thyssenkrupp-Aktie: Hier gibt’s nichts mehr zu lachen!



10:52 26.11.19

Technische Analyse: Die thyssenkrupp ist mit einem Kurs von 11.945 EUR inzwischen -7,76 Prozent vom gleitenden Durchschnitt der zurückliegenden 50 Tage, dem GD50, entfernt. Dies führt zur kurzfristigen Einschätzung „Sell“. Auf Basis der vergangenen 200 Tage hingegen lautet die Einstufung „Hold“, da die Distanz zum GD200 sich auf -3,12 Prozent beläuft. Insofern schätzen wir die Aktie aus charttechnischer Sicht für die beiden Zeiträume insgesamt als „Hold“ ein.

Branchenvergleich Aktienkurs: Im Vergleich zur durchschnittlichen Jahresperformance von Aktien aus dem gleichen Sektor („Materialien“) liegt thyssenkrupp mit einer Rendite von -19,03 Prozent mehr als 8 Prozent darunter. Die „Metalle und Bergbau“-Branche kommt auf eine mittlere Rendite in den vergangenen 12 Monaten von -10,53 Prozent. Auch hier liegt thyssenkrupp mit 8,49 Prozent deutlich darunter. Diese Entwicklung der Aktie im vergangenen Jahr führt zu einem „Sell“-Rating in dieser Kategorie.

Relative Strength Index: Mithilfe des Relative Strength Index (RSI), einem Indikator aus der technischen Analyse, lässt sich eine Aussage treffen, ob ein Wertpapier „überkauft“ oder „überverkauft“ ist. Dazu werden die Auf- und Abwärtsbewegungen eines Basiswerts über die Zeit in Relation gesetzt. Schauen wir auf den RSI der letzten 7 Tage für die thyssenkrupp-Aktie: der Wert beträgt aktuell 73,83. Demzufolge ist das Wertpapier überkauft, wir vergeben somit ein „Sell“-Rating. Der RSI der letzten 25 Handelstage ist weniger volatil als der RSI7 und ergänzt unsere Analyse um eine längerfristigere Betrachtung. Der RSI25 liegt bei 58, was bedeutet, dass thyssenkrupp hier weder überkauft noch -verkauft ist, im Gegensatz zum RSI7. Das Wertpapier wird somit abweichend als „Hold“ eingestuft. Insgesamt liefert die Analyse der RSIs zu thyssenkrupp damit ein „Sell“-Rating.

Fundamental: Das aktuelle Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von thyssenkrupp liegt bei einem Wert von 26,54. Die Aktie liegt damit im Vergleich zu Werten aus der Branche „Metalle und Bergbau“ (KGV von 41,31) unter dem Durschschnitt (ca. 36 Prozent). Aus Sicht fundamentaler Kriterien ist thyssenkrupp damit unterbewertet und erhält folglich eine „Buy“-Bewertung auf dieser Stufe.



3 Gründe, wieso diese Aktie Ihnen jetzt +12.330 % Gewinn bringt!

Grund Nr. 1: Diese Aktie revolutioniert kommenden Montag die Automobil-branche, dahinter versteckt sich das „Weiße Gold“.

Grund Nr. 2: Diese Revolution ist gewaltiger als das Elektro-Auto!

Grund Nr. 3: Diese Aktie wird ab dem kommenden Montag nur noch eine Richtung kennen: OBEN!

>> Klicken Sie jetzt HIER, um den Namen der Aktie KOSTENLOS zu erfahren!


=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Volker Gelfarth Volker Gelfarth
Volker Gelfarth ist unabhängig beratender Unternehmensanalyst und renommierter Chefredakteur. Seine Publikationen „Die Aktien-Analyse“, Strategisches Investieren“, „Gelfarths Dividenden-Letter“ und „Gelfarths Premium-Depot“ sind seit vielen Jahren unentbehrliches Handwerkszeug privater und institutioneller Aktienanleger.
Der Diplom-Produktions-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich mit seinem Researchunternehmen voll und ganz der Value-Analyse widmete. Mit unermüdlichen Willen analysierte er als einer der ersten systematisch das Anlage-Verhalten der weltweit erfolgreichsten Investoren und machte dieses seinen Lesern zugänglich.

Erfolgsstrategien für Groß- und Kleinanleger Den gelernten Ingenieur interessieren als Grundlage seiner Bewertungen und Empfehlungen vor allem harte Fakten, solide Daten und seriös überprüfte Zahlen.
Seine Leser danken es ihm. Schon seit 2 Jahrzehnten schlagen Gelfarths Empfehlungen Jahr für Jahr die Märkte deutlich. Bis zu 4mal besser als der Dax.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
3 Dinge, die Sie zum erfolgreichen Trading NICHT brauchen
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DAX - Wirtschaft am ...
Feingold-Research, (12:15)
Experte: Feingold-Research,
BASF erreicht Short-...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (11:17)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Royal Dutch Shell Aktie ...
Finanztrends.info, (11:15)
Experte: Finanztrends.info,
B2Gold: Cashflow steigt ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (11:11)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Amazon - Glänzende ...
HypoVereinsbank onema., (11:07)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Auslandsaktien: Abseits der ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (11:06)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Adidas-Calls mit hohen ...
Walter Kozubek, (10:03)
Experte: Walter Kozubek,
Double Dip als ...
Robert Halver, Baader Bank AG (09:55)
Experte: Robert Halver, Baader Bank AG
Die Marktreaktionen sind ...
Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH (09:36)
Experte: Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH
DAX stabil, mehr aber ...
CMC Markets, (09:24)
Experte: CMC Markets,
EUR/JPY: Neues Ziel
Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de (08:44)
Experte: Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de
Industriemetalle - kein ...
Ingrid Heinritzi, (08:43)
Experte: Ingrid Heinritzi,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Das beste Spielhaus im kommenden Jahr
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen