Arbeitsrecht: Was darf ich unternehmen, wenn zu viele Mitarbeiter krank sind?



09:14 14.11.19

Ein hoher Krankenstand ist für den Arbeitgeber immer ungünstig. In einem aktuellen Fall wurde sogar ein Jurist eingeschaltet. Doch ist das überhaupt erlaubt? Wir klären auf!

 

Ruhrbahn erwägt Einsatz von Juristen

 

Bei der Ruhrbahn kam es im vergangenen Sommer zu einem sehr hohen Krankenstand. Dies hatte teilweise sogar die Streichung einiger Fahrten zur Folge, wobei kein Ersatz angeboten werden konnte. Zeitweise belief sich die Zahl auf rund 20 Prozent der Fahrten. In der Regel liegt der Prozentsatz bei ca. zehn Prozent, da das Unternehmen grundsätzlich mit Ausfällen der 1100 Mitarbeitern zu kämpfen hat. Zudem wurde in der Vergangenheit Personal abgebaut, obwohl die Fahrgastzahlen weiter steigen. Besonders das Personalmanagement ist mit drei zuständigen Mitarbeitern, die sich mit der Wiedereingliederung der Langzeiterkrankten beschäftigen, stark überlastet.

Damit sich dies ändert, denkt das Verkehrsunternehmen daran, für die kommenden sechs Monate einen Juristen einzuschalten, der mit den Mitarbeitern Gespräche führt. Konkretes Ziel ist das Aufdecken von Missständen innerhalb des Unternehmens, welche wohlmöglich der Ursprung der hohen Zahl an Erkrankten sind. Darüber hinaus sieht das Unternehmen die Chance auf eine verbesserte Wiedereingliederung.

Der Betriebsrat wehrt sich nun gegen diese Maßnahme, da diese Gespräche dazu führen könnten, dass sich die Mitarbeiter unter Druck gesetzt fühlen.

 

Ist das Engagieren eines Juristen zulässig?

 

Prinzipiell ist das Unternehmen dazu berechtigt, einen Juristen einzustellen. Da dieser allerdings aufgrund seines Berufes dazu verpflichtet wäre, alle Informationen aus den Gesprächen, worunter auch persönliche Auskünfte fallen, mit dem Arbeitgeber zu teilen, existieren durchaus andere Methoden, die an dieser Stelle wohlmöglich geeigneter wären.

Beispielsweise zu nennen wäre hier eine neutrale Person, die diese Auskunftspflicht nicht besitzt, zu beauftragen. So könnte diese Person die Mitarbeiter zu betrieblichen Missständen befragen, woraufhin der Arbeitgeber Information darüber erhält, was insgesamt verbesserungswürdig ist.



 

Bin ich dazu verpflichtet an dem Treffen teilzunehmen?

 

Sollte der Betriebsrat zustimmen oder das Gericht die Zulässigkeit anerkennen, darf der Arbeitgeber ein solches Treffen ansetzen, solange dies innerhalb der Arbeitszeit stattfinden soll. Die Informationen, die Sie dort preisgeben, bestimmten Sie jedoch selbst. Hierbei ist übrigens Vorsicht geboten, da Sie nicht genau wissen, wie diese Informationen genutzt werden.

 

Sind Boni für die Anwesenheit rechtlich zulässig?

 

Prinzipiell ist dies durchaus zulässig, allerdings nur in einem sehr engen rechtlichen Rahmen. Es darf jedoch in keinem Fall zu Gehaltsabzügen bei Krankheit kommen. Dies wäre rechtlich unzulässig.




3 Gründe, wieso diese Aktie Ihnen jetzt +12.330 % Gewinn bringt!

Grund Nr. 1: Diese Aktie revolutioniert kommenden Montag die Automobil-branche, dahinter versteckt sich das „Weiße Gold“.

Grund Nr. 2: Diese Revolution ist gewaltiger als das Elektro-Auto!

Grund Nr. 3: Diese Aktie wird ab dem kommenden Montag nur noch eine Richtung kennen: OBEN!

>> Klicken Sie jetzt HIER, um den Namen der Aktie KOSTENLOS zu erfahren!


=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Volker Gelfarth Volker Gelfarth
Volker Gelfarth ist unabhängig beratender Unternehmensanalyst und renommierter Chefredakteur. Seine Publikationen „Die Aktien-Analyse“, Strategisches Investieren“, „Gelfarths Dividenden-Letter“ und „Gelfarths Premium-Depot“ sind seit vielen Jahren unentbehrliches Handwerkszeug privater und institutioneller Aktienanleger.
Der Diplom-Produktions-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich mit seinem Researchunternehmen voll und ganz der Value-Analyse widmete. Mit unermüdlichen Willen analysierte er als einer der ersten systematisch das Anlage-Verhalten der weltweit erfolgreichsten Investoren und machte dieses seinen Lesern zugänglich.

Erfolgsstrategien für Groß- und Kleinanleger Den gelernten Ingenieur interessieren als Grundlage seiner Bewertungen und Empfehlungen vor allem harte Fakten, solide Daten und seriös überprüfte Zahlen.
Seine Leser danken es ihm. Schon seit 2 Jahrzehnten schlagen Gelfarths Empfehlungen Jahr für Jahr die Märkte deutlich. Bis zu 4mal besser als der Dax.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Wirecard: Bald zweistellig?
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Die Fed wird die Zinsen ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (11.12.19)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
DAX macht weiter Boden ...
CMC Markets, (11.12.19)
Experte: CMC Markets,
S&P500 kaum verändert
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (11.12.19)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
DOW DAX mit ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (11.12.19)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Daimler: Man ist ja ...
Volker Gelfarth, (11.12.19)
Experte: Volker Gelfarth,
KSU: da bahnt sich etwas ...
Achim Mautz, Obmann vom Börsenclub. (11.12.19)
Experte: Achim Mautz, Obmann vom Börsenclub ratgeberGELD
Wirecard: Bald zweistellig?
Stefan Hofmann, STOCK-WORLD (11.12.19)
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Die meisten Bücher sind zu ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (11.12.19)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
K+S: War das die Wende?
Robert Sasse, (11.12.19)
Experte: Robert Sasse,
Reich gegen arm – Die ...
Feingold-Research, (11.12.19)
Experte: Feingold-Research,
DAX – Die Käufer schlugen ...
HypoVereinsbank onema., (11.12.19)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
S&P 500: Jahresendrallye ...
X-markets Team, Deutsche Bank AG (11.12.19)
Experte: X-markets Team, Deutsche Bank AG
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Leitfaden für die Investition in Casino-Aktien
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen