Chinas digitale Antwort auf Libra



10:50 24.08.19

Der digitale Euro ist in der Bankenwelt der EU Gesprächsthema Nummer eins geworden. China überraschte nun mit der Behauptung, kurz vor dem Start eines eigenen digitalen Zahlungsmittels zu stehen. Wie das Handelsblatt in einem aktuellen Artikel berichtete, beurteilt Mu Changchun, der Vizedirektor der Chinesischen Zentralbank, die digitale staatliche Währung als „fertig“.


Die Eile, die die Chinesen an den Tag legen, lässt sich nicht nur auf die Fortschritte Kanadas, Schwedens und Uruguays zurückführen, sondern vor allem auf die Ankündigung von Mark Zuckerberg, dass Facebook, PayPal, Uber & Co 2020 eine eigene digitale Währung namens „Libra“ auf den Markt bringen. Eine von US-amerikanischen Firmen kontrollierte digitale Währung – Ein Schreckensszenario für China.




Doch nicht nur deshalb werden kritische Stimmen immer lauter. FDP-Finanzexperte Frank Schäffler machte im Gespräch mit dem Handelsblatt deutlich, dass er digitales Zentralbankgeld ablehnt – egal ob dieses ein E-Euro, E-Yen oder E-Dollar sein sollte. Denn eins unterscheidet die Zahlungsmittel maßgeblich von Kryptowährungen: Sie treten nicht in den Währungswettbewerb gegeneinander. Vielmehr sieht Schäffler im digitalen Zentralbankgeld die nächste Stufe auf dem Weg zur kompletten Bargeldlosigkeit. Im Gespräch mit dem Handelsblatt macht der Finanzexperte deutlich: „Bargeld ist ein Stück Freiheit, das uns vor der nächsten Stufe der finanziellen Repression schützt. Digitales Zentralbankgeld wäre der Weg in die finanzielle Knechtschaft und die Unmündigkeit.“

Den gesamten Beitrag des Handelsblatts können Sie hier lesen: https://bit.ly/2Z6Iba1

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Frank Schäffler Frank Schäffler
Frank Schäffler ist ein Kritiker der Euro-Rettungspolitik der Bundesregierung und des geldpolitischen Kurses der EZB. Der Autor veröffentlicht wöchentlich einen kostenlosen Newsletter, den man hier auf seiner Homepage (http://www.frank-schaeffler.de/newsletter/) anfordern kann.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Daimler: Verschnaufpause oder Ende der Fahnenstange?
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
ETHEREUM - Es knallt ...
Philip Klinkmüller, HKCM (17.09.19)
Experte: Philip Klinkmüller, HKCM
WTI ÖL/ Saudi-Arabien - ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (17.09.19)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
DAX setzt Konsolidierung ...
CMC Markets, (17.09.19)
Experte: CMC Markets,
EUR/USD (spezial): Euro - ...
DONNER & REUSCHEL., (17.09.19)
Experte: DONNER & REUSCHEL AG,
DOW DAX schliesst das ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (17.09.19)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
S&P500 - Gap sollte Index ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (17.09.19)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Apple: Käufer üben sich in ...
S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader (17.09.19)
Experte: S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader
Pulverfass am Golf – ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (17.09.19)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Bayer – 65 Prozent sind drin
Feingold-Research, (17.09.19)
Experte: Feingold-Research,
PayPal-Aktie: So kann es ...
Robert Sasse, (17.09.19)
Experte: Robert Sasse,
Kurs Dynamiken so flexibel ...
Stephan Heibel, Heibel-Ticker (17.09.19)
Experte: Stephan Heibel, Heibel-Ticker
Silberpreis: Widerstandszone ...
Volker Gelfarth, (17.09.19)
Experte: Volker Gelfarth,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
In Aktien sinnvoll investieren
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen