DAX: Das schreit nach einer Korrektur!



09:19 21.10.19

In der vergangenen Woche hat das Brexit-Thema das Geschehen dominiert. Zwar konnten sich die Unterhändler der EU und Großbritanniens auf einen Deal einigen, dieser wurde von den Briten jedoch noch nicht angenommen. Am Wochenende ist nämlich kein klares Ergebnis zustande gekommen. Ja, nein, vielleicht? Die Brexit-Saga geht also weiter, ob am Monatsende oder wann auch immer der Austritt vollzogen werden kann, steht in den Sternen.

Die erste Brexit-Euphorie ist an den Börsen schnell verflogen. Auf Wochensicht konnte der deutsche Leitindex dennoch ein Plus von knapp 1 Prozent auf 12.633 Punkte verzeichnen. Als Stimmungsbremse erwies sich am letzten Handelstag ein überraschend langsames Wachstum der chinesischen Wirtschaft.

Charttechnik:

Aus charttechnischer Sicht ist es dem DAX gelungen, die Hürde bei 12.495 Zählern nachhaltig zu überspringen. Somit haben die Bullen ihre Stärke bewiesen und den Aufwärtstrend auf der Tagesebene eindrucksvoll bestätigt. Aber Vorsicht! Nach dem Sprung auf die runde 12.800-Punkte-Marke ging den Anlegern ziemlich schnell die Puste aus, ein Abverkauf war die logische Konsequenz. Die Short-Umkehrkerze vom letzten Donnerstag deutet zudem auf ein Umdenken bei den Marktteilnehmern hin - das Chartbild schreit förmlich nach einer Korrektur.



Trading-Idee:

Die Bären lauern in dieser Zone auf ihre Chance. Gelingt es ihnen das Ruder zu übernehmen, so wäre ein dynamischer Abverkauf in Richtung der Marke von 12.300 (50%-Korrektur) denkbar. Diese Konsolidierungsbewegung können die Trader nutzen, um eine spekulative Short-Position aufzubauen. Aufgrund der momentanen Situation empfehle ich sehr vorsichtig zu agieren (Positionsgröße verkleinern, da man gegen den vorherrschenden Trend handelt), und auf eine Trendumkehr in der Stundenausführung zu warten.

DAX30Daily_211019



Über GKFX

GKFX ist ein führendes, mehrfach ausgezeichnetes und international agierendes Brokerhaus aus dem Bereich des Online-Tradings mit Hauptsitz in London. Das Unternehmen wurde 2009 von einem erfahrenen Management-Team gegründet und beschäftigt global derzeit rund 500 Mitarbeiter. GKFX ist auf innovative Handelslösungen für moderne Trader spezialisiert und ermöglicht seinen Kunden den Zugang zu einer breiten Anzahl von Forex- und CFD-Produkten über technologisch fortschrittliche Handelsplattformen. Als oberster Maßstab für seine Service- und Produktqualität dient GKFX die Zufriedenheit seiner Kunden. Reguliert von der Financial Conduct Authority (FCA), verfügt GKFX über die erforderlichen Zulassungen der lokalen Aufsichtsbehörden. Die Niederlassung in Deutschland befindet sich in der Finanzmetropole Frankfurt am Main und ist bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin) registriert.
=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Anhang

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Martin Chmaj Martin Chmaj
Martin Chmaj ist seit über zehn Jahren an der Börse aktiv und inzwischen selbstständiger Trader und Investor.
Er schreibt Analysen sowie Fachartikel für namhafte Broker und Börsenmagazine und veröffentlicht in seinem Blog (ziel20invest.com) Artikel über den DAX und Co. Als Experte nimmt er auf Guidants den Forex- und Aktienmarkt genau unter die Lupe und lässt User am Erfolg der Wolke-7-Methode teilhaben. Die Durchschnittsrendite der letzten 14 Jahre lag nur knapp unter 20 Prozent.
Zudem ist er bei ATT-Trading als Händler und Ausbilder in der hauseigenen Vermögensverwaltung tätig.

Vergessen Sie nie die alte Börsenweisheit „Der Markt hat immer Recht“. Ob ein Unternehmen gute oder schlechte Zahlen präsentiert, ob die Kursverläufe sensationell oder verheerend sind – all das kann unwichtig für die Entwicklung dieser Aktie sein. Wenn die Aktie steigt, steigt sie. Ob begründet oder nicht. Diese Weisheit sagt durch die Blume, dass am Markt nicht immer rationale Dinge passieren.
Ich glaube fest daran.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
K+S: Die Katastrophe geht weiter!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
SJB FondsEcho. Jubiläum. ...
Dr. Volker Zenk, SJB FondsSkyline (20:00)
Experte: Dr. Volker Zenk, SJB FondsSkyline
DOW DAX schliesst das ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (16:59)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
First Berlin - Aroundtown ...
First Berlin Equity Rese., (16:57)
Experte: First Berlin Equity Research,
Deutsche Wohnen ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (16:30)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
Anleger reiben sich auf im ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (16:11)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Aktuelles Trading Webinar -...
Philip Klinkmüller, HKCM (15:49)
Experte: Philip Klinkmüller, HKCM
S&P500 - Gap geschlossen
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (15:44)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Steinhoff Aktie: Die ...
Volker Gelfarth, (15:36)
Experte: Volker Gelfarth,
Bitcoin und Libra – ...
Feingold-Research, (15:12)
Experte: Feingold-Research,
Börsengeflüster: #BUCHER ...
WIRTSCHAFTSINFORM., (14:47)
Experte: WIRTSCHAFTSINFORMATION .,
Nel Asa Aktie: Das ist ein ...
Robert Sasse, (14:42)
Experte: Robert Sasse,
K+S: Die Katastrophe geht ...
Stefan Hofmann, STOCK-WORLD (14:13)
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Ausblick auf 2020: Warum es sich jetzt lohnen kann, in Glücksspielaktien ...
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen