zehn Jahren an der Börse aktiv und inzwischen selbstständiger Trader und Investor.
Er schreibt Analysen sowie Fachartikel für namhafte Broker und Börsenmagazine und veröffentlicht in seinem Blog (ziel20invest.com) Artikel über den DAX und Co. Als Experte nimmt er auf Guidants den Forex- und Aktienmarkt genau unter die Lupe und lässt User am Erfolg der Wolke-7-Methode teilhaben. Die Durchschnittsrendite der letzten 14 Jahre lag nur knapp unter 20 Prozent.
Zudem ist er bei ATT-Trading als Händler und Ausbilder in der hauseigenen Vermögensverwaltung tätig.

Vergessen Sie nie die alte Börsenweisheit „Der Markt hat immer Recht“. Ob ein Unternehmen gute oder schlechte Zahlen präsentiert, ob die Kursverläufe sensationell oder verheerend sind – all das kann unwichtig für die Entwicklung dieser Aktie sein. Wenn die Aktie steigt, steigt sie. Ob begründet oder nicht. Diese Weisheit sagt durch die Blume, dass am Markt nicht immer rationale Dinge passieren.
Ich glaube fest daran.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Traden oder Investieren?
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DOW DAX wurde gerettet
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (17:41)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
S&P500 bleibt hochvolatil!
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (16:32)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Aurelius Aktie: Blick in den ...
Robert Sasse, (16:11)
Experte: Robert Sasse,
DAX-Erholung geht weiter -...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (16:09)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Treasury Metals: Downhole-...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (16:08)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Nel ASA Aktie ...
Volker Gelfarth, (14:57)
Experte: Volker Gelfarth,
EUR/PLN: Hochs aus 2018 ...
Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de (13:10)
Experte: Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de
Wochenausblick: Hoffen auf ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (12:43)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Gold etwas leichter, ...
Martin Siegel, STABILITAS FONDS (11:58)
Experte: Martin Siegel, STABILITAS FONDS
Börsengeflüster: #GEBERIT ...
WIRTSCHAFTSINFORM., (11:56)
Experte: WIRTSCHAFTSINFORMATION .,
Nel Asa - das hat ...
Feingold-Research, (11:56)
Experte: Feingold-Research,
EUR/USD: Trendwende? ...
Martin Chmaj, (11:23)
Experte: Martin Chmaj,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
H1: Wie viele Online-Casinos gibt es in Deutschland
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen