DAX 30 tut sich zu Beginn des Nachmittags erwartungsgemäß schwer



13:53 11.11.19

Der DAX 30 tut sich zu Beginn des Nachmittags erwartungsgemäß schwer.

 

Der Trendfolgeindikator MACD zeugt tendenziell weiter von einer mittelfristigen Trendfortsetzung, scheint aber nun wirklich kurzfristig ausgereizt zu sein.

Der heute Vormittag prognostizierte Test der Unterstützungslinie bei 13.111 Zählern war zwar nicht punktgenau, aber mit knapp 13.140 fehlte dazu nicht viel.

 

Die Slow-Stochastik signalisiert nach wie vor eine überkaufte Gesamtlage – wenn auch weiterhin nur knapp.

 

Die politischen Risiken scheinen sich zu relativieren und die internationale Geldpolitik stellt weiterhin massive Liquidität in Aussicht.

Auch der Handelskrieg zwischen den USA und China scheint sich „in Wohlgefallen“ aufzulösen.

 

Allerdings wird die deutsche Wirtschaft wohl auch im dritten Quartal weiterhin stagnieren.



Die Rezessionsgefahr ist somit weiterhin vorhanden.

 

Das scheint die aktuelle Euphorie an den Märkten aber nicht zu bremsen.

Der DAX 30 will nach oben

 

Nichtsdestotrotz gilt nach wie vor die Empfehlung, die Stopp-Loss und Take-Profit-Markenbeizubehalten. Die Börse ist keine Einbahnstraße.

Über Umwegen werden wir die 13.600 sehen.

 

Aber diese Zick-Zacks können kurzfristig auch weh tun..

 

Fazit:

 



Diese Publikation ist eine Kapitalmarktinformation, die den Regelungen des Wertpapierhandelsgesetzes unterliegt und richtet sich nicht an Personen, die aufgrund ihres Wohn- bzw. Geschäftssitzes einer ausländischen Rechtsordnung unterliegen, die für die Verbreitung derartiger Informationen Beschränkungen vorsieht. Alle Angaben dienen ausdrücklich nur der allgemeinen Information und stellen keine Empfehlung zum Erwerb, Halten oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder Wertpapierdienstleistungen dar. Eine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Zuverlässigkeit und Aktualität der Angaben kann nicht übernommen werden.

Dieses Dokument darf weder ganz noch teilweise ohne die schriftliche Genehmigung der Autoren bzw. der DONNER & REUSCHEL AG verwendet werden.

Hinweis: Sollte der Leser den Inhalt dieses Dokument zum Anlass für eine eigene Anlageentscheidung nehmen wollen, wird ihm zuvor in jedem Fall noch ein eingehendes Beratungsgespräch mit seinem Anlageberater empfohlen. Denn bevor ein Anlageberater Empfehlungen zu Finanzinstrumenten oder Wertpapierdienstleistungen aussprechen kann, ist er gesetzlich zur Durchführung einer sogenannten Geeignetheitsprüfung verpflichtet, um die Übereinstimmung mit den mitgeteilten Anlagezielen, der geäußerten Risikobereitschaft sowie den finanziellen Verhältnissen des Lesers
sicherzustellen.



=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: DONNER & REUSCHEL AG DONNER & REUSCHEL AG
Martin Utschneider leitet die Technische Kapitalmarkt­analyse der renommierten Privatbank "Donner & Reuschel". Davor war er für eine namhafte österreichische Private Banking Adresse tätig. Er verfügt über umfassende Erfahrung in der Wertpapier­betreuung internationaler Private Banking- und Wealth Management-Klientel. Nebenberuflich ist er zudem für diverse zertifizierte Weiterbildungs­akademien und eine Hochschule als Fachdozent und Prüfer tätig. Praktische Erfahrung im Bereich „Technische Analyse“ hat Herr Utschneider seit nunmehr knapp 20 Jahren. Seine Analysen finden im deutschsprachigen Raum (D, A, CH, FL, LUX) sehr große Beachtung. Zudem gehören auch an einige renommierte Medienvertreter (Print, TV, Radio…) zu den Empfängern. Er ist regelmäßig bei n-tv, welt (vormals n24) sowie DerAktionärTV Interviewgast und zählt aktuell zu den meist zitiertesten Experten seines Fachgebietes (Handelsblatt, Manager Magazin, Börsenzeitung, FAZ, SZ, Focus, Börse Online, Welt,…).

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Dialog Semiconductor: Apple Zulieferer im Höhenrausch - Chartcheck!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
NIKE - Korrektur und dann ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (12.07.20)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
EUR/USD-Chartanalyse ...
Karsten Kagels, (12.07.20)
Experte: Karsten Kagels,
Alphabet Aktie: Mit einem ...
Volker Gelfarth, (12.07.20)
Experte: Volker Gelfarth,
Blumenroths Goldkommentar ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (12.07.20)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Steuerzahlergedenktag ...
Frank Schäffler, (12.07.20)
Experte: Frank Schäffler,
Nestlé Aktie: War das der ...
Robert Sasse, (12.07.20)
Experte: Robert Sasse,
Blick auf die Märkte
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (12.07.20)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Sechsjährige ...
Börse Stuttgart AG, (12.07.20)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Goldpreis im Kampf um ...
Jörg Schulte, JS-Research (11.07.20)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
Gilt das auch für mich?
Bernd Niquet, Autor (11.07.20)
Experte: Bernd Niquet, Autor
Wochenausblick: Tech-...
HypoVereinsbank onema., (11.07.20)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Wie es aktuell zu einem ...
Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH (11.07.20)
Experte: Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Mit Sportwetten Geld verdienen - möglich oder unrealistisch?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen