Wirecard-Bonus-Zertifikat mit 6%-Chance bis zum Jahresende



17:53 21.08.19

Wegen der Kursschwankungen der Wirecard-Aktie (ISIN: DE0007472060) fanden risikobereite Anleger am Ende des vergangenen Jahres und in den ersten Monaten des Jahres 2019 hervorragende Chancen vor. In den vergangenen Wochen wurde die noch immer schwankungsfreudige Aktie innerhalb einer Bandbreite von 135 bis 160 Euro gehandelt. Erfüllen sich die Erwartungen der Experten, die die Wirecard-Aktie mit Kurszielen von bis zu 240 Euro zum Kauf empfehlen, dann sollte sich der Kurs der Aktie des Bezahldienstleisters nun zumindest stabilisiert haben.

Wer nun ein Investment in die Wirecard-Aktie in Erwägung zieht, aber das zweifellos vorhandene Risiko des direkten Aktienkaufs reduzieren möchte und dafür die Dividendenzahlung und das unlimitierte Gewinnpotenzial des direkten Aktieninvestments gegen die Chance auf eine stattliche Seitwärtsrendite eintauschen möchte, könnte eine Investition in Bonus-Zertifikate mit Cap in Erwägung ziehen.

Die Markteinschätzung: Anleger, die der Aktie des Zahlungsdienstleisters bis zum Jahresende 2019 wegen der durchwegs positiven Experteneinschätzungen keinen allzu starken Kurseinbruch prognostizieren, könnten ein Investment in Bonus-Zertifikate mit Cap ins Auge fassen.

Im Gegensatz zu einem direkten Investment, ermöglichen Bonus-Zertifikate auch bei stagnierenden oder nachgebenden Notierungen der Wirecard-Aktie Chancen auf überproportional hohe Renditen.

Die Funktionsweise: Wenn die Wirecard-Aktie bis zum Bewertungstag des Zertifikates niemals die Barriere bei 110 Euro berührt oder unterschreitet, dann wird das Bonus-Zertifikat mit Cap am 3.1.20 mit dem Bonuskurs in Höhe von 145 Euro zurückbezahlt.



Die Eckdaten: Das HVB-Bonus-Zertifikat mit Cap (ISIN: DE000HZ00BP3) auf die Wirecard-Aktie ist mit einer Barriere bei 110 Euro ausgestattet. Bei 145 Euro befindet sich das Bonuslevel und der Cap. Der Cap definiert den maximalen Auszahlungsbetrag des Zertifikates. Als Bewertungstag wurde der 20.12.19 fixiert, am 3.1.20 wird das Zertifikat zurückbezahlt. Beim Wirecard-Aktienkurs von 142,50 Euro konnten Anleger das Zertifikat mit 136,69 Euro kaufen.

Die Chancen: Da Anleger das Zertifikat derzeit mit 136,69 Euro erwerben können, ermöglicht es in den nächsten vier Monaten einen Bruttoertrag von 6,08 Prozent (=16 Prozent pro Jahr), wenn der Aktienkurs bis zum Bewertungstag niemals um 22,81 Prozent auf 110 Euro oder darunter fällt.

Die Risiken: Berührt der Kurs der Wirecard-Aktie bis zum Bewertungstag die Barriere von 110 Euro, und die Aktie notiert am Bewertungstag unterhalb des Caps, dann erhalten Anleger für jedes Zertifikat eine Wirecard-Aktie geliefert. Wird die Aktie unterhalb des Kaufkurses des Zertifikates, also unterhalb von 136,69 Euro verkauft, dann erleiden Anleger Verluste.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wirecard-Aktien oder von Anlageprodukten auf Wirecard-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Walter Kozubek

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Walter Kozubek Walter Kozubek
Walter Kozubek war zwischen 1989 und 2003 als Börsenhändler an der Wiener Börse als Salestrader für Optionsscheine und Zertifikate im Team des „Global Warrants-Teams“ der Citibank in Wien und als Journalist für Wirtschaftsblatt-Online tätig. Seit 2004 betreibter die Internetportale www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de und fungiert als Herausgeber der wöchentlich erscheinenden, kostenlos zum Download angebotenen PDF-Newsletter www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de. Der ZertifikateReport wurde erstmals im Jahr 2004, der HebelprodukteReport erstmals im Jahr 2005 veröffentlicht.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Daimler: Verschnaufpause oder Ende der Fahnenstange?
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
MDAX: Nach so langer ...
Volker Gelfarth, (07:46)
Experte: Volker Gelfarth,
Sernova - Die nächste 950 ...
Jörg Schulte, JS-Research (07:41)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
Siemens-Aktie: Das steckt ...
Robert Sasse, (07:36)
Experte: Robert Sasse,
ETHEREUM - Es knallt ...
Philip Klinkmüller, HKCM (17.09.19)
Experte: Philip Klinkmüller, HKCM
WTI ÖL/ Saudi-Arabien - ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (17.09.19)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
DAX setzt Konsolidierung ...
CMC Markets, (17.09.19)
Experte: CMC Markets,
EUR/USD (spezial): Euro - ...
DONNER & REUSCHEL., (17.09.19)
Experte: DONNER & REUSCHEL AG,
DOW DAX schliesst das ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (17.09.19)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
S&P500 - Gap sollte Index ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (17.09.19)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Apple: Käufer üben sich in ...
S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader (17.09.19)
Experte: S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader
Pulverfass am Golf – ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (17.09.19)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Bayer – 65 Prozent sind drin
Feingold-Research, (17.09.19)
Experte: Feingold-Research,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
In Aktien sinnvoll investieren
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen