Deutschland kann seine Anleihen nicht mehr verkaufen – noch nicht einmal an die EZB….



15:01 14.10.19

Lieber Leser,

schlechte Nachrichten für den deutschen Staat: Die EZB kann die Anleihen des Staates kaum noch kaufen. Die bisherigen Regeln setzen Obergrenzen, bis zu denen sich die Zentralbank an den Schuldtiteln Deutschlands beteiligen dürfen. Nach Informationen von „Cash.ch“ meinen Insider dieses Handels, dass die EZB nur noch für maximal ein Jahr lang diese Anleihen kaufen dürfte. Eine Überraschung für Deutschland….

Wenn niemand mehr kauft…

Stellen Sie sich einmal vor, dass noch nicht einmal mehr die EZB kaufen kann oder kaufen wird. Die Anleihen haben derzeit eine negative Rendite, sodass sich auch kaum andere Käufer finden werden. Auf diese Weise also könnte sich dieses Land mit hoher Sicherheit nicht weiter verschulden.

Das hätte zur Folge, dass Deutschland wieder mehr Geld für die Anleihen bieten müsste – sehr viel mehr Rendite. Fällt die EZB aus, dann sollten meiner Schätzung nach zumindest 0,5 % bis 1 % Rendite möglich sein. Das könnte eine Kettenreaktion auslösen. Verkauft Deutschland „gut“ verzinste Anleihen, müssten andere hinterherziehen, um selbst noch Anleihen verkaufen zu können.

Sehen wir jetzt die Umkehrung am Markt? Nein. Ich gehe davon aus, dass die EZB die Regelungen einfach ändern wird oder ändern lässt – vielleicht wird die EU hier zustimmen müssen. Die EZB ist an das EU-Recht gebunden und kann nicht vollkommen frei agieren. Sollte dies geschehen, werden Sie wie stets nicht davon erfahren und vor allem auch nicht darüber abstimmen dürfen. Mutmaßlich wird der Bundestag dies noch nicht einmal diskutieren, auch wenn es von höchster Wichtigkeit sein wird.

Dass die EZB mehr kauft, als sie darf, führt zu einem weiteren Impuls für die Inflationierung. Deshalb sollten Sie hier misstrauisch werden. Die kleine Nachricht, weithin verschwiegen, gewährt einen Blick in die Zukunft – die EZB höhlt alle Regeln aus.

Wir haben keine Zeit mehr…



Denn diese wird nicht das letzte Ereignis dieser Art aus. Die Bank kauft lediglich Zeit. Wie die steigenden Schulden refinanziert werden, weiß heute noch niemand. Nirgends gibt es einen anderen „Lösungsvorschlag“ als den, einfach ein enormes Wirtschaftswachstum zu fabrizieren. Genau das wird in den kommenden Jahren nicht passieren. Deshalb sollten Sie sich vorbereiten.

Mein Programm dazu lautet: Halten Sie keine Geldbestände bei Banken, die Sie nicht unbedingt benötigen. Halten Sie keine Anleihen – und kaufen Sie Aktien und Gold. Immobilien werden künftig keine nennenswerten Chancen auf Krisenschutz bieten. Schon jetzt zeigt sich, dass die Regierung mit den steigenden Mieten nicht mehr zurechtkommt. Die jeweiligen „Lösungen“ laufen auf Enteignung hinaus. Diese Tendenz wird zunehmen. Mein Vorschlag: Wenn, kaufen Sie Immobilien nur als Selbstnutzer.

Wie es mit der EZB-Entscheidung zu deutschen Anleihen weitergeht, werde ich Ihnen aber an dieser Stelle nachtragen, wenn es so weit ist.


3 Gründe, wieso diese Aktie Ihnen jetzt +12.330 % Gewinn bringt!

Grund Nr. 1: Diese Aktie revolutioniert kommenden Montag die Automobil-branche, dahinter versteckt sich das „Weiße Gold“.

Grund Nr. 2: Diese Revolution ist gewaltiger als das Elektro-Auto!

Grund Nr. 3: Diese Aktie wird ab dem kommenden Montag nur noch eine Richtung kennen: OBEN!

>> Klicken Sie jetzt HIER, um den Namen der Aktie KOSTENLOS zu erfahren!


=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Volker Gelfarth Volker Gelfarth
Volker Gelfarth ist unabhängig beratender Unternehmensanalyst und renommierter Chefredakteur. Seine Publikationen „Die Aktien-Analyse“, Strategisches Investieren“, „Gelfarths Dividenden-Letter“ und „Gelfarths Premium-Depot“ sind seit vielen Jahren unentbehrliches Handwerkszeug privater und institutioneller Aktienanleger.
Der Diplom-Produktions-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich mit seinem Researchunternehmen voll und ganz der Value-Analyse widmete. Mit unermüdlichen Willen analysierte er als einer der ersten systematisch das Anlage-Verhalten der weltweit erfolgreichsten Investoren und machte dieses seinen Lesern zugänglich.

Erfolgsstrategien für Groß- und Kleinanleger Den gelernten Ingenieur interessieren als Grundlage seiner Bewertungen und Empfehlungen vor allem harte Fakten, solide Daten und seriös überprüfte Zahlen.
Seine Leser danken es ihm. Schon seit 2 Jahrzehnten schlagen Gelfarths Empfehlungen Jahr für Jahr die Märkte deutlich. Bis zu 4mal besser als der Dax.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Silber: Jetzt geht die Post ab!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DAX Index X-Sequentials ...
Devin Sage, Technische-X-Analyse.de (19:13)
Experte: Devin Sage, Technische-X-Analyse.de
DOW DAX vor dem ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (18:34)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Nasdaq 100 – Einfach ...
HypoVereinsbank onema., (16:55)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Die erstaunliche Parallele ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (16:07)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
Mutter aller Value-...
Ralf Flierl, Smart Investor (15:56)
Experte: Ralf Flierl, Smart Investor
DAX bleibt unter 12.680 ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (15:28)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
DAX - Wir stehen kurz ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (14:39)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
1&1 Drillisch Aktie: Wird ...
Volker Gelfarth, (14:30)
Experte: Volker Gelfarth,
DAX dank SAP im Aufwind
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (14:02)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Classic Minerals: Ein ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (13:45)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Varta – zweite Chance?
Feingold-Research, (13:32)
Experte: Feingold-Research,
Daimler-Aktie – Sieht nicht ...
Robert Sasse, (13:18)
Experte: Robert Sasse,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Mit Sportwetten Geld verdienen - möglich oder unrealistisch?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen