Multi-Memory-Express auf Sanofi und Fresenius



08:41 27.11.19

Wer auf ein Multi-Memory-Express-Zertifikat setzt, erzielt einen deutlich höheren Kupon als bei einem Investment in zwei Express-Zertifikate mit jeweils einem Basiswert – schließlich werden die Risiken hier nicht diversifiziert, sondern akkumuliert. Angewandt auf den grundsätzlich als robust und weniger zyklisch geltenden Gesundheitssektor kann diese Strategie eine interessante, relativ defensive Depotbeimischung ergeben, mit der einkommensorientierte Anleger bereits von seitwärts tendierenden und sogar leicht sinkenden Märkten profitieren können.

7,5 Prozent Memory-Kupon – maximal 5 Jahre Laufzeit

Die Aktienschlusskurse von Sanofi (FR0000120578) und Fresenius (DE0005785604) vom 28.11.19 werden als Startkurse festgelegt, die Memory-Barrieren bei jeweils 65 Prozent dieser Startkurse definiert. Schließen beide Aktien am ersten der jährlichen Bewertungstage (23.11.20) auf oder oberhalb der Startkurse, dann wird das Zertifikat vorzeitig fällig und inklusive des Express-Kupons von 7,5 Prozent p.a. zurückgezahlt. Liegt dagegen mindestens eine Aktie unter dem Startkurs, aber noch auf oder oberhalb der Barriere, erfolgt nur die Kuponzahlung und die Laufzeit verlängert sich zumindest bis zum nächsten Bewertungstag (22.11.21). Handeln eine oder beide Aktien unter der Barriere, fällt die Kuponzahlung zunächst aus; sie wird aber nachgeholt, wenn beide Aktien an einem späteren Bewertungstag wieder über ihren Barrieren schließen. In den vergangenen 5 Jahren notierten weder Sanofi noch Fresenius jemals unter den zu erwartenden Barrieren.



Kommt es zu keiner vorzeitigen Rückzahlung, werden am finalen Bewertungstag (22.11.24) nur noch die Barrieren betrachtet: Solange diese nicht unterschritten werden, erfolgt die Rückzahlung des Zertifikats zu 1.000 Euro zuzüglich des aktuellen und sämtlicher eventuell ausgefallener Express-Kupons. Schließt aber mindestens eine Aktie unter ihrer Barriere, erhalten Anleger keine Rückzahlung, sondern die Lieferung der Aktie mit der schlechteren Wertentwicklung. Deren Anzahl berechnet sich als Quotient aus Nennwert und Startkurs. Kapitalverluste entstehen also immer dann, wenn die gelieferten Aktien später zu einem Kurs unterhalb des Startkurses verkauft werden. Anleger zeichnen das Multi-Memory-Express-Zertifikat (ISIN: AT0000A2B469) noch bis zum noch bis zum 28.11.19.; bei einer Stückelung von 1.000 Euro Nominalwert liegt die Mindestzeichnung bei 3.000 Euro.

ZertifikateReport-Fazit: Das Produkt spricht insbesondere mittelfristig orientierte Investoren an, die mit Sanofi und Fresenius auf zwei Blue Chips der Gesundheitsbranche setzen möchten und großen Wert auf ein regelmäßiges Zinseinkommen und einen komfortablen Teilschutz legen.

Autor: Thorsten Welgen 

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Walter Kozubek Walter Kozubek
Walter Kozubek war zwischen 1989 und 2003 als Börsenhändler an der Wiener Börse als Salestrader für Optionsscheine und Zertifikate im Team des „Global Warrants-Teams“ der Citibank in Wien und als Journalist für Wirtschaftsblatt-Online tätig. Seit 2004 betreibter die Internetportale www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de und fungiert als Herausgeber der wöchentlich erscheinenden, kostenlos zum Download angebotenen PDF-Newsletter www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de. Der ZertifikateReport wurde erstmals im Jahr 2004, der HebelprodukteReport erstmals im Jahr 2005 veröffentlicht.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
DAX kämpft mit der runden Marke!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
BioNTech: Was passiert ...
Robert Sasse, (09:53)
Experte: Robert Sasse,
Knapp achtjährige Anleihe ...
Börse Stuttgart AG, (09:49)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Bund-Future: Das untere ...
Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH (09:31)
Experte: Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH
Crashgurus liegen falsch
Bernd Niquet, Autor (08:53)
Experte: Bernd Niquet, Autor
Infineon: Augen auf!
Volker Gelfarth, (08:51)
Experte: Volker Gelfarth,
Kann man Crashs eigentlich ...
wikifolio.com, (08:44)
Experte: wikifolio.com,
Anleihen: Leichte, aber ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (07:42)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Bundestag beschließt ...
Frank Schäffler, (07:20)
Experte: Frank Schäffler,
Wochenausblick: DAX mit ...
HypoVereinsbank onema., (06:31)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
DOW DAX scheitert am ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (27.03.20)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
DAX kann 10.000er Marke ...
CMC Markets, (27.03.20)
Experte: CMC Markets,
SP500 - Abwärtsdynamik ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (27.03.20)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Mit Casino Aktien an der Börse handeln, lohnt sich das?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen