LVMH und Kehring – Luxus läuft



15:43 09.12.19

Bisher war der französische Konzern LVMH in einem Bereich innerhalb der Luxusgüterbranche noch nicht führend: Im Schmucksegment. Durch den Zukauf des amerikanischen Juweliers Tiffany könnte sich das schlagartig ändern. Der bestehende Umsatz von EUR 3,9 Mrd. in dem angesprochenen Segment könnte durch die Akquisition verdoppelt werden und somit den Umsatz des Marktführers Richemont übertreffen. Für Anleger empfehlen wir den Bonus DF35BG auf LVMH. Bei Kehring lassen sich mit der WKN HZ4LLA schöne Renditen erzielen. Defensive Anleger greifen zur Aktienanleihe VE12FL mit sechs Prozent Rendite.


Für LVMH ist der Tiffany-Kauf ein historischer Schritt


Es ist die größte Transaktion, die LVMH in seiner Geschichte vollzogen hat – und eine mit Wirkung. Mit der Akquisition stärkt LVMH seinen Bereich Uhren und Schmuck, der im vergangenen Jahr rund 9 Prozent zum Gruppenergebnis beigetragen hat. Dank Tiffany erweitert LVMH zudem sein Schmuckladennetz um weltweit rund 320 Boutiquen – derzeit umfasst es 428 Läden. Man werde weiter in das Ladennetz investieren, sagte der LVMH-Sprecher. Tiffany ist vor allem in den USA und in Asien präsent. Im fernen Osten erzielte Tiffany 2018 rund 43 Prozent seines Umsatzes, wobei Japan allein 15 Prozent beisteuerte. Für den französischen Luxusgüterkonzern sind das Märkte, in denen er bisher nicht besonders präsent ist. Auch bezüglich Zielgruppen ergeben sich Synergien: Im Gegensatz zu dem Schmuck von Bulgari sind die Verlobungsringe von Tiffany eher erschwinglich. In Paris betonte man am Montag vor allem die lange Tradition und den weltweiten Bekanntheitsgrad des vor 182 Jahren in New York gegründeten Juweliergeschäfts. Tiffany hat unter dem seit 2017 amtierenden CEO Alessandro Bogliolo aus einer schwierigen Phase gefunden und zuletzt wieder die Umsätze gesteigert. (Quelle: Neue Zürcher Zeitung)


Tiffany verfehlt Analystenziele


Innerhalb des dritten Quartals 2019 hat Tiffany im Umsatz als auch im Gewinn pro Aktie die Analystenerwarten unterboten. Während USD 1,037 Mrd. erwartet wurden, konnte das Unternehmen nur USD 1,015 Mrd. liefern. Dieser Trend konnte bei dem Gewinn pro Aktie fortgesetzt werden: Die Erwartung betrug EUR 0,85 und Tiffany lieferte lediglich EUR 0,65.


Die gemeldeten Zahlen führten dazu, dass die Aktie des Juweliers im vorbörslichen Handel knapp 1 Prozent verlor, diesen Wert aber bereits in der ersten Handelsstunde zurückgewann.




Auch Kering möchte sein Portfolio erweitern


Der Gucci-Mutterkonzern Kering hat einem Medienbericht zufolge die Fühler für eine Fusion mit dem italienischen Jackenhersteller Moncler ausgestreckt. Es habe vorläufige Gespräche gegeben, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Insider. (Quelle: Handelsblatt)


Nachdem die Aktie des Unternehmens in diesem Jahr um ein Drittel zugelegt hat, ist Moncler an der Börse rund EUR 10 Mrd. wert.


Auch wenn die Übernahmegespräche laufen, sei es jedoch noch nicht sicher, dass diese auch tatsächlich in einer Transaktion münden.


Quelle: Vontobel, eigene

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Feingold-Research Feingold-Research
Die beiden ehemaligen FTD- und Börse Online-Redakteure Benjamin Feingold und Daniel Saurenz haben zusammen das Investmentportal „Feingold Research“ gegründet. Dort stellen die beiden Kapitalmarktexperten und Journalisten ihre Marktmeinung, Perspektiven und Strategien inklusive konkrete Produktempfehlungen vor. In zwei Musterdepots werden die eigenen Strategien mit cleveren und meist etwas „anderen“ Produkten umgesetzt und für alle Leser und aktiven Anleger verständlich erläutert (feingold-research.com).

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Amazon: Topbildung möglich!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DAX kann die 13.000 ...
CMC Markets, (11.08.20)
Experte: CMC Markets,
DOW DAX schliesst das ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (11.08.20)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
US-Finanzministerium saugt ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (11.08.20)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
S&P500 vorbörslich bei ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (11.08.20)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Der Crash – die ganze ...
Finanztrends.info, (11.08.20)
Experte: Finanztrends.info,
DAX knackt die runde ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (11.08.20)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Bayer: Abwärtstrend ...
S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader (11.08.20)
Experte: S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader
Adidas-Calls mit 116% ...
Walter Kozubek, (11.08.20)
Experte: Walter Kozubek,
Die Mär vom falschen ...
Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH (11.08.20)
Experte: Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH
Nachfrage nach Gold-ETFs ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (11.08.20)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Amazon: Topbildung ...
Stefan Hofmann, STOCK-WORLD (11.08.20)
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Börsen Ausblick ...
Stephan Heibel, Heibel-Ticker (11.08.20)
Experte: Stephan Heibel, Heibel-Ticker
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Das beste Spielhaus im kommenden Jahr
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen