Wochenausblick: „Frühindikatoren müssen steigen“



15:58 22.07.19

DAX Kurslinie

Dass US-Notenbank und EZB ihre Geldpolitik wieder lockern, gilt als eingepreist. Analysten zufolge muss nun aber auch die Konjunktur wieder anziehen.

22. Juli 2019. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Geldpolitische Lockerung versus Handelskonflikt: Die beiden Themen bestimmen die Märkte weiter. In dieser Woche gilt besonderes Augenmerk der am Donnerstag anstehenden EZB-Sitzung.

„Die Spekulationen reichen von einer Senkung des Einlagensatzes um 10 oder sogar 20 Basispunkte bis zu einer Reaktivierung des Anleihekaufprogramms“, erklärt Ulf Krauss von der Helaba. Wahrscheinlich werde der EZB-Rat aber erst im September mit der Bekanntgabe neuer Wachstums- und Inflationsprojektionen den Einlagensatz moderat senken. Dass die US-Notenbank Ende des Monats den Leitzins reduzieren wird, gilt hingegen als ausgemacht, umstritten ist lediglich das Ausmaß.

Iran-Krise droht zu eskalieren

Der Zollkonflikt hat weiter das Potenzial, den Markt zu belasten, für Nervosität sorgen zudem der Iran und Großbritannien: Der Iran hatte am Freitag einen britischen Tanker in der Straße von Hormus festgesetzt und damit die Spannungen in der Region verschärft. Zudem wird in Großbritannien am Dienstag der Nachfolger von Premierministerin Theresa May als Tory- und damit auch Regierungs-Chef bekanntgegeben.

Dazu kommen zahlreich Unternehmensberichte über das abgeschlossene Quartal, etwa gewähren unter anderem VW, Daimler, Deutsche Bank, BASF und Covestro Einblick in ihre Bücher.

Jahreshoch wieder weit entfernt

Vergangene Woche war der DAX mit einem Wochenverlust von einem halben Prozent bei 12.260 Punkten aus dem Handel gegangen, am Montagmorgen sind es 12.262 Zähler – quasi unverändert aber deutlich unter dem Jahreshoch von 12.656 Punkten Anfang Juli. „Damit Aktien ihren Erholungskurs fortsetzen können, müssen neben den avisierten geldpolitischen Lockerungen durch Fed und EZB auch die konjunkturellen Frühindikatoren bald ihr Tief ausloten und in den kommenden Monaten wieder ansteigen“, bemerkt Krauss Kollege Markus Reinwand.

image-2150 „Risiko für Marktenttäuschung hoch“

Von der Berichterstattung für das zweite Quartal ist nach Ansicht der DekaBank trotz der mittlerweile reduzierten Erwartungen mit keinen positiven Impulsen zu rechnen. Und die Aussicht auf baldige geldpolitische Lockerungsmaßnahmen sei in den Markterwartungen mehr als reflektiert. „Somit ist das Risiko hoch, dass es selbst bei der Umsetzung einer expansiven Maßnahme zu einer Marktenttäuschung kommt“, erklären die Analysten. Mittelfristig führe die Neuausrichtung der Geldpolitik allerdings zu einer deutlichen Unterstützung der Aktienmärkte.

Wichtige Konjunktur- und Wirtschaftsdaten

Dienstag, 23. Juli



Großbritannien: Wahl Tory-Parteivorsitzender. Es wird erwartet, dass Boris Johnson zum neuen Vorsitzenden der britischen Konservativen und damit auch zum Premierminister gewählt wird. Damit würde die Wahrscheinlichkeit für einen harten Brexit steigen.

Mittwoch, 24. Juli

10.00 Uhr. Eurozone: Einkaufsmanagerindex Juli. Die Commerzbank geht davon aus, dass die Einkaufsmanagerindizes ungefähr auf dem Niveau des Vormonats liegen. Damit würden sie Zweifel an einer Belebung der Konjunktur in der zweiten Jahreshälfte verstärken.

Donnerstag, 25. Juli

10.00 Uhr. Deutschland: ifo-Geschäftsklimaindex Juli. Laut DekaBank ist das Geschäftsklima im Juli weiter zurückgegangen. Auch wenn die USA und China wieder miteinander sprächen, komme keine richtige Erleichterung auf, heißt es: Zu oft sei man in den letzten anderthalb Jahren von den Kapriolen des US-Präsidenten enttäuscht worden.

13.45 Uhr. Eurozone: EZB-Zinsentscheidung.

Freitag, 26. Juli

14.30 Uhr. USA: BIP zweites Quartal. Die Wachstumsrate der Wirtschaft dürfte sich von 3,1 Prozent im ersten Quartal auf 1,7 Prozent deutlich abgeschwächt haben, erklärt die Commerzbank.  

von Anna-Maria Borse
© 22. Juli 2019, Deutsche Börse AG



Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.



=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Redaktion boerse-frankfurt.de Redaktion boerse-frankfurt.de,
Deutsche Börse AG

Die Autorinnen und Autoren des Anlegerportals berichten täglich über Tendenzen und Meinungen an den verschiedenen Wertpapiermärkten der Frankfurter Börse. Händler und Analysten geben einen tiefen Einblick in das Marktgeschehen direkt von der Quelle: Am Montag stimmt Sie ein Ausblick auf die Börsenwoche ein. Am Dienstag widmen wir uns ETFs und Fonds. Jeden Mittwoch gibt es eine markttechnische Analyse sowie Berichte vom Handel mit Rohstoffen, Zertifikaten oder Währungen im Wechsel. Donnerstags befassen wir uns mit internationalen Aktien und zum Wochenschluss am Freitag mit Anleihen. Sie können diese Marktberichte bei boerse-frankfurt.de/newsletter kostenlos abonnieren.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Traden oder Investieren?
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
S&P500 vor Rücklauf?
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (16:32)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Daimler-Aktie: Wichtige ...
Volker Gelfarth, (16:05)
Experte: Volker Gelfarth,
DAX am Scheideweg - ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (16:02)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Bitcoin Revolution ...
Stefan Hofmann, Stock-World (15:52)
Experte: Stefan Hofmann, Stock-World
Die Finanzmärkte tragen ...
Robert Sasse, (13:55)
Experte: Robert Sasse,
Lufthansa – ...
Dominik Auricht, HypoVereinsbank onema. (13:49)
Experte: Dominik Auricht, HypoVereinsbank onemarkets
Treasury Metals: Das ist ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (13:46)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Bitcoin - Angstbarometer ...
Feingold-Research, (13:25)
Experte: Feingold-Research,
Exotic-Trader-Update: DAX -...
Frank Sterzbach, www.boerse-daily.de (13:10)
Experte: Frank Sterzbach, www.boerse-daily.de
Börsengeflüster: #ZURICH - ...
WIRTSCHAFTSINFORM., (12:36)
Experte: WIRTSCHAFTSINFORMATION .,
First Berlin - GRAND CITY ...
First Berlin Equity Rese., (11:07)
Experte: First Berlin Equity Research,
Deutsche Bank-Puts mit ...
Walter Kozubek, (10:50)
Experte: Walter Kozubek,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Bitcoin Revolution: Erfahrung, Test und was aus 300€ Einzahlung wurde
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen