Milliardenschwere Offerte in der Casino Branche gescheitert



14:14 07.08.19

Die Übernahmepläne der in Australien stationierten Crown Resorts durch die Wynn Resorts aus Las Vegas sind gescheitert. Erst vor wenigen Monaten hatte der Casino-Gigant eine milliardenschwere Offerte zur Übernahme unterbreitet, bei der es sich um eine der größten Fusionen in der weltweiten Glücksspielbranche gehandelt hätte. Mittlerweile hat jedoch der Milliardär James Packer, der etliche Anteile an Crown Resorts hält, einen großen Teil dieser an die Melco-Gruppe verkauft.

Übernahmeangebot für Crown Resorts durch die Wynn Resorts


Sowohl die Crown Resorts als auch die Wynn Resorts haben ein großes Portfolio an Glücksspiel im Programm, das auch Roulette inkludiert. Bildquelle: meineresterampe / pixabay.com

Es war die Mega-Offerte in der Glücksspielbranche schlechthin, die auch jetzt noch nachhallt, obwohl sie gescheitert ist. Die Rede ist von dem Übernahmeangebot der Wynn Resorts aus Las Vegas gegenüber den Crown Resorts aus Australien. Erstere waren dazu bereit, für umgerechnet 6,31 Milliarden Euro zu fusionieren. Dabei sollte sich die Transaktionssumme zweiteilen:

- 50 Prozent sollten bar ausgezahlt werden
- Der Rest sollte in Aktien fließen

Dem Angebot lag eine Bewertung von 14,75 US-Dollar pro Aktie zugrunde. Die Story macht deutlich, dass die Casino Branche nie still steht und das zeigt sich auch mit Blick auf die besten Online Casinos unter https://casinoprofessor.de. Diese können heutzutage mit zahlreichen Innovationen aufwarten. Zudem spielt Geld in Form von lukrativen Bonus-Angeboten für Neukunden hier ebenfalls eine große Rolle.



Übernahme der Crown-Anteile von James Packer durch Melco

Mittlerweile ist die Übernahme der Crown Resorts durch die Wynn Resorts jedoch gescheitert. Dies hängt im Wesentlichen damit zusammen, dass der Milliardär James Packer, der 47 Prozent der Anteile an den Crown Resorts hielt, inzwischen einen großen Teil dieser an die Melco-Gruppe aus Hongkong verkauft hat.

Umgerechnet 1,1 Milliarden Euro erhielt er für 20 Prozent der Anteile. Dies gab die Consolidated Press Holdings, die private Investmentfirma des Mannes, Ende Mai bekannt.

Verkauf der Anteile soll Packer aus privater Krise helfen


James Packer möchte sich mit dem Verkauf seiner Anteile an den Crown Resorts aus dem turbulenten Geschäft zurückziehen. Bildquelle: rawpixel / pixabay.com

Hauptgrund für den Verkauf Packers Anteile waren private Erwägungen und konzerninterne Turbulenzen, die nicht spurlos an dem Milliardär vorübergegangen seien. So sagte er im Jahr 2017, als 19 Crown-Mitarbeiter aufgrund der Beförderung des Glücksspiels im Staatsmonopol China verhaftet und eingesperrt worden waren, dass ihn diese Episode "bis ins Mark erschüttert" habe.

Gleichzeitig gab er an, an Gewicht zugenommen und viele Freunde verloren zu haben. Als Folge hatte er sich vergangenes Jahr wegen mentaler Probleme von seinen Verpflichtungen im Unternehmen entbunden und aus der Öffentlichkeit zunehmend zurückgezogen. Eigenen Angaben zufolge möchte Packer jetzt ein einfacheres Leben auf seinem Anwesen in Argentinien führen
 
=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Anhang

Anhang


Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Stefan Hofmann Stefan Hofmann,
Stock-World

Unter der Rubrik "Neues vom Portal" finden Sie Gastbeiträge ausgewählter Autoren, sowie Neuerungen und Ergänzungen zu unserem Angebot auf www.stock-world.de. Da wir permanent Verbesserungen auf der Seite vornehmen werden, sind wir natürlich auch auf Ihr Feedback gespannt. Senden Sie Ihre Wünsche, Anregungen oder Ihr Feedback bitte an: info@stock-world.de

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Der Preis für Kohlenstoff steigt drastisch, Quecksilber zieht ebenfalls an
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Gold und Silber - Eng aber ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (18:38)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
S&P500 - Fallen 2.900 ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (16:30)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Dax Anleger vor Jackson ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (16:08)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Canopy Growth-Aktie: Die ...
Volker Gelfarth, (15:45)
Experte: Volker Gelfarth,
Mühl Product & Service - ...
Feingold-Research, (15:21)
Experte: Feingold-Research,
Italien zwischen ...
Börse Stuttgart AG, (14:24)
Experte: Börse Stuttgart AG,
QSC Aktie: Schöner neuer ...
Robert Sasse, (14:02)
Experte: Robert Sasse,
Marktstimmung: "Als ob ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (13:52)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Hohe Gewinne in kurzer ...
wikifolio.com, (13:49)
Experte: wikifolio.com,
Trotz des Vorwurfs, ...
Robert Halver, Baader Bank AG (13:38)
Experte: Robert Halver, Baader Bank AG
Börsengeflüster ...
WIRTSCHAFTSINFORM., (12:17)
Experte: WIRTSCHAFTSINFORMATION .,
Gold unter 1.500 $/oz
Martin Siegel, STABILITAS FONDS (12:01)
Experte: Martin Siegel, STABILITAS FONDS
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Bitcoin Revolution: Erfahrung, Test und was aus 300€ Einzahlung wurde
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen